5 neue Start-ups: pixoona, Unser Film, YouCoach, UVstars, HolzKinderspielzeug

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special “Brandneue Start-ups”. An manchen Tagen stellen uns mehrere dutzend Gründerinnen und Gründerin per Mail, am Telefon oder von Angesicht zu Angesicht […]
5 neue Start-ups: pixoona, Unser Film, YouCoach, UVstars, HolzKinderspielzeug

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special “Brandneue Start-ups”. An manchen Tagen stellen uns mehrere dutzend Gründerinnen und Gründerin per Mail, am Telefon oder von Angesicht zu Angesicht ihre brandneuen Ideen vor. Leider können wir nicht alle neuen Start-ups in aller Ausführlichkeit vorstellen. In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es deswegen Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform. Weniger wichtig sind diese Start-ups deswegen aber nicht. Gerne stellen wir auch Ihr Start-up vor, schicken Sie uns einfach eine Mail. Diesmal stellen wir pixoona, Unser Film, YouCoach, UVstars und HolzKinderspielzeug vor.

Mit pixoona Bilder aller Art vertaggen

* Produkte empfehlen: pixoona (www.pixoona.com) sieht auf den ersten Blick aus wie ein weiterer Klon des Erfolgsdienstes Pinterest (www.pinterest.com). Doch pixoona ist viel mehr als: Mit pixoona kann jeder Onliner nicht nur Bilder, Videos und Lieder kommentieren, sondern auch Produkte, die in diesen Medien zu sehen sind, vertaggen. Jeder Kommentar wird gleichzeitig in den bekannten sozialen Netzwerken verteilt. Ausgangspunkt für alle Aktivitäten bei pixoona ist eine Browser-Erweiterung, die man installieren muss. Damit kann man dann sogenannte PIX, so heißen die Bilderkommentare bei pixoona, setzen. Der Clou: Falls ein anderer Nutzer einer Produktempfehlung folgt, teilt pixoona die Erlöse mit dem Empfehler bzw. dem Websitenbetreiber, auf dessen Seite die Empfehlung stattgefunden hat. Der Weg um mit pixoona Geld zu verdienen, ist wegen der Installation und der vielen Erklärmechanismen leider etwas lang, das Ergebnis lohnt den Aufwand aber. Auf Bilder samt passender Beschreibungen und Produktinformationen setzt auch roombeats (www.roombeats.com) – siehe “Ex-myHammer-Chef Markus Berger-de León startet mit roombeats wieder durch“.

Anzeige
* Mitarbeiter gesucht? Mit unserer Stellenbörse Startup-Jobs wollen wir Ihnen helfen, die richtigen Leute auf Ihre Firma aufmerksam zu machen. Die Stellenanzeige einfach in unser Formular eintragen und abschicken. Jede Anzeige läuft 30 Tage und kostet momentan 150 Euro. Da wir mit kalaydo.de kooperieren erscheinen Ihre Stellenanzeigen – ohne weitere Kosten – auch in einem der größten regionalen Anzeigenportale. So erreicht jede Anzeige noch mehr Menschen, die einen Job suchen. Hier entlang zu unserer Startup-Jobbörse

Unser Film verleiht Kameras an Hochzeitspaare

* Professioneller Videoservice: “Ihr filmt, wir schneiden” lautet das Motto bei Unser Film (www.unserfilm.de). Das Start-up aus Münster wurde von Björn Sandmann, Robert Harrison, und Bastian Dauwe ins Leben gerufen. “Wir verleihen Kameras an Hochzeitspaare, Outdoor-Enthusiasten oder Veranstalter. Das jeweilige Event wird selbstständig gefilmt. Anschließend werden die Kameras zurückgeschickt und wir schneiden das Material”, beschreibt Gründer Sandmann das Konzept von Unser Film. Anschließend bekommt der Kunde ein fertiges Videos, welches den Kunden auf einer eigenen, ansprechenden Website serviert wird. Unser Film bietet aber auch einfach nur den Verleih von Kameras an, ohne Schnittservice. Ein Gesamtpaket – bestehend aus Kamera- uns Schnittservice kostet bei Unser Film derzeit 799 Euro. Ein stolzer Preis, aber immer noch günstiger als so mancher professionelle oder semiprofessionelle Hochzeitsfilmer.

