Gastbeitrag von Oliver Graf Bounce Rate: Produktsuche als Schlüssel zur Reduktion

Eine hohe Bounce Rate, vor allem auf der Landing Page eines Webshops, ist großes Problem. Insgesamt brechen 92 % potentieller Onlineshopper den Einkauf ab. Doch durch gezieltes Implemtieren von Shoppingassistenten kann das verhindert werden. Gastbeitrag von Oliver Graf.
Bounce Rate: Produktsuche als Schlüssel zur Reduktion

Es scheint so herrlich einfach: Wer etwas zum Anziehen sucht, sucht schnell im Internet nach einem entsprechenden Outfit, landet in einem Webshop und bekommt nicht das angezeigt, was man gesucht hat! Farbe, Größe, Material – häufig nicht das, was man in der Suchmaske eingegeben hatte. Die Konsequenz: Der Kauf wird abgebrochen, der Kunde verlässt den Webshop und die Suche geht von vorne los, nun bei der Konkurrenz.

92 % der Shopper brechen ab

Von diesem Szenario sind nicht nur Online Fashion Stores betroffen: Eine hohe Bounce Rate, vor allem auf der Landing Page eines Webshops, ist ein generelles Problem des Onlinehandels. Insgesamt brechen ganze 92 Prozent potentieller Onlineshopper den Einkauf durch Klicken des Zurück-Buttons (Landing Page), durch eine Neuangabe in der URL oder durch Schließen des Tabs ab.

Auf der Landing Page wird am häufigsten abgebrochen Statistiken zeigen, dass bereits 42 Prozent der User, die durch die Ergebnisse einer Suchmaschine in einem Webshop gelandet sind oder ihn direkt angesteuert haben, diesen sofort wieder verlassen, wenn das gewünschte Produkt nicht direkt gefunden oder angezeigt wird. Die restlichen User suchen zwar weiter, häufig jedoch erfolglos, so dass weitere 50 Prozent den Webshop verlassen – ohne einzukaufen.

Besonders ärgerlich für Webshopbetreiber und User: Das richtige Produkt wäre vorhanden gewesen. Es konnte jedoch bei dem oftmals riesigen Produktkatalog nicht richtig sortiert und angezeigt werden, so dass der User das Produkt nicht auffinden konnte.

Der Schlüssel: Steigerung der Conversion Rate

Intelligente Produktsuche ist der Schlüssel zur Reduktion der Bounce Rate und Steigerung der Conversion Rate. Um solch unnötige Verluste zu vermeiden, können Webshop-Betreiber ihre Nutzer bei der Suche nach dem passenden Produkt unterstützen und damit sowohl das frühe Verlassen des Webshops verhindern, als auch die Steigerung der Conversion Rate fördern: Es empfiehlt sich, einen Produktsuch-Assistenten im Webshop zu implementieren, der nicht nur innerhalb kürzester Zeit sämtliche Produkte katalogisiert, sondern diese auch in Echtzeit verwaltet und aktualisiert, beispielsweise indem er stets den aktuellen Größenbestand oder Sonderaktionen anzeigt.

Dieser Assistent präsentiert sich dem User in Form eines Layers, sobald er den Onlineshop mittels Zurück-Button oder durch Schließen des Tabs verlässt. Dieser Layer bildet sämtliche Produkte ab, die tatsächlich der Suche des Users entsprechen. Der User findet nun das gewünschte Produkt, wird dadurch motiviert auf der Seite zu bleiben und schließt den Einkauf ab. Diese smarte Lösung reduziert also nicht nur die Bounce Rate des Webshops und steigert infolgedessen seine Conversion Rate, sondern sie beeinflusst zudem nachhaltig und positiv das Shoppingerlebnis des Users.

Die Erfahrung zeigt, dass insgesamt etwa 50 Prozent der User durch diese Maßnahme zunächst auf der Webseite bleiben. Davon klicken etwa 25 Prozent auf den Layer und führen den Einkauf fort; 10 Prozent dieser User werden schließlich zu Käufern.

Mit niedrigem Ressourceneinsatz zum Ziel

So sinnvoll der Produktsuch-Assistent zur Reduktion der Bounce Rate und Steigerung der Conversion Rate ist, so simpel ist auch dessen Implementierung. Es wird kein externer Dienstleister benötigt, der zeitaufwendig und mit hohen Kosten verbunden in mühevoller Arbeit sämtliche Produkte des Onlineshops erfassen und einpflegen muss. Der intelligente Produktsuch-Assistent wird einfach als Java-Script per Copy & Paste eingefügt.

Die Katalogisierung von Produkten und deren Aktualisierungen erfolgt dabei voll automatisch und selbstlernend: Produktname, Preis, Farbe, Größe und sonstige Artikelinformationen sind auf diese Weise stets up to date. Selbst Produkte, die neu in den Shop aufgenommen werden, werden durch das Programm jederzeit erfasst.

Alle profitieren gleichermaßen von der intelligenten Produktsuche

Ein Produktsuch-Assistent stellt ein ungemein wirksames Tool für beide Seiten dar, den Webshop-Betreiber auf der einen und seinen potenziellen Kunden auf der anderen Seite. Letzterer profitiert davon, indem ihm passende Produkte des Webshops angezeigt werden, auf die er ohne den Assistenten vielleicht nicht gestoßen wäre. Er wird fündig, obwohl er den Kauf bereits abgebrochen hat. Der Kunde fühlt sich gut bedient und erfährt ein positives Shoppingerlebnis.

Gleichzeitig gelingt es dem Webshop-Betreiber mehr als 50 Prozent potenzieller Kunden direkt anzusprechen, die zunächst nicht das gefunden haben, was sie suchten und die Seite eigentlich bereits verlassen haben. Die Bounce Rate wird deutlich reduziert, die Conversion Rate steigt. Zudem macht die automatische Katalogisierung einen teuren, externen Dienstleister überflüssig.

Eine gezielte und intelligente Produktsuche sollte aus Dienstleistersicht heutzutage zu jedem modernen Webshop gehören – so klappt es auch mit dem „Kunden als König“.

Zur Person:
Seit 2012 ist Oliver Graf Geschäftsführer der Ve Interactive DACH GmbH. Das Unternehmen ist Anbieter der führenden Plattform für Conversion-Rate-Optimierung bei Kaufabbrüchen. Seine Erfahrungen und sein internationales Branchen-Netzwerk baute Graf unter anderem als Geschäftsführer der tvype GmbH, als Manager International Business Development bei der Axel Springer AG sowie als Manager Business Planning bei der Premiere AG (heute Sky) auf.

Foto: Young woman using touch screen device for online shopping from Shutterstock