Robin Simon von 99roots “Wir rollen das Thema Gardening neu auf”

Im Gründer-Kurzinterview mit deutsche-startups.de spricht Robin Simon von 99roots, einem Start-up für Hobbygärtner und jene, die es werden wollen, über Anleitungen für die eigene Pflanzen- und Obstzucht, das richtige Design und über die kleinen Ideen, die zu Großem werden.
“Wir rollen das Thema Gardening neu auf”

Tulpen, Primeln oder Stiefmütterchen: Wenn nach einem langen Winter die Sonne im Frühjahr wieder hervorblitzt, erwacht in vielen die Lust am Hobbygärtnern – im eigenen Garten oder auf dem Balkon. Wer beim Hobbygärtnern die entsprechenden Tipps, Pfänzchen oder Gartengerätschaften sucht, fährt dann entweder zum nahe gelegenen Baumarkt oder kann ab sofort 99roots nutzen, ein Online-Portal rund um das Thema Gardening. Betrieben wird das Start-up von Robin Simon. Im Gründer-Kurzinterview spricht er über Anleitungen für die eigene Pflanzenzucht, das richtige Design und über die kleinen Ideen, die zu Großem werden.

Welche Idee steckt hinter Ihrem Start-up?
Mit 99roots rollen wir das Thema Gardening neu auf und bieten jungen, urbanen Hobbygärtnern ein Portal, auf dem sie lernen, sich inspirieren und Wissen teilen können. Aus mir unerfindlichen Gründen gibt es bis heute nahezu keine Garten-Webseite, die sich inhaltlich aber auch optisch an eine junge Zielgruppe richtet. Dabei ist die DIY-Community auch im Gartenbereich riesig, aber Webseiten im Look der 90er wirken wenig einladend und schon gar nicht inspirierend, wenn man auf der Suche nach einer neuen Balkonbepflanzung ist. Aus diesem Grund geht es auf 99roots vorrangig um Themen wie zum Beispiel Pflanzen im Haus, Urban Gardening, Pflanzen-Fotografie, Blumentopf-Design oder Schritt-für-Schritt-Anleitungen wie man seine eigenen Avocados züchtet. Das Ganze wird dann durch einen angeschlossenen Shop, in dem sogar ganze Pflanzensets bestellt werden können, abgerundet.

Wie sehr bzw. in welchen Punkten hat sich ihr Konzept von der ersten Idee bis zur Gründung verändert?
Da passiert natürlich verdammt viel während der Produktentwicklung. Letztlich fängt es mit der kleinen Idee an („Wir wollen eine Gardening-Website für unsere Generation aufbauen“), die dann auch mal gerne aus allen Nähten platzt („Wir könnten ja Iggy Pop als Blogger einstellen, der mag doch Gärten“). Am Ende bringt man dann alles auf ein vernünftiges Mittelmaß, wobei sich rückblickend die Grundidee nie verändert hat.

Wer sind Ihre Mitbewerber und wie grenzen Sie sich von ihnen ab?
Unsere Mitbewerber sind alle Online-Shops, die Pflanzensamen oder Gartenequipment verkaufen. Das ist beispielsweise „Mein schöner Garten“, oder „Baldur“. Allerdings gibt es, wie schon erwähnt, keine Seite die exakt unsere Zielgruppe anspricht. Wir grenzen uns vor allem durch gute, verständliche Inhalte, durch Style aber auch durch unser Shopangebot ab. Das bekannte Problem im Gardening-Markt ist, dass die großen Firmen keine Ahnung haben, wie sie junge Kunden begeistern können. Und genau das ist unser Vorteil. Wir wissen eben wie.

Was ist der entscheidendste Faktor, damit Ihr Start-up den Durchbruch schafft?
Wir verfolgen mit 99roots eine sogenannte Content-Driven-E-Commerce Strategie, sprich wir präsentieren unserer Zielgruppe eben nicht nur einen Garten-Shop, den Blumensamen online verkaufen kann jeder. Wir wollen sie durch gute Inhalte, Tipps, Videos etc. davon überzeugen, dass sie bei uns richtig sind und dass sie somit auch unseren Produkten vertrauen können.

Wie wollen Sie Geld verdienen und wann schreiben sie schwarze Zahlen?
Wir verdienen Geld durch unsere Shoppingangebote. Schwarze Zahlen schreiben wir hoffentlich bereits Ende 2014.

Welche Märkte wollen Sie mittel- und langfristig erobern?
Der deutsche Markt ist bereits riesig, allerdings sind unsere Inhalte alle auch auf Englisch verfügbar, um den Sprung über die Grenzen schnell vollziehen zu können. Wir werden noch dieses Jahr damit beginnen, die Strukturen für einen europäischen Handel aufzubauen.

Welche Meilensteine wollen Sie in den kommenden zwölf Monaten auf jeden Fall erreichen?
Qualität ist das höchste Ziel. Anders wird unser Modell nicht funktionieren. Technisch haben wir natürlich noch ein paar Killer-Features im Rucksack, die wir im Sommer präsentieren werden. Ansonsten ist der schon erwähnte Aufbau des Handels außerhalb von Deutschland sicher auch ein wichtiges Ziel.

Zur Person:
Robin Simon studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim und der University of Oregon. Bereits während des Studiums baute er eine eigene Web-Agentur auf. Es folgte eine kurze Zeit in der Unternehmensberatung Roland Berger. Seit März 2006 ist er in Zürich ansässig und begleitet Start-ups, z.B. Sodatech AG, fellody.com oder sodapix.com. Zudem berät er Unternehmen bei Innovations- und Kreativthemen. 99roots gründete er im vergangenen Jahr.

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.