3 neue Deals: Toroleo, sporTrade, MegaMenu

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser […]
3 neue Deals: Toroleo, sporTrade, MegaMenu

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser “Neue Deals”-Rubrik gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Geldströme in Kurzform. Heute geht es um Toroleo, sporTrade und MegaMenu.

Creathor investiert in Toroleo

EXKLUSIV: Creathor Venture investiert in Toroleo (www.toroleo.de), den Kfz-Preisvergleich aus dem Hause Project A. An den Start ging Toroleo Ende des vergangenen Jahres als Preisvergleich für die Themen Reifen und Felgen. “Mittelfrisitig” soll es bei Toroleo aber auch um weitere “Produkte und Dienstleistungen rund um das Thema Auto” gehen. “Unser Ziel ist es, international zur führenden Produkt- und Preisvergleichsplattform im Automobil-Bereich zu werden”, sagte Manuel Hinz, Geschäftsführer und Gründer von Toroleo, im vergangenen Jahr. Nach Informationen von deutsche-startups.de hält Creathor nun knapp 20 % der Toroleo-Anteile.

sporTrade setzt auf VC-Geld und Crowdinvesting

Frisches Kapital: Die German Startups Group investiert gemeinsam mit den bisherigen Investoren Hans-Dieter Lochmann und der IBB Beteiligungsgesellschaft einen mittleren sechsstelligen Betrag in sporTrade (www.sportrade.de), einen Marktplatz für neue und gebrauchte Sportartikel. Zusätzlich will das Start-up über den Crowdinvestingdienst Companisto bis zu 100.000 Euro einsammeln. Mit dem Crowdkapital will das Unternehmen “die Expansion noch weiter beschleunigen sowie die eigene Community auch finanziell am sporTrade Erfolg beteiligen”.

Foodpanda übernimmt MegaMenu

Übernahme: Foodpanda (www.foodpanda.com), der Lieferdienstvermittler aus dem Hause Rocket Internet, schluckt in Brasilien, wo das Start-up mit seiner Marke hellofood unterwegs ist, nun auch den Mitbewerber MegaMenu (www.megamenu.com.br). Erst vor wenigen Tagen hatte das Unternehmen bereits Janamesa übernommen. “Hellofood is now providing the most comprehensive food delivery coverage in Rio de Janeiro. For MegaMenu’s users, the migration to our platform will be a seamless process and will also allow them to place orders via the hellofood mobile apps”, sagt Marcelo Ferreira von Hellofood Brazil. Zudem geht Foodpanda in Tschechien an den Start.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Aktuelle Meldungen

Alle