Kurzmitteilungen: Chad Fowler, 6Wunderkinder, Regiondo, BVDS, NEXT13, SensAbility

Jeden Tag prasseln auf die Redaktion von deutsche-startups.de unzählige branchenrelevante Nachrichten aller Art ein. An manchen Tagen fluten mehrere hundert Mails mit aktuellen Neuigkeiten aus der Internetwelt unsere Postfächer. Leider können wir nicht […]
Kurzmitteilungen: Chad Fowler, 6Wunderkinder, Regiondo, BVDS, NEXT13, SensAbility

Jeden Tag prasseln auf die Redaktion von deutsche-startups.de unzählige branchenrelevante Nachrichten aller Art ein. An manchen Tagen fluten mehrere hundert Mails mit aktuellen Neuigkeiten aus der Internetwelt unsere Postfächer. Leider können wir nicht alle passenden Neuigkeiten in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In unserer Rubrik “Kurzmitteilungen” gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Neuigkeiten in Kurzform. Weniger wichtig sind diese Neuigkeiten deswegen aber nicht, nur kürzer! Gerne befassen wir uns auch mit ihrer Start-up-Nachricht, schicken Sie uns einfach eine Mail. Heute geht es um Chad Fowler, 6Wunderkinder, Regiondo, BVDS, NEXT13 und SensAbility.

6Wunderkinder holt Chad Fowler ins Team

Zugang: Chad Fowler, zuletzt Senior Vice President of Technology bei LivingSocial, wirkt ab sofort neuer Chief Technology Officer (CTO) bei 6Wunderkinder (www.6wunderkinder.com). In der neuen Position ist er beim Berliner Start-up “verantwortlich für Technologie-Entscheidungen und die Leitung der Softwareentwicklungs-Teams”. Zudem ist Fowler nun auch Teil des Management-Teams von 6Wunderkinder – zusammen mit Christian Reber, Steffen Kiedel und Benedikt Lehnert. “Mit seiner beeindruckende Erfolgsgeschichte ist Chad zweifellos der Richtige, um zukünftig unsere Technologie-Entwicklung zu führen, in dieser unglaublich spannenden Zeit für unser Unternehmen. Unser Fokus ist es den Task-Management-Markt zu dominieren und wir glauben heute mehr denn je, dass wir das richtige Team haben, um dieses Ziel sehr bald Realität werden zu lassen”, sagt 6Wunderkinder-Gründer Reber. Mit Wunderlist 2 will 6Wunderkinder den Task-Management-Markt erobern – siehe “Neustart für 6Wunderkinder: Wunderlist 2 ist seit eben live“.

Anzeige
* Mitarbeiter gesucht? Mit unserer Stellenbörse Startup-Jobs wollen wir Ihnen helfen, die richtigen Leute auf Ihre Firma aufmerksam zu machen. Die Stellenanzeige einfach in unser Formular eintragen und abschicken. Jede Anzeige läuft 30 Tage und kostet momentan 150 Euro. Da wir mit kalaydo.de kooperieren erscheinen Ihre Stellenanzeigen – ohne weitere Kosten – auch in einem der größten regionalen Anzeigenportale. So erreicht jede Anzeige noch mehr Menschen, die einen Job suchen. Hier entlang zu unserer Startup-Jobbörse

Regiondo vergrößert sich

Personalzuwachs: Regiondo (www.regiondo.de), der Online-Marktplatz für Freizeitaktivitäten, hat mit Oliver Nützel, Stephanie Witt und Jörg Dennis Krüger sein Führungs-Team aufgestockt. Nach der Übernahme von Yasuu im September 2012 wird dessen Gründer Nützel weiterer Geschäftsführer und verantwortet in dieser Position die Bereiche Strategie, Partnerbetreuung und Kooperationen. Jörg Dennis Krüger war zuvor als Executive Manager und Head of Websites für die Sixt-Domains tätig. Er verstärkt das Team als Head of Product Marketing während Stephanie Witt, zuletzt als Online-Marketing und Content Manager beim Versand-Riesen Amazon.de beschäftigt, ab sofort das Kampagnen-Management sowie die Themen- und Contentplanung leitet. „Gerade die vielseitigen Angebote auf Regiondo.de machen den Bereich Campaign- und Contentmanagement sehr spannend. Gemeinsam werden wir auch zukünftig viele abwechslungsreiche und zielgruppengenaue Kampagnen und Aktionen fahren“, so Witt.

