5 neue Start-ups Doypp, Humancredit, 1000hotels.net, Dbike, Unfallhelden

In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform. Diesmal stellen wir Doypp, Humancredit, 1000hotels.net, Dbike und Unfallhelden vor. Das Start-up kümmert sich um die Abwicklung im Fall von Autoschäden und Versicherungsfragen.
Doypp, Humancredit, 1000hotels.net, Dbike, Unfallhelden

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special Brandneue Start-ups. Leider können wir nicht alle neuen Start-ups in aller Ausführlichkeit vorstellen. In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es deswegen Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform.

Doypp erleichtert das Erstellen von Content

Umsetzung: Das Münchner Start-up Doypp ist ein Applikationsplattform für Content-basierte mobile Anwendungen. Damit kann jeder selbst schnell Ideen in einer Anwendung umsetzen, ohne Programmierkenntnisse oder das Budget strapazieren, um ein externes Entwicklungsteam beauftragen zu müssen. Nach der Benutzereingabe wird eine Applikation bereitgestellt, darin enthalten sind Datenbank-Backend, native Android-Apps oder optionale Email-Registrierung eigener App-Benutzer. Nach dem Launch kann die Anwendung jederzeit sofort erweitert bzw. verändert werden. Der Dienst kostet nach einer ersten Testphase 99 Euro monatlich. Hinter Doypp steht Gründer Li Cai.

Humancredit bietet Alternative zum Adblocker

Plugin: Fast alle Internetnutzer fühlen sich durch zu viel Werbung gestört. Um sich davor zu schützen, wird Werbung mit Adblockern unterdrückt. Für werbetreibende Unternehmen ist das ein großes Problem. Das Berliner Start-up Humancredit hat eine Alternative zum Adblocker entwickelt: „Mit Humancredit können Webseitenbetreiber ihren Lesern ein solches faires Angebot machen und die Online-Werbung in eine neue Dimension bringen“, sagt Gründer Georgi Musev. Humancredit hat ein kostenloses Browser-Plugin entwickelt, mit welchem Werbung gefiltert und nicht nur blockiert wird. Jede Interaktion zwischen Anzeige und Konsument wird mit Credits belohnt. Diese kommen dann als Spende ausgewählten Einrichtungen zugute. Zunächst sollen lokale gemeinnützige Organisationen davon profitieren.

Auf 1000hotels.net finden sich Hotels der Luxusklasse

Empfehlungen: Als Travel und Lifestyle Start-up präsentiert sich das Münchner Unternehmen 1000hotels.net von Philipp Haas. Auf der Seite hat der Gründer 1000 Hotels der Welt der Luxusklasse zusammengetragen, die er anhand von positiven Bewertungen auf Buchungsplattformen wie Booking und tripadvisor ermittelt hat. Die Hotels können nach Stil, Region und über eine Karte gefunden werden und sollen mit den integrierten Videos an Formate von Online Travel-Lifestylemagazinen erinnern. Neben der Zusammenstellung der besten Hotels sind auch weitere Produkte für den Luxustravelmarkt geplant, so der Gründer Haas.

Express-Lieferungen mit Dbike

Fahrrad: DBike aus München um die Gründer Miguel Valenzuela und Nicola Paone bietet Expresslieferungen ausschließlich per Fahrrad innerhalb einer Stunde. Mit der Dbike Delivery App können Unternehmen oder Privatpersonen einen Fahrradkurier in ihrer Nähe beauftragen. Über die App können sowohl professionelle Fahrradkuriere als auch Privatpersonen Lieferanfragen annehmen und Geld verdienen. Die Lieferung kann über die App verfolgt werden.

Unfallhelden hilft Autofahrern aus der Patsche

Alles in aller Hand: Unfallhelden möchte ab sofort ein deutschlandweit tätiger, von Versicherungen unabhängiger Schadenabwickler für Autofahrer werden. Verunfallte Autofahrer können sowohl über die Webseite des Gründers Sebastian Wemhöner aus München, eine kostenfreie Servicehotline, per E-Mail oder Smartphone-App einen Verkehrsunfall melden. Das Team um Unfallhelden herum kümmert sich, so das Versprechen des Unternehmens, dass ein unabhängiger Kfz-Sachverständiger den Unfallschaden begutachtet, ein erfahrener Rechtsanwalt den Schadensfall bei der gegnerischen Versicherung zur Regulierung einreicht, eine passende Werkstatt in der Region des Geschädigten den Schaden instand setzt und ein passendes Ersatzfahrzeug zur Verfügung gestellt wird.

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.