3 neue Deals ePetWorld sammelt Millionensumme ein (und mehr)

In unserer "Neue Deals"-Rubrik gibt es aktuelle Investitionsmeldungen und Exits in Kurzform. Heute geht es um ePetWorld, Foodpanda und Delivery Hero. ePetWorld beispielsweise sammelt eine Millionensumme ein. Heliad Equity Partners, GMPVC und die Altinvestoren investieren in das Start-up.
ePetWorld sammelt Millionensumme ein (und mehr)

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser “Neue Deals”-Rubrik gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Geldströme in Kurzform.

ePetWorld sammelt Millionensumme ein

Finanzspritze: Heliad Equity Partners, GMPVC German Media Pool und die Altinvestoren investieren einen siebenstelligen Eurobetrag in das Münchner Start-up ePetWorld, zu dem die beiden Onlineshops Hundeland.de und Katzenland.de gehören. “Der Markt bietet ein riesiges Potenzial und wir haben einen ganz klaren Fahrplan, wie wir einen einzigartigen Kundennutzen stiften und dadurch zum “go-to” Shop für bewusst handelnde Hunde- und Katzenbesitzer werden”, so ePetWorld-Geschäftsführer Rainer Brosch. “Wir sind begeistert, mit Heliad und GMPVC zwei Top-Investoren für uns gewonnen zu haben, die unsere gemeinsame Vision teilen und uns bei der Weiterentwicklung nachhaltig unterstützen werden”. Das Anfang 2012 gestartete Unternehmen sammelte zuletzt Ende 2013 eine siebenstellige Summe ein.

Foodpanda übernimmt deliYami

Zukauf: Nach der Übernahme von Delivery Club in Russland, übernimmt Foodpanda, der Lieferdienstvermittler aus dem Hause Rocket Internet, nun mit seinem Ableger hellofood in Ecuador deliYami, den lokalen Marktführer. Damit ist Foodpanda mit seiner Marke hellofood nun in sieben lateinamerikanischen Ländern aktiv. deliYami soll demnächst auf die Marke hellofood umgeflaggt werden. Bisher war Foodpanda/hellofood in 45 Ländern aktiv.

Delivery Hero übernimmt PedidosYa

Zukauf II: Der Berliner Lieferdienstvermittler Delivery Hero wiederum übernimmt das uruguayische Liefer-Unternehmen PedidosYa. Die Plattform ist derzeit in neun Ländern aktiv: Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Mexiko, Peru, Puerto Rico, Venezuela und Uruguay. Delivery Hero war bisher nur in Mexiko aktiv. “PedidosYa hat eine der modernsten Plattformen unserer Industrie geschaffen. Wir sind sehr glücklich, dass dieses Team nun zu Delivery Hero gehört”, sagt Niklas Östberg, Chef von Delivery Hero. Die Berliner halten nun die Mehrheit an PedidosYa. Das Unternehmen kaufte die Anteile von Kaszek Ventures und Niklas Zennströms Atomico.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Foto: Money from Shutterstock