Kurzmitteilungen: Lieferheld, Springstar, AWS, betterplace, Startup Sparring

Jeden Tag prasseln auf die Redaktion von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten ein. Leider können wir nicht alle Neuigkeiten in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In den “Kurzmitteilungen” gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Neuigkeiten in Kurzform. Weniger […]
Kurzmitteilungen: Lieferheld, Springstar, AWS, betterplace, Startup Sparring

Jeden Tag prasseln auf die Redaktion von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten ein. Leider können wir nicht alle Neuigkeiten in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In den “Kurzmitteilungen” gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Neuigkeiten in Kurzform. Weniger wichtig sind diese Neuigkeiten deswegen aber nicht. Heute geht es um Lieferheld, Springstar, AWS, betterplace und Startup Sparring.

Lieferheld verkündet erstmals Gewinn

Schwarze Zahlen: Knapp drei Jahre nach dem Start verkündet der Delivery Hero-Ableger Lieferheld (www.lieferheld.de) den Sprung in die Gewinnzone.”Damit arbeitet Delivery Hero in all seinen Kernmärkten (Deutschland, Großbritannien, Schweden, Finnland, Österreich) profitabel und erwartet für Ende 2013 auch in der Gesamtgruppe das Erreichen der Gewinnzone”, teilt das Unternehmen mit. Genaue Zahlen nennt die Jungfirma leider nicht – leider. Delivery Hero-Macher Niklas Östberg jubelt stattdessen wie folgt: “Es freut mich sehr, dass unsere Profitabilität nicht auf Kosten unseres schnellen Umsatzwachstums geht, das weiter bei über 100 % auf Jahresbasis liegt. Ich denke, dass wir uns nach dieser fulminanten Entwicklung heute Marktführer für Online-Essensbestellungen in Kontinentaleuropa und Asien – ohne Japan – nennen können.” Mit genauen Zahlen wäre so eine Verkündung besser einzuordnen – siehe “600 % Umsatzwachstum! Ein Appell gegen Jubelmeldungen und blanke Scheinzahlen” – da es aber auch um das Erreichen der Gewinnzone ging, wollten wir diese Meldung trotzdem einmal verbreiten. 2011 lag der Jahresfehlbetrag bei Lieferheld übrigens noch bei rund 6,2 Millionen Euro.

Doreen Huber heuert bei Springstar an

Neuer Job: Doreen Huber, Mitgründerin von Lieferheld (www.lieferheld.de) und zuletzt Chief Operations Officer (COO) bei der Unternehmensmutter Delivery Hero, wirkt nun als Partner Operations bzw. als Geschäftsführerin beim zuletzt Pro-Forma-Inkubator Springstar, um den es zuletzt sehr ruhig war – vor allem nachdem Mitgründer Klaus Hommels ausgeschieden ist. Bei Lieferheld wirkte Huber zunächst als Chief Sales Officer (CSO) und Managing Director. Zuvor war sie Chief Sales Officer (CSO) bei eKomi. Jonathan Teklu ist laut Handelsregister nun nicht mehr Geschäftsführer von Springstar.

AWS bündelt Dienste für Start-ups

Pakete: Das zu Amazon gehörende Unternehmen Amazon Web Services (kurz: AWS, https://aws.amazon.com/de/activate/), bietet ab sofort mit AWS Activate ein umfassendes Paket von Angeboten für Start-ups und Existenzgründer. AWS Activate umfasst AWS-Guthaben, Training, Support in der Entwicklung, Zugang zu speziellen Foren und spezielle Angebote von Drittanbietern. AWS Activate will damit eine Fülle von Diensten bündeln, die jungen Unternehmen den einfachen und schnellen Start in die Amazon Web Services ermöglichen. Ziel der AWS Plattform soll ein schnelles und einfaches Instrument zur Steigerung des Wachstums der verschiedensten Unternehmen in ihrer Gründungsphase sein. “Many of the world’s most successful startups already build their businesses on the AWS cloud. Based on feedback from VCs, startups and entrepreneurs, we developed AWS Activate to help even more startup organizations get going quickly by leveraging AWS to help build their business. We’re happy to offer this to startups of all kinds from around the world today,” sagt Adam Selipsky, Vice President, Amazon Web Services. Um das Programm in Anspruch zu nehmen, müssen sich Start-ups bewerben. Dabei haben sie die Wahl zwischen zwei Optionen: einem Self-Starter Package und einem Portfolio Package.

Till Behnke wechselt zur Millicom Foundation

Stiftung: Till Behnke, Mitgründer von betterplace (www.betterplace.org) übernimmt mit Beginn des neuen Jahres den Aufbau und die Leitung der Millicom Foundation, eine neu gegründete Stiftung des schwedischen Digitalunternehmens Millicom International Cellular. betterplace will die Millicom Foundation zukünftig insbesondere bei der Entwicklung von digitalen Lösungen sowie der Erstellung von Analysen für den sozialen Sektor unterstützen. Die neue Führungsrolle im dann vierköpfigen Vorstand der betterplace-Betreibergesellschaft gut.org gemeinnützige Aktiengesellschaft werden die Mitgründerin Joana Breidenbach und Christian Kraus gemeinsam ausfüllen. Behnke wechselt in ehrenamtlicher Funktion als Vorsitzender in den betterplace-Beirat.

Im November: Startup Sparring

Jetzt bewerben: Am 12. November lädt Oliver Moser, Start-up-Coach für Online Marketing und Produktentwicklung, wieder zum Startup Sparring. “Verhindert Engpässe, erreicht neue Kunden und erhöht eure Erfolgschancen. Das Startup Sparring zeigt euch eure Low-Hanging-Fruits und hilft gleichzeitig bei der Erarbeitung einer langfristigen Strategie”, teilt Moser mit. Wer beim kostenlosen Startup Sparring an Bord sein möchte, muss sich per Mail bewerben und folgende drei Fragen beantworten: Was ist die Struktur deiner Firma und welches Produkt verkauft ihr? Vor welchen Herausforderungen steht ihr zur Zeit? Was ist deine Motivation, beim Startup Sparring teilzunehmen? Weitere wichtige Veranstaltungen für Gründer und Netzmenschen gibt es in unserem Veranstaltungskalender.

deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest. Sie können außerdem unseren brandheißen RSS-Feed oder unseren täglichen Newsletter abonnieren.