Exit in Berlin Telenav übernimmt skobbler – für 23,8 Millionen Dollar

Telenav übernimmt skobbler. Telenav, nach eigenen Angaben das "führende Unternehmen im Bereich personalisierte Navigation" legt für skobbler rund 19,2 Millionen US-Dollar in Barmitteln plus 4,6 Millionen Dollar in Stammaktien auf den Tisch. Macht zusammen rund 23,8 Millionen Dollar.
Telenav übernimmt skobbler – für 23,8 Millionen Dollar

Erneut eine Übernahme: Telenav übernimmt skobbler. “Es ist uns eine große Freude, die Übernahme von skobbler durch Telenav bekannt geben zu dürfen. Zusammen werden wir unser Ziel weiterverfolgen, das enorme Potential von OpenStreetMap auszuschöpfen, um so die bestmögliche Navigationserfahrung für mobile Endgeräte und Connected Cars auf der ganzen Welt anbieten zu können”, heißt es auf der Startseite von skobbler. Das junge Unternehmen mit Sitz in Berlin und Entwicklungsteam in Cluj-Napoca (Rumänien) entwickelt seit 2008 Produkte für mobile Endgeräte auf Basis der OpenStreetMap-Karte. Zu den Apps des Unternehmen zählt unter anderem GPS Navigation 2.

ds-skobbler

Telenav, nach eigenen Angaben das “führende Unternehmen im Bereich personalisierte Navigation” legt für skobbler rund 19,2 Millionen US-Dollar in Barmitteln plus 4,6 Millionen Dollar in Stammaktien auf den Tisch. Macht zusammen rund 23,8 Millionen Dollar, umgerechnet aktuell rund 17,6 Millionen Euro. “Durch die Zusammenlegung der Kräfte mit skobbler bauen wir auf unseren kombinierten Erfolgen auf und bieten unseren Kunden die weltweit besten Kartierungs- und Navigationsdienste”, sagt HP Jin, Mitgründer von Telenav. “Wir planen, Scout mit OSM in vielen Ländern anzubieten. Wir haben bereits eine gute Strecke des Wegs zu diesem Ziel in den USA geschafft, zum Beispiel durch die Nutzung von OSM für unsere HTML5-Version von Scout.”

“OSM ist derzeit eine der aktivsten Crowd-Sourcing-Communitys mit enormer Dynamik. Sie zeigt ein explosionsartiges Wachstum”, sagt Peter Scheufen von skobbler. “Unsere Teams sind von OSM besessen. Deshalb freuen wir uns, gemeinsam mit Telenav das größte, anspruchsvollste und innovativste OSM-Navigationsteam der Welt schaffen zu können.” Zum Gründerteam von skobbler gehören neben Scheufen nochPhilipp Kandal, Oliver Kühn und Marcus Thielking. Bereits 2010 forderte das junge Start-up durch sein Büdnis mit OpenStreetMap Kartengiganten wie Google Maps heraus. “Waze und Google – oder jetzt nur noch Google – bieten ähnliche Technologien für die Verbesserung ihrer Karten, die sich hauptsächlich auf OSM-Innovationen stützen. Mit einem Haken: Es handelt sich um deren Karten, nicht um Ihre”, schreibt Steve Coast, Gründer von OSM und inzwischen bei Telenav aktiv, zur Übernahme in seinem Blog. “OpenStreetMap ist anders. Alle eingebrachten hochwertigen Daten sind offen verfügbar – wie bei Wikipedia. Jeder kann sie kostenlos herunterladen, experimentieren und ausprobieren. Sie sind nicht unzugänglich weggesperrt.”

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Foto: Street Map with GPS Icons. Navigation from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.