Start-up-Radar: papayer

Schon bald geht papayer (www.papayer.com), nach eigenen Angaben “The Next Generation in Payment”, an den Start. Konkret geht es beim Start-up, das beim Accelerator-Programms von Springer mitmacht, um “sicheres Bezahlen für Jugendliche mit […]
Start-up-Radar: papayer

Schon bald geht papayer (www.papayer.com), nach eigenen Angaben “The Next Generation in Payment”, an den Start. Konkret geht es beim Start-up, das beim Accelerator-Programms von Springer mitmacht, um “sicheres Bezahlen für Jugendliche mit Kontrollfunktionen für die Eltern –eine Paymentkarte für Jugendliche, die Eltern online oder per Smartphone-App in Echtzeit steuern können”. Und der Name klingt auch noch schön fruchtig!

Schon vor dem offiziellem Start hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar. Unser Start-up-Radar ist somit eine Liste mit Jungfirmen, die die Gründerszene demnächst bereichern werden. Start-ups, die in den nächsten Wochen das Licht der Welt erblicken und schon ein Lebenszeichen hinterlassen haben, dürfen sich bei uns melden.

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.