7 neue Deals E.ON investiert in Thermondo (und mehr Investitionen)

In unserer "Neue Deals"-Rubrik gibt es regelmäßig aktuelle Investitionsmeldungen und Exits in Kurzform. Heute geht es um Thermondo, Commercetools, opentabs, Fox & Sheep, Shippo, mediasquares und Hellofood. Bei Thermondo etwa steigt E.ON als Investor ein.
E.ON investiert in Thermondo (und mehr Investitionen)

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser “Neue Deals”-Rubrik gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Geldströme in Kurzform.

E.ON steigt bei Thermondo ein

Frisches Kapital: E.ON investiert in Thermondo, eine Online-Plattform für den Heizungswechsel. “E.ON ist der richtige Partner zum Erreichen unserer ehrgeizigen Wachstumsziele. Wir glauben, dass unsere Fähigkeit, Innovationen voranzutreiben, kombiniert mit E.ONs Innovations-Know-How und Kundenbasis die ideale Verbindung für Erfolg in sich stark verändernden Energiemärkten ist. Wir sind davon überzeugt, dass IT-gestützten Energiedienstleistungen die Zukunft gehört”, sagt Philipp Pausder, Co-Gründer und Geschäftsführer von Thermondo. Grey Corp und die IBB Beteiligungsgesellschaft investierten zuvor in das Unternehmen.

Rewe übernimmt Commercetools

Einkauf: Der Handelsriese Rewe kauft erneut zu! Diesmal übernimmt das Unternehmen den E-Commerce-Plattformbetreiber Commercetools, der für Shere.io bekannt ist. Zuvor war das Unternehmen bereits bei ZooRoyal.de und Home24 eingestiegen. “Commercetools bietet mit seinen fortschrittlichen E-Commerce-Applikationen außergewo?hnliche Mo?glichkeiten fu?r unsere zuku?nftigen Online-Aktivita?ten”, sagt Jean- Jacques van Oosten, Chief Digital Officer der REWE Group. I”n jedem Fall ist es bemerkenswert, dass der REWE-Konzern im Rahmen seiner Digitaloffensive nicht nur in Handelsmodelle, sondern auch in E-Commerce-Technologien investiert. Das sollte auch andere Techanbieter hoffnungsfroh stimmen”, kommentiert Exciting Commerce den Deal.

HTGF investiert in opentabs

Geldsehen: Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) investiert in opentabs. Das Münchner Start-up, über das Nutzer im Voraus bei Gastronomiebetrieben bestellen und bezahlen können, wurde 2012 von Dirk Röder, Nicolas Plögert und Sebastian Heise gegründet wurde. “Wir freuen uns über das entgegengebrachte Vertrauen unserer Alt- und Neuinvestoren.”, sagt Geschäftsführer Plögert. Kunden wie dean&david, Kaimug, San Francisco Coffee Company und asia gourmet nutzen opentabs bereits.

Fox & Sheep übernimmt Bubl

Zukauf: Das Berliner Start-up Fox & Sheep übernimmt den russischen Kinderapp-Entwickler Bubl. “Wir sind begeistert das talentierte Bubl-Team an Bord zu haben und freuen uns darauf, die Zukunft des Kinderapp-Marktes gemeinsam zu gestalten”, sagt Verena Pausder, Geschäftsführerin bei Fox & Sheep. “Bubl Apps sind einzigartig und speziell und wir sind sehr dankbar und glücklich, dass Fox & Sheep unsere kreative Vision und Leidenschaft zur digitalen Kunst teilt, um neuartige Apps für Kinder zu entwickeln”, sagt Oleg Stavitsky, Geschäftsführer von Bubl. Der Bubl-Gründer wird nun Geschäftsführer des Bubl Studios, das in Berlin ansässig sein wird und weiterhin als unabhängige Marke am Markt auftritt.

Shippo sammelt Millionensumme ein

Finanzspritze: Der kalifornische Kapitalgeber SoftTech VC, Version One Ventures, Slow Ventures, der US-Accelerator 500 Startups und Business Angels wie Joanne Wilson, Fabrice Grinda und andere investieren 2 Millionen US-Dollar in Shippo. Das Start-up wurde einst in München gegründet, residiert aber seit der Aufnahme bei 500 Startups in den USA. Shippo entwickelte eine API, die Shops den Versand erleichtern soll. Laut Firmenangaben nutzen bereits 5.000 das Shippo-System.

ad pepper verkauft mediasquares

Abverkauf: ad pepper seine Marke mediasquares an Ströer Digital Media und zieht sich damit komplett aus dem Vermarktungsgeschäft zurück. Der Kaufpreis hängt von der Geschäftsentwicklung ab: ad pepper media erhält sofort 400.000 Euro sowie im Januar und im April 2016 weitere Kaufpreisteile, die zusammen eine Größenordnung des ersten Kaufpreisteils erreichen dürften. “Die Entscheidung, uns von diesem traditionsreichen Geschäftsbereich von ad pepper zu trennen, ist uns nicht leicht gefallen”, sagt Ulrike Handel von ad pepper media.

Hellofood kauft erneut in Lateinamerika zu

Zukauf: Der Liferdienstvermittler Hellofood, das zu Foodpanda gehört, übernimmt den brasilianischen Anbieter Entrega Delivery. Das Unternehmen von Rocket Internet hatte zuvor bereits die lokalen Anbieter Peixe Urbano, MegaMenu und Jánamesa übernommen. Die Marke Entrega Delivery soll weiter bestehen bleiben.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Foto: Money from Shutterstock