smartlaw erstellt Verträge

Ohne viel Tamtam ist smartlaw (www.smartlaw.de), eine Online-Vertragsplattform, an den Start gegangen, die wir Anfang Juli bereits einmal vorgestellt haben – siehe “Start-up-Radar: smartlaw“. Das Jungunternehmen, das von Daniel Biene, Christoph Herrlich und […]
smartlaw erstellt Verträge

Ohne viel Tamtam ist smartlaw (www.smartlaw.de), eine Online-Vertragsplattform, an den Start gegangen, die wir Anfang Juli bereits einmal vorgestellt haben – siehe “Start-up-Radar: smartlaw“. Das Jungunternehmen, das von Daniel Biene, Christoph Herrlich und Ralf-Michael Schmidt gegründet wurde, will Unternehmen und Privatpersonen “rechtssichere Verträge und Dokumente für nahezu alle Lebensbereiche” anbieten.

Im Angebot bei smartlaw sind unter anderem Arbeitsverträge, Aufhebungsvereinbarungen, Mietverträge, Autokaufverträge und Vorsorgevollmachten. Dabei geht es aber keineswegs um simple Vorlagen oder Musterverträge, sondern um individuell gestaltete Verträge. “Führende Fachjuristen aus renommierten Kanzleien haben zusammen mit SmartLaw einen einfach verständlichen Frage-Antwort-Dialog ausgearbeitet, der durch seine dynamische Struktur den Nutzer wie von selbst zum persönlich angepassten Vertrag führt”, teilt das Unternehmen auf seiner Website mit. Der Online-Vorgang für die Erstellung eines Vertrages ist dabei extrem simpel und bestens erklärt. Zeit muss man aber mitbringen, einige Vorgänge dauern schon einmal mehr als 20 Minuten.

Prominente Unterstützter

Ein individuell ausgearbeiteter Arbeitsvertrag kostet beispielsweise ab 49 Euro. Was eine deutliche Ersparnis im Vergleich zum klassischen Anwaltsvertrag entspricht. Die drei Gründer – alle Volljuristen – werden sich somit mit ihrer Plattform keine Freunde unter den Kollegen machen. Einen Autokaufvertrag gibt es sogar kostenlos. “Deutschland ist eines der führenden Länder bei der Adaption von bis dato traditionell offline agierenden Geschäftsfeldern in den Online-Bereich. Wir sind besonders stolz, die Ersten zu sein, denen dies bei rechtssicheren Verträgen und Dokumenten gelingt”, sagt smartlaw-Gründer Biene. “Für die nächsten Monate ist es unser Ziel, unser Angebot weiter auszubauen – etwa im Bereich des Erbrechts.” Finanziell unterstützt wird das smartlaw-Team – wie bereits berichtet – von Holtzbrinck Ventures (auch an ds beteiligt) Senovo und Florian Langenscheidt. Alles in allem ist smartlaw mit seinen individuell gestaltbaren Rechtsdokumenten eine echte Bereicherung zu den vielen Mustervertragsseiten im Netz.