Startup-Verband wächst auf 60 Mitglieder

Start-ups für Start-ups: Im Bundesverband Deutsche Startups (BVDS) tummeln sich inzwischen 60 Mitglieder – darunter Start-ups wie 6wunderkinder, Aboalarm, eDarling, Moped, Paymill und Sumup. Zusätzlich würden derzeit über 50 weitere Anträge geprüft, teilt der BVDS mit. „Ich bin wirklich überwältigt vom großen Interesse dieser vielen ganz verschiedenen und bundesweit verstreuten Start-ups, sich gemeinsam zur Vertretung ihrer Interessen und für mehr Unternehmertum in Deutschland zusammenzuschließen. Für eine so heterogene Unternehmenslandschaft wie die Startup-Welt ist das ein beachtlicher erster Meilenstein. Hinter diesen Startups stehen viele kluge Köpfe, engagierte Gründer, tausende Arbeitsplätze und enormes Innovationspotential”, sagt Thomas Bachem, im Vorstand des BVDS zuständig für die Mitglieder des Verbands. “Neben unseren Fördermitgliedern und somit Gründungspartnern der ersten Stunde Google, Facebook, der E-Plus Gruppe, KPMG, YOU IS NOW, DailyDeal und Stepstone haben sich uns mit Team Europe und dem MAS angel fund zudem auch bereits zwei bekannte Investoren der deutschen Startup-Szene angeschlossen”, teilt der BVDS mit.

NEXT13 ruft Start-ups zur Bewerbung auf

Bewerbung: Auf der NEXT13, Trendkonferenz der digitalen Wirtschaft, erhalten am 23. und 24. April Start-ups aus ganz Europa die Chance, ihre Innovationen live auf großer Bühne im Berliner Congress Center (bcc) vorzustellen. Die Anmeldungsphase für den internationalen Pitch startete unlängst auf www.nextberlin.eu/startups und endet am 8. März 2013. Die Community kann von ihr favorisierte Bewerber in die nächste Runde wählen. Das Voting dauert an vom 25. Februar bis zum 29. März enden. Eine Expertenjury wählt dann die 12 Finalisten aus den Top 30 der Community aus. Vertreter des Telekom-Inkubators hub:raum, Entrepreneure, VCs und Medienvertreter sitzen in der Jury fungieren. Teilnehmende Start-ups sollten Marktpotenzial besitzen, ihre Tätigkeit in Europa ausüben, aus mindestens zwei Gründern bestehen und darüber hinaus sollte die Gründung maximal zwei Jahre her sein. Wichtig ist auch, dass der Unternehmenssektor im Bereich Internet-Ökosysteme, digitale Medien oder Telekommunikation liegt. Weitere wichtige Veranstaltungen für Gründer und Netzmenschen gibt es in unserem Veranstaltungskalender.

SensAbility 2013 bringt Studenten zusammen

Nachhaltigkeit: Mit der SensAbility 2013 (www.whu-sensability.de) will die WHU-Otto Beisheim School of Management in Vallendar auch in diesem Jahr (15./16. März) wieder eine Plattform für Studenten bieten, um sie zu nachhaltigen und gesellschaftlichen Handeln zu inspirieren und zu motivieren. Insgesamt sollen die Studenten aller Fachrichtungen auf Social Entrepreneurs treffen. Das diesjahrige Motto lautet „Investition: Mut. – Gewinn: Menschlichkeit.“ Um diese Ziele zu vermitteln, werden den Teilnehmern Vorträge erfolgreicher Sozialunternehmer, projektorientierte Workshops und Social-Entrepreneurship-Crashkurse geboten. Dabei sollen sie Einblicke in dieses Thema bekommen und gleichzeitig Werkzeuge mitnehmen, um ihr Engagement mit wirtschaftlichen Ansätzen zu realisieren. Weitere wichtige Veranstaltungen für Gründer und Netzmenschen gibt es in unserem Veranstaltungskalender.

deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest. Sie können außerdem unseren brandheißen RSS-Feed oder unseren täglichen Newsletter abonnieren.

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.