5 neue Start-ups Volunteer World, Amaze, ckju.net, RetailReports, Abokauf24

In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform. Diesmal stellen wir Volunteer World, Amaze, ckju.net, RetailReports und Abokauf24 vor. Amaze hilft Modebegeisterten durch das Zalando-Sortiment, Blogger stellen Trends vor.
Volunteer World, Amaze, ckju.net, RetailReports, Abokauf24

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special Brandneue Start-ups. Leider können wir nicht alle neuen Start-ups in aller Ausführlichkeit vorstellen. In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es deswegen Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform.

Volunteer World vermittelt soziale Projekte

Engagement: Welches soziale Projekt passt zu mir, wo sind entsprechende Helfer gesucht? Fragen, die sich Menschen stellen, die sich freiwillig engagieren möchten. Hier setzt das Düsseldorfer Start-up Volunteer World an und bietet einen Marktplatz, auf dem sich Volontäre und soziale Hilfsprojekte begegnen sollen. Hilfsprojekte können sich auf Volunteer World selbst verwalten. Alle Freiwilligenprogramme werden auf eine standardisierte Form gebracht. Ziel ist es dabei, allen Projekten die gleichen Chancen haben, auf ihre Freiwilligenprogramme aufmerksam zu machen. Zusätzlich können Gebühren und Leistungen unmittelbar miteinander verglichen werden. Hinter der Seite steht Pascal Christiaens.

Amaze hilft durchs Zalando-Sortiment

Gut beraten: Als Mode-App ist dieser Tage Amaze als Zalando-Spinnup gestartet. Die App will mobil neue Zugänge zum Zalando-Sortiment bieten und den Nutzern täglich neue Streetstyles und Outfits im Swipe-Stil zugänglich machen. Darüber hinaus schreiben Modeblogger täglich über neue Looks und bieten Einblicke in die neusten Modetrends. Einzelne Produkte oder komplette Outfits können auf einer Wunschliste gespeichert und im nächsten Schritt über die Anbindung an den Partner Zalando direkt in der App gekauft werden. Die Amaze-Inhalte setzen sich aus redaktionellen Empfehlungen und täglichen Outfit-Posts zusammen. Gegründet wurde die App von Michael Ardelt, Ann-Kathrin Grebner und Michael Dürgner, das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in München und Berlin.

Wissen wird auf ckju.net in Workshops gebündelt

Beratung: Mit dem Start der Moderations- und Beratungsplattform ckju.net präsentiert das Salzburger Start-up Cooperational Excellence eine Lösung für die Zusammenarbeit in verteilten Teams. Das Angebot richtet sich insbesondere an kleine und mittelständische Unternehmen, aber auch an Mitarbeiter in Verwaltung und Wissenschaft, die ihr Wissen bündeln und gemeinsam projektbasierte Ziele erreichen wollen. In den verschiedenen Levels buchen die Arbeitsgruppen eine regelmäßige Unterstützung durch einen professionellen Moderator und verabreden sich zu festgelegten Online-Workshops. Gründer ist Ewald Nini.

Mit RetailReports den Kunden kennenlernen

Kundenanalyse: RetailReports wurde von Igor Buchmüller und Michael Osterkamp in Düsseldorf gegründet und bietet Einzelhändlern ein Tool an, den Kunden besser verstehen zu können. RetailReports, so aus dem Unternehmen, bietet eine Analyse von Besucherverhalten für den stationären Handel ganz ohne Hardwareinstallation an. Dazu werden eigens entwickelte Sensoren vor Ort beim Händler platziert und WiFi-Signale zu KPIs auf Dashboards umgewandelt, erklären die Gründer. Neben der Analyse der Aufenthaltsdauer, Besuchshäufigkeit oder der Kundentreue im Shop lassen sich auch weitere Kennzahlen wie Laufwege und Aktivitäten auf der Ladenfläche messen.

Abokauf24 übernimmt den regelmäßigen Einkauf

Shoppingmuffel: Nicht jeder kauft gerne in Geschäften ein. Einkaufsmuffeln kommt das Düsseldorfer Start-up Abokauf24 da sicher genau richtig. Das Unternehmen bietet Einkauf im Abo. Kunden stellen sich einmalig die gewünschten Produkte zusammengestellt und legt den Lieferintervall fest, das Start-up um Gründer Alexandros Manakos liefert den abonnierten Warenkorb regelmäßig an die Haustür. Bislang konzentriert sich das Sortiment auf Drogerieprodukte, Sport- und Fitnessnahrung sowie Schreibwaren. Eine Erweiterung des Produktsortiments ist bereits in Planung, heißt es aus dem Unternehmen.

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.