Rocket Internet Growth Fonds Oliver Samwer jongliert wieder mit Milliarden

Der Name Rocket Internet Growth Fonds geistert durch die Szene. Rocket-Internet-Macher Oliver Samwer stellt offenbar gerade einen neuen Beteiligungsfonds mit einem Volumen von einer Milliarde Euro auf die Beine. Wie zudem zu hören ist, soll Oliver Samwer der einzige General Partner des Fonds sein.
Oliver Samwer jongliert wieder mit Milliarden

Seit einigen Tagen wird in der Berliner Start-up-Szene hinter vorgehaltener Hand über den Rocket Internet Growth Fonds geplaudert. Rocket-Internet-Macher Oliver Samwer stellt demnach gerade einen neuen Beteiligungsfonds mit einem Volumen von einer Milliarde Euro auf die Beine. Die WirtschaftsWoche hat die spärlichen Infos, die zum Projekt bisher im Umlauf sind bereits aufgeschrieben und schreibt dazu: “Mithilfe des neuen Fonds könnte künftig die Zahl externer Beteiligungen von Rocket deutlich steigen”. Wie zudem zu hören ist, soll Oliver Samwer der einzige General Partner des Fonds sein.

Wobei die Samwer-Crew mit Global Founders Capital aber bereits einen Fonds hat, der in externe Projekte investiert, mit einem Volumen von 150 Millionen Euro ist dieser Fonds aber bescheiden ausgestattet gegenüber dem Rocket Internet Growth Fonds. Global Founders Capital investierte unter anderem in Start-ups wie Lingoda, expertiger, Marley Spoon, upjers und Yamsafer.

Ein Rocket Internet Growth Fonds dürfte dann aber in einer ganz anderen Liga spielen und vermutlich auf einen Schlag mehrere Millionen, sicherlich hohe zweistellige Millionenbeträge, in reifere Unternehmen investieren. Rocket Internet wird damit aber immer mehr vom Inkubator zum börsennotierten Beteiligungsvehikel, das alle Phasen im Leben eines Start-ups abdeckt.

Passend zum Thema: “Und dann sammelt Oliver Samwer mal eben 2 Milliarden US-Dollar ein

Fotogalerie: Rocket Internet – Die neuesten Start-ups

ds-rakete-580

Der Berliner Über-Inkubator Rocket Internet gründet bekanntlich Start-ups wie am Fließband – und manchmal noch schneller. Hier eine Übersicht der neuesten Projekte.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.