Start-up-Radar Bei desmogi Kindersachen und Spielzeug tauschen

Schon vor dem Startschuss hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar. So auch desmogi, eine Online-Tauschbörse, die bald startet.
Bei desmogi Kindersachen und Spielzeug tauschen

In München – wo auch sonst – entsteht derzeit ein Start-up mit dem Namen desmogi. “Das oberste Ziel unseres Unternehmens ist es Kindern in Not zu helfen und diese zu fördern. Um dies zu ermöglichen haben wir, während einem Jahr Entwicklungszeit, die Online-Tauschbörse desmogi.de gegründet. Auf unserer Plattform können Kinderkleidung, Spielsachen und alles rund ums Thema Kind und Baby verkauft, getauscht oder gekauft werden”, teilt das Unternehmen mit.

Weiter heißt es: “Da wir vom Start weg den gemeinnützigen Verein Children´s Hope Home unterstützen, ist die Nutzung unserer Tauschbörse nicht kostenlos. Die User haben die Möglichkeit ein einzelnes Inserat zu erstellen oder eine Fördermitgliedschaft abzuschließen – ganz nach dem Motto: “Gesucht-Gefunden-Geholfen”. Von den Inserats- und Mitgliedschaftsgebühren spenden wir immer 40 % an unsere Förderprojekte”.

Schon vor dem offiziellem Start hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar. Unser Start-up-Radar ist somit eine Liste mit Jungfirmen, die die deutsche Gründerszene demnächst bereichern werden. Start-ups, die in den nächsten Wochen und Monaten das Licht der Welt erblicken und schon ein Lebenszeichen hinterlassen haben, dürfen sich bei uns melden. Wir berichten gerne über Euch!

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar

Geboren 1978, studierte Soziologie, Politik und Psychologie an der Freien Universität in Berlin. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie im Jahr 2000 im Onlineressort des Medienfachdiensts “kressreport”. Ein Jahr später zog es sie ins Ruhrgebiet zu “Unicum”. Seit 2008 gehört Veronika Hüsing zum Redaktionsteam von deutsche-startups.de.