Start-up-Radar Soundbrenner kommt als Wearable für Musiker daher

Schon vor dem Startschuss hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar. So auch Soundbrenner, ein Wearable Device speziell für Musiker.
Soundbrenner kommt als Wearable für Musiker daher

In Berlin entsteht derzeit Soundbrenner (ehemals als feelthebeat bekannt). “Wir entwickeln derzeit ein tragbares Metronom für Musiker, Tänzer und DJs das vibriert anstatt einen Ton zu produzieren. Die Vibration geht so leichter ins Unterbewusstsein und lenkt den Musiker nicht vom Wesentlichen ab. Unser Gerät lässt sich via Bluetooth mit einem Smartphone verbinden und über eine eigene App konfigurieren. Viele Zusatzfeatures sind angedacht wie etwa Performance Feedback, Learning Games und Multi Sync zwischen mehreren Geräten”, teilt Mitgründer Florian Simmendinger mit.

Schon vor dem offiziellem Start hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar.

Unser Start-up-Radar ist somit eine Liste mit Jungfirmen, die die deutsche Gründerszene demnächst bereichern werden. Start-ups, die in den nächsten Wochen und Monaten das Licht der Welt erblicken und schon ein Lebenszeichen hinterlassen haben, dürfen sich bei uns melden. Wir berichten gerne über Euch!

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar



  1. Raffaello Feichtenschlager

    ist ja alles gut und schön … warum sollte apple dass nicht in ihre uhr einbauen
    ( warum nicht nur eine app erstellen ? )



    • Florian Simmendinger

      Hallo Raffaelo, gute Frage. Die Vibrationstechnik der Apple Watch (und aller anderen Smartwatches) wurde für vibrational alerts ausgelegt. Die Vibrationen sind deshalb nicht präzise und vor allem nicht stark genug um einem Musiker den Rhythmus zu vermitteln. Die Technik die wir bei Soundbrenner benutzen produziert 3-6x stärkere Vibrationen und ist in der Lage echtes Haptic Feedback (=Informationsübertragung durch Vibrationen) an den Musiker zu vermitteln. Deshalb macht ein dedicated device nur für diesen Zweck Sinn.

Aktuelle Meldungen

Alle