Doppelter Zukauf ImmobilienScout24 übernimmt Stuffle und Flowfact

ImmobilienScout24 übernimmt Stuffle und Flowfact. Das Unternehmen investiert einen mittleren Millionenbetrag in Stuffle und übernimmt etwas mehr als 50 % am Unternehmen. Der Kaufpreis von Flowfact ist hingegen nicht bekannt. Flowfact wurde bereits 1985 gegründet - als Klaus Kappert Computersysteme.
ImmobilienScout24 übernimmt Stuffle und Flowfact

ImmobilienScout24, der bekannte und erfolgreiche Online-Marktplatz für Wohn- und Gewerbeimmobilien, kauft das Kölner Unternehmen Flowfact, welches auf Kundenbeziehungsmanagement (CRM) spezialisiert ist und die Hamburger Flohmarkt-App Stuffle. Das Unternehmen investiert einen mittleren Millionenbetrag in Stuffle und übernimmt etwas mehr als 50 % am Unternehmen – siehe WirtschaftsWoche. Der Kaufpreis für Flowfact ist leider nicht bekannt.

Im Mai 2012 veröffentlichte Stuffle die erste Version seines “mobilen Flohmarkts”. Bis heute wurde die App nach Unternehmensangaben über 600.000 Mal herunter geladen. Waren im Wert von mehr als 5 Millionen Euro wurden bislang über Stuffle verkauft, teilte das Start-up vor wenigen Monaten mit. Zu den Investoren des Start-ups gehören Tivola Ventures und Leverate Media, Heiko Hubertz, Tim Schumacher und der High-Tech Gründerfonds. “Hubertz Digital Pioneers, die zuletzt 14 % am Unternehmen hielten, geben ihre Anteile ab, die anderen Investoren bleiben an Bord”, heißt es im Artikel. “Stuffle ist ein wachstumsstarker Player im mobilen Kleinanzeigengeschäft mit einer großartigen Expertise im Mobile-Bereich. Als strategischer Investor wollen wir unsere umfassenden Erfahrungen aus dem Classified-Bereich einbringen und so das große Potential des Unternehmens optimal fördern”, sagt Christoph Monnet, Head of Business Development bei Immobilienscout.

Nun zurzweiten Übernahme: Flowfact zählt zu den führenden Immobiliensoftware-Anbietern in Deutschland. Mit Flowfact können Immobilienunternehmen unter anderem ihre Objekte an Immobilienportale zu übertragen. “Flowfact ist für ImmobilienScout24 der idealer Partner, um unseren Kunden einen otpimal abgestimmten Workflow und somit ein noch besseres Nutzererlebnis im digitalen Immobilienmarketing zu bieten”, sagt Marc Stilke, CEO und Sprecher der Geschäftsführung bei ImmobilienScout24. Flowfact wurde bereits 1985 gegründet – als Klaus Kappert Computersysteme. Das hoch profitable Unternehmen beschäftigt rund 120 Mitarbeiter und erwirtschaftete zuletzt einen Umsatz im zweistelligen Millionenbereich. Gegenwärtig arbeiten nach eigenen Angaben mehr als 5.000 Unternehmen aus der Immobilienbranche mit den Flowfact-CRM-Lösungen.

“Unter dem Dach des führenden Immobilienmarktplatzes in Deutschland sind wir dicht dran an sämtlichen Innovationen im Portalbereich. Hierdurch werden wir künftig optimal verzahnte Lösungen für den gesamten Transaktionsprozess entwickeln und damit unseren Kunden deutliche Wettbewerbsvorteile verschaffen”, sagen Klaus Kappert und Lars Grosenick von Flowfact. Auch nach der Übernahme soll Flowfact weiterhin eigenständig am Markt agieren. Beide Unternehmen wollen aber künftig enger zusammen arbeiten, um Produktentwicklungen besser aufeinander abzustimmen.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Foto: businessman draws house picture, concept real estate from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.