Start-up-Radar Musteus hält durch kontinuierliche Suche auf dem Laufenden

Schon vor dem Startschuss hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar. So auch Musteus, ein Such- und Benachrichtigungsservice.
Musteus hält durch kontinuierliche Suche auf dem Laufenden

Bei dem noch frischen Start-up Musteus handelt es sich um eine vertikale Suchmaschine, mit deren Hilfe man bestimmte Suchbegriffe in verschiedenen, selbst gewählten Internetseiten suchen kann. Auf der Seite heißt es dazu: “Musteus sucht für dich in einem von dir gewünschten Intervall kontinuierlich nach neuen Treffern und informiert dich umgehend.” Und weiter: “Musteus bietet dir alles, um keinen Beitrag mehr auf deinen zahlreichen Lieblingsseiten zu verpassen. Suche nach Schlüsselwörtern in zahlreichen Portalen, lasse dich über Änderungen auf beliebigen Seiten informieren und überwache Seitenausschnitte deiner Wunschwebseite mit einem Blick.”

In der Musteus-App soll künftig noch eine Funktion angeboten werden, mit welcher der User Ausschnitte von verschiedenen Internetseiten machen und diese dann auf einer einzigen Seite zusammenfügen kann. So lassen sich die Inhalte von den eigenen Lieblingsseiten immer im Blick behalten.

Schon vor dem offiziellem Start hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar.

Unser Start-up-Radar ist somit eine Liste mit Jungfirmen, die die deutsche Gründerszene demnächst bereichern werden. Start-ups, die in den nächsten Wochen und Monaten das Licht der Welt erblicken und schon ein Lebenszeichen hinterlassen haben, dürfen sich bei uns melden. Wir berichten gerne über Euch!

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar

Geboren 1978, studierte Soziologie, Politik und Psychologie an der Freien Universität in Berlin. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie im Jahr 2000 im Onlineressort des Medienfachdiensts “kressreport”. Ein Jahr später zog es sie ins Ruhrgebiet zu “Unicum”. Seit 2008 gehört Veronika Hüsing zum Redaktionsteam von deutsche-startups.de.