5 neue Start-ups Clubspo11, TripTroll, WebZunder, woparken, Zorox

In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform. Diesmal stellen wir Clubspo11, TripTroll, WebZunder, woparken und Zorox vor. Auf TripToll gibt die weisgereiste Communitiy wichtige Reisetipps.
Clubspo11, TripTroll, WebZunder, woparken, Zorox

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special “Brandneue Start-ups”. Leider können wir nicht alle neuen Start-ups in aller Ausführlichkeit vorstellen. In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es deswegen Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform. Diesmal stellen wir Clubspo11, TripTroll, WebZunder, woparken und Zorox vor.

Clubspo11 hilft bei der Sponsoensuche

Sponsoring: Die finanzielle und materielle Unterstützung der knapp 170.000 Mannschaften im deutschen Jugend- und Amateurfußball ist das Ziel der neuen Sponsoring-Plattform Clubspo11.de. “Für zehntausende Fußballmannschaften beginnt in jedem Jahr von neuem die Suche nach Sponsoren, wenn es darum geht, Trikotsätze und Trainingsanzüge für die kommende Saison zu finanzieren”, sagt Michael Müller, Vorstand des Berliner Start-ups, in dem sich fußballbegeisterte Programmierer und Marketingspezialisten zusammengefunden haben, um das Fußball-Sponsoring im Jugend- und Amateurbereich zu professionalisieren. Mit Clubspo11.de bieten sie eine kostenfreie Plattform auf der sich Vereine und Mannschaften mit ihrem konkreten Bedarf präsentieren und potenzielle Sponsoren gezielt nach geeigneten Partnern für ihr Engagement im Fußball-Breitensport suchen können. Finanzieren soll sich die Plattform über Provisionen, die bei erfolgreicher Vermittlung von Sponsoring-Vereinbarungen fällig werden und die im Falle des Trikot-Sponsorings bereits in den verschiedenen Sponsoring-Paketen enthalten sind.

Community gibt auf TripTroll Reiseempfehlungen

Ab in den Urlaub: Wer jetzt dem Winter entfliehen möchte, geht entweder ins Reisebüro oder durchstöbert die unzähligen Online-Angebote. Dabei ist es ganz schön schwierig, das beste Preis- Leistungsverhältnis zu finden. Hier setzt die Berliner Schäppchen-Community Triptroll an. Sie durchsucht täglich das Internet nach den besten Angeboten aus dem Reisemarkt. Sonderaktionen von Fluggesellschaften, Spezialangebote für Hotelaufenthalte oder Last-Minute Schnäppchen werden durch so genannte TripTrolls zusammengetragen. Die Community bewertet diese Angebote durch ein Punktesystem. Hinter dem

Webzunder bringt kleine Firmen in Social Web

Reden ist alles: WebZunder ist ein Social Media Dashboard, das speziell für kleine Unternehmen und Selbständige entwickelt wurde. Es ermöglicht die zentrale Kommunikation, dessen Kontrolle über die eigene Website und wichtigsten sozialen Netzwerke. Nutzer können darüber hinaus die Nachrichten von sowohl Geschäftspartnern wie auch Konkurrenten abonnieren und sich so über die eigene Branche informieren. In den Statistiken zeigt Webzunder auf einen Blick Reichweite, Performance und Resonanz von Aktionen / Kampagnen in einfach zu erfassenden Grafiken und Kennzahlen. WebZunder ist die Idee von Stefan Machleidt und Dirk Spannaus sowie Marcel Pater, die als Gründer von twentyzen das Dashboard eigenen Angaben nach in Zusammenarbeit mit Pilotkunden aus Einzelhandel und Dienstleistung entwickelt haben.

woparken hilft bei der Parkplatzsuche

Suche adé: woparken ist eine weitere der mittlerweile vielen Parkplatz-Apps. Mit ihrer Hilfe lassen sich bundesweit Parkplätze in der Umgebung finden. Die App beantwortet, wo freie Stellplätze zu finden sind. Der aktuelle Standort wird automatisch lokalisiert und gibt einen Überblick über alle Parkstreifen, Parkhäuser, Park and Ride, Park and Fly, Bus- und LKW Parkmöglichkeiten. Die woparken-App bietet auch die Möglichkeit des Social-Parkings, heißt: die woparken-Community liefert Echtzeit-Informationen zum ruhenden Verkehr. Hinter der App für Android stehen drei Studenten, darunter Oskar Zajac aus Hamburg.

Zorox verkauft Sales-Leistung

Support: Mingo Beilfuss möchte als ehemaliger Groupon Manager mit seinem neuen Unternehmen Zorox Start-ups und Jungunternehmern helfen, ihre Ideen am Markt zu skalieren. Seiner Meinung nach konzentrierten sich viele Start-ups zum großen Teil auf die technologische Entwicklung, würden dabei aber sehr häufig den Absatzmarkt vergessen. Aber gerade innovative und unbekannte Produkte brauchten einen gut aufgestellten Vertrieb um erfolgreich zu sein. Hier setzt Zorox mit Sitz in Berlin an. Zorox.de bietet die Möglichkeit Sales-Leistung effizient einzukaufen und variabel einzusetzen. Der Service beinhaltet Außendienst, Telefonvertrieb und Key Account. Gebucht werden können Stundenkontingente, um Sales-Zeiten flexibel gestalten.

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.