Start-up-Spot So setzt sich Spreadshirt für das Weihnachtsgeschäft in Szene

"Schenke unvergessliche Momente" und "finde für jeden das passende Geschenk" sind die zentralen Versprechen in der diesjährigen Weihnachtskampagne von Spreadshirt. Der inhouse konzipierte Spot soll fünf Wochen lang im deutschen und französischen Fernsehen zu sehen sein.
So setzt sich Spreadshirt für das Weihnachtsgeschäft in Szene

Weihnachtszeit ist Geschenkezeit und dazu passend schmückt sich das Leipziger E-Commerce-Unternehmen Spreadshirt wie alle Jahre auch dieses Jahr wieder mit einem speziellen Weihnachts-Werbe-Clip, der sich an “Geschenksuchende zwischen 25- und 40 Jahren” richtet. Laut Unternehmensangaben soll der Spot “sowohl dazu inspirieren, selbst kreativ zu werden, als auch zum Stöbern in den Geschenkideen auf der Plattform einladen”. Zu sehen ist der Werbefilm bereits seit Anfang November sowohl im deutschen als auch französischen Fernsehen. Insgesamt soll er über fünf Wochen lang gesendet werden und “somit für einen längeren Zeitraum als die Jahre zuvor”, wie Spreadshirt-CEO Philip Rooke betont.

Die Optik des Weihnachts-Clips unterscheidet sich im Wesentlichen nicht von den vorherigen Spreadshirt-Werbe-Clips: “Im animierten Stil der Spreadshirt-Spots werden in den Clipbildern verstärkt Onesize-Produkte wie Telefonhüllen, Tassen, Schürzen und Kissen als ideale Weihnachtsgeschenke beworben. Hintergrund ist, dass die Produkte personalisierbar, aber dennoch ohne Größenprobleme zu bestellen sind und immer passen”, heißt es dazu vom Unternehmen selbst. Die Berliner Agentur D.C. Media Networks zeichnete, wie schon beim vorangegangenen TV-Spot, für die Produktion verantwortlich.

Passend zum Thema: So cool werben deutsche Start-ups im Fernsehen

Weitere Start-up-TV-Werbung gibt es in unseren Start-up-Spots

Geboren 1978, studierte Soziologie, Politik und Psychologie an der Freien Universität in Berlin. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie im Jahr 2000 im Onlineressort des Medienfachdiensts “kressreport”. Ein Jahr später zog es sie ins Ruhrgebiet zu “Unicum”. Seit 2008 gehört Veronika Hüsing zum Redaktionsteam von deutsche-startups.de.