Ex-ricardo.ch-Chef Heiner Kroke übernimmt den Chefsessel bei momox.de

EXKLUSIV Stabübergabe beim Berliner Re-Commerce-Dienst momox.de (www.momox.de): Nach Informationen von deutsche-startups.de tritt momox-Gründer Christian Wegner in die zweite Reihe. An der Spitze des Unternehmens wirkt ab sofort der ehemalige ricardo.ch-Chef Heiner Kroke (siehe […]
Ex-ricardo.ch-Chef Heiner Kroke übernimmt den Chefsessel bei momox.de

EXKLUSIV Stabübergabe beim Berliner Re-Commerce-Dienst momox.de (www.momox.de): Nach Informationen von deutsche-startups.de tritt momox-Gründer Christian Wegner in die zweite Reihe. An der Spitze des Unternehmens wirkt ab sofort der ehemalige ricardo.ch-Chef Heiner Kroke (siehe Foto). “Ich bin sehr froh, dass wir mit Heiner Kroke einen sehr erfahrenen CEO an Bord holen konnten, der zu momox passt und der das Unternehmen in den nächsten Jahren weiter voranbringen wird. momox ist sehr gut aufgestellt. Wir haben unsere Marktführerschaft weiter ausgebaut. In Zukunft wollen wir noch schneller wachsen und in neue Geschäftsfelder expandieren”, sagt Wegner.

Der momox-Gründer bleibt weiter Hauptgesellschafter der Jungfirma und schmückt sich nun mit dem Titel Chief Visionary Officer. Als CVO will er sich um den Bereich Unternehmensentwicklung kümmern. “Ich werde momox weiter denken. Darauf werde ich mich in den nächsten Jahren voll und ganz konzentrieren. Damit haben wir eine Spitzenmannschaft auf dem Platz: Heiner Kroke als CEO, Timm Langhorst als CMO, Oliver Dahms als COO und ich als CVO”, sagt Wegner. Der neue momox.de-Chef, der früher auch für eBay.de arbeitete, freut sich sehr auf die neue Herausforderung und hat bereits große Pläne: “momox verfügt noch über ein gewaltiges Wachstumspotential, das wir gemeinsam erschließen werden. Unser Ziel ist es daher, die Bekanntheit des Unternehmens signifikant zu steigern, neue Geschäftsfelder zu erschließen und unsere Marktposition – auch auf ausländischen Märkten –, weiter auszubauen”.

2012: 60 Millionen Euro Umsatz

momox.de erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Umsatz in Höhe von 60 Millionen Euro. Zum Vergleich: 2011 erwirtschaftete momox.de einen Umsatz in Höhe von 40 Millionen Euro. Im Jahr zuvor lag der Umsatz bei 23 Millionen, 2009 bei 10 Millionen Euro. Mittlerweile beschäftigt die Jungfirma mehr als 600 Mitarbeiter, im Jahr zuvor waren es noch über 500 Mitarbeiter. momox.de ist und bleibt eine tolle Geschichte: Gründer Christian Wegner startete seinen Ankaufdienst für DVDs, CDs und mehr 2003 aus der Arbeitslosigkeit heraus (Startkapital: 1.500 Euro). “Christian und das gesamte momox-Team haben in den letzten Jahren hervorragende Arbeit geleistet und dabei aus einem Ein-Mann-Betrieb ein tolles Unternehmen geschaffen”, sagt Kroke. Die weitere Geschichte des Unternehmens darf Kroke nun mitschreiben.

„Ich habe meine Jugend genossen“ – momox.de-Gründer Christian Wegner im Portrait

Christian-Wegner_8152

Jedes Wochenende tauscht Christian Wegner, Gründer von momox (www.momox.de), sein iPhone gegen ein altes Nokia-Handy ein. Eine seiner neuesten Maßnahmen, um am Wochenende nicht so viel zu arbeiten und weniger in Social Networks abzuhängen. Auch sonst kommen dem Betreiber der ersten deutschen Re-Commerce-Plattform gelegentlich lustige Ideen – wie zum Beispiel das spontane Löschen all seiner Xing-Kontakte. Achtung, dies kann unter Umständen auch seinen Facebook-Freunden bald blühen! Auf die Idee zu momox kommt Wegner 2003, da hat er von Türen einfach die Nase voll. Sie selbst zu entwerfen hätte ihm vielleicht noch Spaß gemacht, sie zu verkaufen nicht. Weiterlesen

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.