Start-up-Radar bubbleApp informiert über Events und Ereignisse

Schon vor dem offiziellem Startschuss hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese verheißungsvollen Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar. So auch bubbleApp, eine App für Events.
bubbleApp informiert über Events und Ereignisse

Kurz vor der Beta-Phase befindet sich das Start-up bubbleApp. Auf der Seite des Kölner Unternehmens finden sich allerdings noch keine weiteren Informationen. bubbleApp ist frischer Stipendiat des Kölner Startplatz. Dort heißt es über bubbleApp: “Die Bubble App informiert die User per Live Feed, was gerade in der Umgebung an Veranstaltungen, Events oder interessanten Ereignissen ansteht. Aber nicht nur das. Auch selber hat man die Möglichkeit, ob als Privatperson oder Veranstalter, Bilder, Videos und Posts von Events zu veröffentlichen, an denen man gerade teilnimmt, um so das Event populärer zu machen. Je mehr Aufmerksamkeit ein Event bekommt, desto größer wird die ‘Bubble’, das heißt, die Blase in dem das Event auf dem Stadtplan erscheint.”

Schon vor dem offiziellem Start hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar. Unser Start-up-Radar ist somit eine Liste mit Jungfirmen, die die Gründerszene demnächst bereichern werden. Start-ups, die in den nächsten Wochen das Licht der Welt erblicken und schon ein Lebenszeichen hinterlassen haben, dürfen sich bei uns melden.

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar

Geboren 1978, studierte Soziologie, Politik und Psychologie an der Freien Universität in Berlin. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie im Jahr 2000 im Onlineressort des Medienfachdiensts “kressreport”. Ein Jahr später zog es sie ins Ruhrgebiet zu “Unicum”. Seit 2008 gehört Veronika Hüsing zum Redaktionsteam von deutsche-startups.de.