5 neue Deals Kaufhauskette übernimmt myTheresa (und mehr)

In unserer "Neue Deals"-Rubrik gibt es regelmäßig aktuelle Investitionsmeldungen und Exits in Kurzform. Heute geht es um myTheresa, Bloomy Days, bitstars, Ask Helmut und Wikidocs. myTheresa wandert unter das Dach der US-Kaufhauskette Neiman Marcus. Bloomy Days sammelt eine Millionensumme ein.
Kaufhauskette übernimmt myTheresa (und mehr)

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser “Neue Deals”-Rubrik gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Geldströme in Kurzform.

Neiman Marcus übernimmt myTheresa

Exit: Die US-amerikanische Kaufhauskette Neiman Marcus (NMG) übernimmt den Münchner Mode-Händler myTheresa. Darüber hinaus übernehme NMG den Luxusstore Theresa in München, teilen die Unternehmen mit. Die Transaktion werde voraussichtlich im Laufe dieses Jahres abgeschlossen und stehe unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Zustimmung sowie der üblichen Abschlussbedingungen. Mytheresa entstand aus einem 1987 gegründeten Modegeschäft, 2006 folgte der große Schwenk Richtung Online-Welt. Zuletzt machte das Unternehmen angeblich 66 Millionen Euro Umsatz. Seit mehreren Monaten suchte Goldman Sachs einen Käufer für das Unternehmen.

Bloomy Days sammelt Geld ein

Frisches Kapital: Intan Media-Service, Otto Capital und Atlantic Internet investieren in den Blumen-Abo-Dienst Bloomy Days, der 2012 an den Start ging. Das junge Unternehmen erhielt dabei einen niedrigen siebenstelligen Betrag – wie Gründerszene berichtet. Im vergangenen Jahr hatten der niederländische Kapitalgeber Otto Capital und Atlantic Ventures, die Beteiligungsgesellschaft von Christophe Maire, einen hohen sechsstelligen Betrag in das Berliner Start-up investiert.

HTGF investiert in bitstars

Finanzspritze: Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) investiert in bitstars, eine Augmented Reality-Technologie. Über die SaaS-Plattform des Unternehmens können Nutzer eigene Augmented Reality-Applikationen entwickeln. “Wir wollen unsere Kunden von der technologischen Komplexität der AR-Technologie befreien und gleichzeitig schnell skalieren. Dabei ist die Usability der Plattform extrem wichtig. Der Kunde muss in wenigen Schritten eine AR-Applikation erstellen und nutzen können”, sagt Guillem Sague, Investment Manager beim HTGF.

FluxFM steigt bei Ask Helmut ein

Einstieg: Der Radiosender FluxFM steigt beim Berliner Start-up Ask Helmut ein. Mit der Event-App können Nutzer nach Stimmung, Umkreis, Sparte oder Anzahl der teilnehmenden Freunde filtern und so passende Events herausfinden sowie den eigenen Lieblingsorten folgen. Ask Helmut wird nun unter anderem ins Radioprogramm von FluxFM eingebunden. “Wir sehen in FluxFM den perfekten Partner – sowohl im Hinblick auf die Zielgruppe als auch auf die Art und Weise, wie Inhalte vermittelt werden”, sagt Conny Lohmann, Mitgründerin und Geschäftsführerin von Ask Helmut

Atlassian übernimmt Wikidocs

Zukauf: Der australische Softwarekonzern Atlassian übernimmt nach doctape auch das österreichische Start-up Wikidocs. Die Wikidocs-Applikation werde nun in die Kernfunktionen der von Atlassian angebotenen Software integriert und weiter entwickelt, teilt das Unternehmen mit. Das Wikidocs­Team werde zudem in das Unternehmen eingegliedert und arbeitee ab sofort im Atlassian Headquarter in Sydney. Speedinvest unterstütze Wikidocs in den vergangenen Jahren finanziell.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Foto: Money from Shutterstock

Aktuelle Meldungen

Alle