3 neue Deals: Content Fleet, nachrichten.de, Brainly.com

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige branchenrelevante Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele große, mittlere und kleine Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht alle spannenden Investitions- […]
3 neue Deals: Content Fleet, nachrichten.de, Brainly.com

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige branchenrelevante Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele große, mittlere und kleine Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht alle spannenden Investitions- und Übernahmemeldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser “Neue Deals”-Rubrik gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Geldströme in Kurzform. Weniger wichtig sind diese Investitionsmeldungen deswegen aber nicht, nur kürzer! Gerne befassen wir uns auch mit ihrer Investitionsmeldung, schicken Sie uns einfach eine Mail. Heute geht es um Content Fleet, nachrichten.de und Brainly.com.

Content Fleet sammelt erneut Kapital ein

Frisches Kapital: Erst Ende des vergangenen Jahres investierten Neuhaus Partners gemeinsam mit T-Venture, dem Venture-Capital-Ableger der Deutschen Telekom, und Bertelsmann Digital Media Investments (BDMI) stattliche 2,5 Millionen Euro fließen in Content Fleet (www.contentfleet.de). Nun legt das Trio nach und investiert “einen weiteren mittleren einstelligen Millionenbetrag” in das Unternehmen. Das 2010 gegründete Start-up, welches aus dem bekannten IT-Dienstleister Getanet hervorging, will mit einer speziellen, eigenproduzierten Technologie nicht weniger als “die Erstellung von Inhalten im Internet revolutionieren”. Mithilfe dieser Technologie können Portale und Content “schnell, effizient und günstig” (Eigenwerbung) erstellt werden. „Wir freuen uns über das Vertrauen und die Unterstützung der Investoren“, sagt Mattias Protzmann, Gründer von Content Fleet. „Wir agieren erfolgreich auf dem deutschen Markt, und das Content Evaluation System sorgt bei unseren Kunden für hohe Reichweitensteigerungen. Unser Ziel ist es nun, unsere Content-Produktion, Portale sowie unsere Technologie im europäischen Ausland und in den USA zu etablieren.“

Anzeige
* Mitarbeiter gesucht? Mit unserer Stellenbörse Startup-Jobs wollen wir Ihnen helfen, die richtigen Leute auf Ihre Firma aufmerksam zu machen. Die Stellenanzeige einfach in unser Formular eintragen und abschicken. Jede Anzeige läuft 30 Tage und kostet momentan 150 Euro. Da wir mit kalaydo.de kooperieren erscheinen Ihre Stellenanzeigen – ohne weitere Kosten – auch in einem der größten regionalen Anzeigenportale. So erreicht jede Anzeige noch mehr Menschen, die einen Job suchen. Hier entlang zu unserer Startup-Jobbörse

Neofonie übernimmt nachrichten.de

Elegante Lösung: Die Berliner Software-Firma Neofonie übernimmt – wie netzwertig.com berichtet – den vom Medienhaus Burda gestarteten Nachrichtenaggregator nachrichten.de (www.nachrichten.de). Neofonie war bisher für den technischen Betrieb der Plattform zuständig, die auch künftig von der Burda-Tochter Tomorrow Focus Media vermarktet wird. Damit beseitigt Burda das Problem, einerseits gegen Content-Diebe wie Google News zu protestieren, andererseits aber selbst einen solchen Aggregator zu betreiben.

Point Nine Capital investiert in Brainly.com

Finanzspritze: Point Nine Capital investiert gemeinsam mit einigen Privatinvestoren 500.000 US-Dollar in den Social Learning-Dienst Brainly.com (www.brainly.com), der in Deutschland unter dem Namen E-aufgabe.de (www.e-aufgabe.de) auftritt. “Wir sind sehr davon beeindruckt, was das Team von Brainly.com bisher erreichte, welche Vorstellung der künftigen Bildung hat und welche Rolle darin spielen will, sagt Pawel Chudzinski von Point Nine Capital. Alle Plattformen von Brainly.com, dazu gehören Ableger in Polen, Russland, Spanien, Frankreich unn der Türkei verbinden nach eigenen Angaben 7 Millionen Unique User. „Diese Finanzierungsrunde erlaubt uns, noch schneller zu entwickeln, damit jeder Schüler auf der Welt eine Möglichkeit hat, von Social Learning zu profitieren”, sagt Gründer Michal Borkowski.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.