5 neue Start-ups nutcapitol, Ask Helmut, gynny, triptailr, Schadenengel

In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform. Diesmal stellen wir nutcapitol, Ask Helmut, gynny, triptailr und Schadenengel näher vor. Mit gynny etwa lassen sich Projekte finanzieren, indem man bei Partnershops einkauft.
nutcapitol, Ask Helmut, gynny, triptailr, Schadenengel

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special Brandneue Start-upsLeider können wir nicht alle neuen Start-ups in aller Ausführlichkeit vorstellen. In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es deswegen Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform.

nutcapitol verschickt exklusive Nussmischungen

Nuts and fruits: Das Hamburger Start-up nutcapitol kreiert exklusive Nuss- und Fruchtmischungen. Die Zielgruppe ist „sportlich und gesundheitsbewusst“ mit viel Lust auf vitaminreiche Snacks und wenig Lust auf künstliche Zusatzstoffe. Die Mischungen (Fireproof, Supernatural, Mindblast und Unbreakable) zu je 2,99 Euro kommen in modern gestalteten Dosen nach Hause, außerdem gibt es auf der Website zu jeder Mischung eine „Heldengeschichte“ zu lesen. Die Geschäftsführer von nutcapitol sind Justin Kopplin und Fabian Biel.

Ask Helmut findet passende Veranstaltungen

Helmut weiß Bescheid: Die Event-App Ask Helmut präsentiert sich als persönlicher Assistent für Veranstaltungen im Bereich Kino, Theater, Ausstellungen und Konzerte. Mit der Anwendung können Nutzer nach Stimmung, Umkreis, Sparte oder Anzahl der teilnehmenden Freunde filtern und so passende Events herausfinden sowie den eigenen Lieblingsorten folgen. Dabei will das Start-up kleine Produktionen genauso prominent anzeigen wie Groß-Events. Laut der vier Gründer arbeitet Ask Helmut bereits mit über 80 Partnern zusammen, zum Start allerdings ausschließlich in Berlin.

Mit gynny per Shoppen eigene Projekte finanzieren

Shoppen mit Mehrwert: Über die Plattform gynny finanzieren Nutzer selbst eingestellte Projekte, indem sie bei angeschlossenen Partnershops einkaufen. Noch schneller werden die Projekte finanziert, wenn die eigenen Freunde mitziehen und beim Shoppen ebenfalls das Projekt angeben (dafür gibt es ein extra Browser-Add-on). Die über 1.500 Partnershops (darunter Amazon, Zalando und Otto) zahlen für jeden Einkauf einen Bonus an gynny, der zu 80% dem eigenen Projektkonto gutgeschrieben wird. Schon über 600 Projekte wurden auf der Plattform, die von Christian Thomas betrieben wird, eingestellt.

triptailr besorgt individuelle Reiseempfehlungen

Wohin geht’s? Der Online-Service triptailr verspricht persönliche Reiseempfehlungen passend zur eigenen Persönlichkeit und den individuellen Interessen. Nutzer machen auf der Seite Angaben zu ihrem Charakter und ihrer Reisemotivation und geben an, in welchen Bereichen (Locations, Unterkünfte,…) sie Reisetipps wünschen. Ein Team aus Insidern und Locals beantwortet die Anfragen und schickt die ausgearbeiteten Vorschläge per E-Mail zu. Für die ersten drei Tipps zahlen Kunden 0,99 Euro, alle weiteren kosten 0,50 Euro. Das Berliner Start-up wird von Ulrike Buck, Marco Scherer und Michael Bünker geführt.

Schadenengel bietet Soforthilfe bei Wasserschäden

Schnelle Schadensbegrenzung: Das in Erftstadt ansässige Start-up Schadenengel bietet einen 24-Stunden-Notdienst für Schäden im Bereich Wasser (Rohrbruch), Frost, Feuer und Sturm an. Nutzer können sich über eine kostenlose Hotline oder das Internet-Formular melden und bekommen schnelle Hilfe vom Soforteinsatz über die Abwicklung mit Versicherungen bis zur gesamten Instandsetzung des Gebäudes oder der Wohnung. “Alle am Schaden Beteiligten sind via Online-Schaden-Akte immer auf dem aktuellen Stand, kennen alle Termine und nächsten Schritte”, erklärt Geschäftsführer Andreas Schmid das System.

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.