Patrick Häfner von partyguerilla “Die Produkte unserer Kunden sind der Stargast auf jedem Event”

Auf der Website von partyguerilla können sich Studenten um die attraktive Unterstützung ihrer Partys bewerben. Der Gewinner wird anschließend vom Unternehmen ausgewählt. Gründer Patrick Häfner spricht im Gründer-Kurzinterview über aufdringliche Werbemaßnahmen, Roll-out und Empfehlungsmarketing.
“Die Produkte unserer Kunden sind der Stargast auf jedem Event”

Auf der Website von partyguerilla können sich Studenten um die attraktive Unterstützung ihrer Partys bewerben. Der Gewinner wird anschließend vom Unternehmen ausgewählt – ihm winken kostenfreie Getränke, Snacks und auf Wunsch auch Tabakwaren. Gründer Patrick Häfner spricht im Gründer-Kurzinterview über aufdringliche Werbemaßnahmen, Roll-out und Empfehlungsmarketing.

Welche Idee steckt hinter Ihrem Start-up?
Wir waren auf der Suche nach einem Konzept, das sowohl Studenten anspricht als auch Kunden die Möglichkeit bietet ihre Produkte ohne aufdringliche Werbemaßnahmen in der Zielgruppe zu platzieren. Durch das exklusive Sponsoring sind die Produkte unserer Kunden der Stargast auf jedem Event – das ist einfach die charmanteste Art der Produktplatzierung.

Wie sehr bzw. in welchen Punkten hat sich ihr Konzept von der ersten Idee bis zur Gründung verändert?
Wir haben 2013 mit partyguerilla ganz klein angefangen – erst zu zweit in einem winzigen Büro mit wenigen Kunden. Das hat sich im vergangenen Jahr jedoch stark gewandelt. Heute haben wir neben partyguerilla auch die Plattform trendguerilla im Portfolio. Zudem haben wir Anfang des Jahres die Agentur btl creative gegründet, unter deren Dach wir unsere Dienstleistungen vermarkten.

Wer sind Ihre Mitbewerber und wie grenzen Sie sich von ihnen ab?
Wir machen unser Ding und orientieren uns nicht an unseren Mitbewerbern.

Was ist der entscheidendste Faktor, damit Ihr Start-up den Durchbruch schafft?
Wir sind bereits sehr erfolgreich mit unserem Konzept – jedoch wollen wir uns mit btl creative und der Plattform trendguerilla noch breiter aufstellen und Empfehlungsmarketing als wichtige Marketingmaßnahme auf dem Markt weiter etablieren.

Wie wollen Sie Geld verdienen und wann schreiben sie schwarze Zahlen?
partyguerilla hat von Anfang an schwarze Zahlen geschrieben.

Welche Märkte wollen Sie mittel- und langfristig erobern?
Aktuell starten wir in Österreich und der Schweiz richtig durch. Des Weiteren planen wir noch in diesem Jahr einen Roll-out für Italien, England und die Nordics.

Welche Meilensteine wollen Sie in den kommenden zwölf Monaten auf jeden Fall erreichen?
Unser großes Ziel: Noch internationaler werden, noch mehr namenhafte Kunden gewinnen und mit trendguerilla an die Erfolge von partyguerilla anknüpfen.

Im Fokus: Weitere Interviews mit jungen Gründern gibt es im Special Gründerinterviews

Zur Person:
Patrick Häfner studierte Bachelor of Arts an der Macromedia München. Seine beruflichen Stationen führten ihn unter anderem zu Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG, Bavaria Film Interactive GmbH und Red Bull Deutschland. Er ist Gründer der btl creative sowie von partyguerilla und trendguerilla.

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.