Start-up-Radar Mit Okanda Tagungsräume und Meetings direkt buchen

Schon vor dem Startschuss hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar. So auch Okanda, eine Buchungsseite für den internationalen Meeting-Markt .
Mit Okanda Tagungsräume und Meetings direkt buchen

Die Macher des Wiesbadener Star-ups Okanda bezeichnen ihr Produkt selbst als “Quantensprung im Meeting-Markt”. Der E-Commerce-Dienstleister möchte seinen Kunden künftig ein “innovatives Vertriebsportal” präsentieren, worüber sich Tagungsräume und Meetings in nur drei Buchungsschritten direkt online beim Anbieter buchen lassen. Im Fokus stehen dabei kleine und mittlere Veranstaltungen.

“Okanda wird der Benchmark für Meeting-Buchungen im Internet”, ist sich Mitgründer Dirk Führer sicher. Er erläutert weiter: “Unser Portal ist äußerst effizient. Es ist bedienerfreundlich auch über alle mobilen Endgeräte zu nutzen. Mit Okanda ersparen wir den Mitarbeitern in den Veranstaltungsbüros und den Kunden den zeitraubenden Anfrage- und Angebotsprozess. Die Tagungsstätte erhält direkte Buchungen und keine unverbindlichen Anfragen. Okanda wird für Anbieter von Tagungs- und Konferenzkapazitäten neue Kunden gewinnen, zusätzliche Umsätze generieren und die Belegung mit reduziertem Aufwand signifikant steigern.”

Schon vor dem offiziellem Start hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar.

Unser Start-up-Radar ist somit eine Liste mit Jungfirmen, die die deutsche Gründerszene demnächst bereichern werden. Start-ups, die in den nächsten Wochen und Monaten das Licht der Welt erblicken und schon ein Lebenszeichen hinterlassen haben, dürfen sich bei uns melden. Wir berichten gerne über Euch!

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar

Geboren 1978, studierte Soziologie, Politik und Psychologie an der Freien Universität in Berlin. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie im Jahr 2000 im Onlineressort des Medienfachdiensts “kressreport”. Ein Jahr später zog es sie ins Ruhrgebiet zu “Unicum”. Seit 2008 gehört Veronika Hüsing zum Redaktionsteam von deutsche-startups.de.