Nikbin Rohany von absence.io “Wir legen viel Wert auf eine starke Kundenbindung”

Mit absence.io können Mitarbeiter Urlaubs- und Abwesenheiten selber vorschlagen, die der verantwortliche Projektleiter entweder akzeptieren oder ablehnen kann. Im Gründer-Kurzinterview spricht Gründer Nikbin Rohany über Urlaubsverwaltung, selbst erstellte Excel Abwesenheitskalender und eine ausgeprägte Feedbackkultur.
“Wir legen viel Wert auf eine starke Kundenbindung”

In Firmen mit vielen Mitarbeitern nimmt die richtige Urlaubsplanung eine zentrale Aufgaben ein. Mit absence.io ist ein Tool zur Urlaubsverwaltung gestartet, mit dessen Hilfe Mitarbeiter nun selbst Abwesenheitswünsche vorschlagen können, die der verantwortliche Projektleiter entweder akzeptieren oder ablehnen kann. Im Gründer-Kurzinterview spricht Gründer Nikbin Rohany über Urlaubsverwaltung, selbst erstellte Excel Abwesenheitskalender und eine ausgeprägte Feedbackkultur.

Welche Idee steckt hinter Ihrem Start-up?
Wir machen die Absenz- und Urlaubsverwaltung in Unternehmen effizienter. absence.io ist eine cloud-basierte Applikation, die neben der Fehlzeitenerfassung eine transparente Abwicklung aller Urlaubsanträge und Genehmigungsprozesse ermöglicht. Unser Online-Abwesenheitsplaner ist einfach zu bedienen und von überall nutzbar. Urlaubstage und Abwesenheiten aller Mitarbeiter sind jederzeit im System ersichtlich; so können Überschneidungen vermieden und Urlaubsvertretungen frühzeitig organisiert werden.

Wie sehr bzw. in welchen Punkten hat sich ihr Konzept von der ersten Idee bis zur Gründung verändert?
Die Abwesenheits- und Urlaubsverwaltung ist ein erstes Modul einer umfangreichen und innovativen Software zur Personalverwaltung. Wir legen viel Wert auf eine starke Kundenbindung und eine ausgeprägte Feedbackkultur. Schon seit Entwicklungsbeginn haben wir wertvolles Kundenfeedback genutzt, um mit unserem Abwesenheitsplaner eine marktorientierte und vor allem nutzerfreundliche Software zu produzieren. So mussten wir unser Produkt in den darauffolgenden Phasen kaum verändern.

Wer sind Ihre Mitbewerber und wie grenzen Sie sich von ihnen ab?
Zur Urlaubsverwaltung kommen in vielen Unternehmen nach wie vor selbst erstellte Excel Abwesenheitskalender und Urlaubsplaner zum Einsatz. Im Vergleich zu diesen simplen Lösungen bietet absence.io eine Reihe nützlicher Extras, wie das Management der Genehmigungsprozesse, verschiedene Reportingfunktionen und die grafische Darstellungen der Mitarbeiterdaten zur Kapazitätsplanung.

Andere Systeme von SAP, Sage zu diversen Kleinanbietern sind für unseren Zielmarkt entweder zu komplex und teuer, oder werden aus Usability- und Designsicht nicht den aktuellen Anforderungen gerecht. Hier positioniert sich absence.io mit einer Software zur Urlaubsverwaltung, die alle erforderlichen sowie nützliche Zusatzfunktionen mit einem positiven Benutzererlebnis koppelt, und dies zu einem attraktiven Preis.

Was ist der entscheidendste Faktor, damit Ihr Start-up den Durchbruch schafft?
Viele Unternehmen leiden an ihrer intransparenten, zeitintensiven und demzufolge kostspieligen Urlaubsverwaltung, nehmen diesen Zustand jedoch als gegeben hin, da bisher keine einfachen und günstigen Alternativen zur Verfügung standen. Wir streben eine Sensibilisierung dieser Unternehmen an, indem wir Ihnen eine innovative und nutzerfreundliche Lösung bieten. Mittels diverser PR- und Marketingmaßnahmen planen wir zudem den Bekanntheitsgrad von absence.io zu stärken.

Wie wollen Sie Geld verdienen und wann schreiben sie schwarze Zahlen?
Die Nutzung von absence.io ist für Teams bis zu drei Usern kostenfrei. Für jedes weitere Mitglied, das im gemeinsamen Konto angelegt wird, verrechnen wir einen monatlichen Betrag von 1,50 Euro. Aufgrund des hervorragenden Kunden-Feedbacks und des stabilen Wachstums planen wir ein Break-Even bereits Mitte 2015.

Welche Märkte wollen Sie mittel- und langfristig erobern??
Unser Hauptaugenmerk liegt im ersten Jahr auf dem deutschsprachigen Raum. Zu unseren Kunden zählen bereits heute Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Im darauffolgenden Jahr streben wir an, uns internationaler aufzustellen.

Welche Meilensteine wollen Sie in den kommenden zwölf Monaten auf jeden Fall erreichen?
Unsere nächsten Meilensteine sind der offizielle Launch von absence.io mit unserem ersten Modul zur Absenz- und Urlaubsverwaltung im Januar 2015, der Break-even im zweiten Quartal und der Launch unseres zweiten Moduls im dritten Quartal 2015.

Im Fokus: Weitere Interviews mit jungen Gründern gibt es im Special Gründerinterviews

Zur Person:
Nikbin Rohany beendete 2007 erfolgreich sein Informatikstudium an der Universität Augsburg und arbeitete im Anschluss an seine akademische Laufbahn als Unternehmensberater für den Dienstleister „Accenture“. 2010 erfolgten der erste Schritt in die Selbstständigkeit als freiberuflicher Unternehmensberater sowie erste Berührungen mit der Start-up-szene, es folgte der Entschluss absence.io zu gründen.

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.

Aktuelle Meldungen

Alle