Zuwachs in München 3 neue Start-ups nehmen bei Wayra Platz

Mit der Aufnahme von drei neuen Unternehmen endete an diesem Freitag die sogenannte Wayra Week, bei der die Bewerber für die nächste Generation ausgewählt wurden. Auf der Shortlist für München standen 10 Start-ups aus 5 Ländern. Aufgenommen wurden Appticles, Centersonic und Zyncd.
3 neue Start-ups nehmen bei Wayra Platz

3 neue Start-ups ziehen in die Wayra-Akademie in der Münchner Kaufingerstraße und werden somit in das Accelerator-Programm von Telefónica aufgenommen. Mit der Aufnahme der neuen Unternehmen endete an diesem Freitag die sogenannte Wayra Week, bei der die Bewerber für die nächste Generation ausgewählt wurden. 2 weitere Start-ups stehen zudem kurz vor der Aufnahme. Die Gesprächen laufen noch, heißt es aus München.

“Wir sind beeindruckt von der Qualität der vorgestellten Geschäftsideen und Teams. Wir haben uns für großartige Geschäfte mit einem globalen Potenzial entschieden und werden sie jetzt in ihrer Entwicklung beschleunigen, indem wir den Zugang zu Telefónicas internationalen Märkte öffnen und die Start-ups mit unserem Kapital, Coaching und Kontakten voranbringen”, sagt Tanja Kufner, Academy Director Wayra Germany. Neben bis zu 40.000 Euro bekommen die auserwählten auch Hilfe von erfahrenen Mentoren. Im Wayra-Programm sind weltweit über 300 Start-ups unterwegs – verteilt auf 14 Akademien in 12 Ländern. Auf der Shortlist für München standen 10 Start-ups aus 5 Ländern (Deutschland, Polen, Luxemburg, USA und Neuseeland). Die Jury, die die Start-ups auswählte setzte sich aus Peter Rampling (Telefónica), Felix Haas (amiando), Curtis MacDonald (HTGF), Daniel Keiper-Knorr (Speedinvest) und Gary Stewart (Wayra Spanien).

Die neuen Münchner Wayra-Start-ups

Appticles
Appticles ist eine geschickte Lösung für das schnelle Erstellen von mobilen Apps. Auf der Website heißt es: “Appticles helps you reach your mobile audience by creating a constantly evolving mobile web app, based on your existing content”.

Centersonic
Centersonic bezeichnet sich selbst als “Facebook für Smart-Devices”. Das Start-up rund um Macher Ralf Becker steuert zu Hause die Heizung und Beleuchtung.

Zyncd
Zyncd bringt sich als “Crowd-Exchange für Skills” ins Spiel. Auf der Website heißt es: “Find a crowd, exchange your spare resources, realize your aspirations”.

Zu den anderen Bewerbern gehörten “eine Plattform für Nachhaltigkeitsmanagement und ein intelligente Einkaufshelfer, sowie mehrere Geschäftsideen, die dem aktuellen Analytics-Trend entsprechen”.

Fotogalerie: Wayra DemoDay

In Juni fand in München der erste Investor DemoDay von Wayra statt. Die acht Start-ups Becoacht, Chuisy, ClearKarma, Cleverlize, Fabbeo, i-Frontdesk, Pockets United und Spotfav traten dabei zum lang ersehnten Pitch für ihre nächste Finanzierungsrunde an. Einige Eindrücke in unserer Fotogalerie.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.