5 neue Start-ups Frida&Finn, Fibeon, Edeltrotter, LearnNow, Schiffe.de

In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform. Diesmal stellen wir Frida&Finn, Fibeon, Edeltrotter, LearnNow und Schiffe.de vor. LearnNow will berufliches Wissen mit Hilfe von e-Learning-Videos aus unterschiedlichen Bereichen vertiefen.
Frida&Finn, Fibeon, Edeltrotter, LearnNow, Schiffe.de

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special Brandneue Start-ups. Leider können wir nicht alle neuen Start-ups in aller Ausführlichkeit vorstellen. In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es deswegen Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform.

Frida & Finn verschicken Bastel-Kits

Basteleien: Ob Makerist, Lamandia oder jetzt Frida & Finn: Do-it-yourself ist derzeit ein ganz großer Trend. Das neue Berliner Start-up um Gründer Alexander Steffan bietet Kits inklusive Material und Anleitung an, die eigenen Angaben nach von ausgewählten Designern erdacht und gestaltet wurden. Die Produktpalette reicht dabei von klassischer Home Deco, über Fashion Accessoires bis hin zu Spielzeug und Praktischem für Kinder. Zum Start gibt es zwölf ausgewählte Kits, die im Laufe des Herbsts um viele trendige DIY Projekte erweitert werden. Die Besonderheit: Jeder handwerklich Geschickte kann bei Frida & Finn sein Projekt einreichen und Designer werden.

Fibeon übernimmt Finanzverwaltung

Rechnerei: Das Karlsruher Start-up Fibeon ist eine Gründung der axinio Internet Marketing um Inhaber David Mirzoian. Das Unternehmen hat eine SAAS-Lösung für kleine Unternehmen, Selbständige und Bildungseinrichtungen entwickelt, mit der es möglich sein soll, die Finanzverwaltung online zu gestalten. Zu den Funktionen gehören unter anderem Kunden- und Auftragsverwaltung, Erstellung von Rechnungen und Gutschriften sowie automatische Prüfung der Zahlungseingänge.

Premiumreisen bei Edeltrotter buchen

Reisen: Das Start-up Edeltrotter aus Haan (bei Solingen) versteht sich als Reiseanbieter von Premiumreisen und bietet neben Luxus- und Individualreisen, Kreuzfahrten, Jet- und Flug-Chartern auch diverse Extra-Services an. Pauschalprogramme soll es dabei nicht geben, verspricht Gründer Till Brunecker. Jede Reise soll individuell auf die Urlauber zugeschnitten werden, die Kosten transparent gemacht werden. Alleinstellungsmerkmal der Dienstleistung, so der Unternehmer, sollen die persönlichen edeltrotter-Spezialisten vor Ort sein, die jeden Reisenden während des Aufenthalts permanent begleiten

Berufliche Weiterbildung mit LearnNow

Grips: Das neue e-Learning Portal LearnNow stellt Online-Kurse verschiedener Anbieter rund um das Thema Beruf und Karriere vor. Das Angebot richtet sich dabei an Nutzer, die neue Aufgaben im Unternehmen übernehmen sollen, sich beruflich verändern oder berufliche Fähigkeiten vertiefen wollen, sagt Anke Felbor, Geschäftsführerin und Gründerin des Bremer Start-ups. Zu den Kategorien der Kurse zählen unter anderem Social Media, Rhetorik oder Mitarbeiterführung oder auch Multimedia.

Schiffe.de vernetzt die Schifffahrt

Martim: Schiffe.de ist eine Handels- und Networking-Plattform der Schifffahrt, in der maritime Spezialisten wie Werften, Reedereien, Zulieferer und Dienstleister künftig zusammenkommen sollen. Das Angebot des Unternehmens aus Hamburg reicht zurzeit von Stellenanzeigen über Produkt-Neuigkeiten, aktuellste News und Kleinanzeigen und Ausschreibungen. Der Umfang des Service von Gründer Enrico Pecorelli wird eigenen Angaben nach kontinuierlich ausgebaut und erweitert.

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.