5 neue Start-ups ShopJobs, Residendo, Èlanics, Anteilsmarkt, unverbluemt

In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform. Diesmal stellen wir ShopJobs, Residendo, Èlanics, Anteilsmarkt und unverbluemt vor. Auf der Münchener Datinplattform sollen sich Singles per Handyvideo präsentieren können.
ShopJobs, Residendo, Èlanics, Anteilsmarkt, unverbluemt

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special Brandneue Start-ups. Leider können wir nicht alle neuen Start-ups in aller Ausführlichkeit vorstellen. In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es deswegen Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform.

ShopJobs ist Jobbörse für den Einzelhandel

Jobangebote: Mit dem Portal ShopJobs geht eine neue Jobbörse an den Start, welche speziell auf die Bedürfnisse des Einzelhandels zugeschnitten ist. Arbeitgeber aus der Branche können auf der Seite nicht nur Stellenangebote schalten, sondern sich auch mit einer eigenen Unternehmensseite präsentieren. Künftig sollen Arbeitnehmer hier passende Jobangebote aus dem Einzelhandel finden. Die eigene Unternehmensseite auf ShopJobs ermöglicht es Interessenten, das Unternehmen vorab gut kennenzulernen. Das Unternehmen wurde von Willi Braun und Iris Friedrich gegründet und hat seinen Sitz in Langenhagen (bei Hannover).

Den richtigen Makler mit Residendo finden

Immobilien: Die Webplattform Residendo will Eigentümern, die ihre Immobilie verkaufen wollen, helfen, den für die eigene Immobilie besten Immobilienmakler zu finden. Das Berliner Start-up bietet hierfür einen individuellen Matching-Service für Eigentümer an, die auch nach Einführung des Bestellerprinzips nicht auf einen Makler verzichten wollen. Ziel der Plattform von Gründer David Dürr ist es, Eigentümern je nach Bedarf zugeschnittene, individuelle Angebote von Maklern anzubieten. Die Nutzung der Seite ist für Immobilienbesitzer kostenfrei.

Èlanics ist Fitness-Coach auf dem Handy

Figurprobleme: Im Urlaub schlemmen? Herrlich! Aber der Kilofrust nach Ende der schönsten Wochen des Jahres lässt nicht lange auf sich warten. Hier will die App élanics helfen. Die App will den Abnehmwilligen mehr als nur Tipps zur Gewichtsreduktion anbieten, sondern stellt vielmehr ein wöchentliches, individuelles Trainigsprogramm je nach Ausgang- und Wunschgewicht zusamen. Gleichzeitig erfasst die App die Trainingserfolge und zeichnet die gepurzelten Kilos auf. Hinter der App steht die Fitness Park Verwaltungs GmbH um Gründer Werner Pfitzenmeier aus Schwetzingen (bei Mannheim).

Anteilsmarkt sucht neue Inhaber für Firmen

Beteiligung: Unternehmern fällt es mitunter schwer, einen geeigneten Nachfolger für die eigene Firma zu finden. Aus diesem Grund ist das Böblinger Start-up Anteilsmarkt an den Start gegangen und versteht sich als Plattform für Investoren, Firmeninhaber und Berater, die ein großes Netzwerk kreieren möchte. Auf der Seite stehen Unternehmen zum An- und Verkauf und bietet gleichzeitig auch Firmen, die Anteileigener suchen. Hinter der Vermittlungsplattform stehen die Gründer Marian Eickmeier und Tim Kiese.

Auf der Datingplattform unverbluemt per Video Partner finden

Selbstpräsentation: Bei dem Münchener Start-up unverbluemt ist Name Programm. Anders als andere Datingplattformen setzt die Gründerin der Kennlern-Seite, Angela Gutser, auf direkte, mit dem Smartphone aufgenommene Handyvideos. Ziel ist, dass sich Singles so ohne große Retusche und Photoshop präsentieren und damit ein realistisches Bild von sich abgeben. Die Mitgliedschaft ist kostenlos!

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.