Bei YouCoach plaudern Fußballfans

* Fußball-Plaudereien: YouCoach (www.getyoucoach.com) will fussballbegeisterten Freunden den Austausch über laufenden Spiele ermöglichen. Fußballfans können sich über die iOS- und Android-App von YouCoach über gerade stattfindende Spiele austauschen. Das Gründerteam um Johannes Meßner plant zunächst die DACH-Region und die Niederlande zu erobern. Zur Fußball-EM schickte das österreichische Start-up seinen Second Screen-Dienst in die Testphase. Nun wird der Service weiterentwickelt und verfeinert. Der Wiener Kapitalgeber Tubaron Ventures und einige ungenannte Business Angels statteten YouCoach bereits mit einem “mittleren sechssstelligen Seed-­?Investment” aus.

UVstars verkauft Sonnenbrillen

* Sonnenbrillen: Bei UVstars (www.uvstars.com) bietet nichts als Sonnenbrillen – davon aber reichlich. “Mit unserer neuen iPhone-App und unserer trendstarken Auswahl findet jeder Kunde problemlos seine perfekte Sonnenbrille”, sagt UVstars-Geschäftsführer Christian Caspari. Zumal die Smartphone-App eine virtuelle Brillenanprobe beinhaltet. So kann sich jeder potenzielle Kunde ein Bild davon machen, wie die Wunschbrille auf der eigenen Nase aussieht. Zum UVstars-Team gehören neben Caspari noch Niko Kleiner und Annette Romig. Maßgeblich unterstützt wird das Sonnenbrillen-Start-up von Wir sind die Brille Schöttinger, einem Augenoptiker, der in Kandel beheimatet ist.

HolzKinderspielzeug bietet Holz-Spielzeug

* Hölzerne Klassiker: Bei HolzKinderspielzeug (www.holz-kinderspielzeug.de) ist der Name Programm. Das junge Unternehmen, das von Anja Woyack geführt wird, positioniert sich als Onlinefachhandel für Holzspielzeug aus Deutschland. “Mit diesem Konzept versuchen wir das klassische Holzspielzeug den Kinder zu erhalten. Dabei setzten wir viel wert auf Qualität der Holzspielzeuge, so das zur Zeit nur Holzspielzeug von deutschen Herstellern angeboten wird”, sagt Mitstreiter Rico Woyack. Der Nischenshop, der in Au am Rhein sitzt, ist äußerst übersichtlich gestaltet, die Navigation ist gelungen und die Produktfotos präsentieren die Waren hervorragend. Kurzum: HolzKinderspielzeug ist eine gelungene Sache.

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar

In eigener Sache: deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Google+ und Twitter

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle

Interview Im Duisburger Hafen legen nun auch Startups an

Im Duisburger Hafen legen nun auch Startups an
Montag, 25. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Unser Programm dauert zwölf Monate, weil wir uns bewusst gegenüber anderen Plattformen abheben wollen. Bei uns geht es darum, die Startups nachhaltig zu fördern. Erfolgreiches Gründen lebt ja nicht vom schnellen Start”, sagt Peter Trapp, Geschäftsführer des startport.

#DealMonitor Takeaway kauft Foodarena – und alle Deals des Tages

Takeaway kauft Foodarena – und alle Deals des Tages
Freitag, 22. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (22. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Delivery Hero etwa verkauft seinen Schweizer Ableger an Takeaway.com.

15 Fragen an Dirk Owerfeldt Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!

Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!
Freitag, 22. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Im Firmen-Marketing ist PR sehr wichtig. Doch was nutzt der bekannteste Name, wenn das Unternehmen am Markt scheitert? Deshalb sind im B2B-Bereich vor allem ein gutes, ausgefeiltes Produkt und professioneller Service essenziell”, sagt Dirk Owerfeldt, Gründer von Gastrofix.

#DealMonitor Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages

Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages
Donnerstag, 21. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (21. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Baze sammelt Kapital ein. Zudem bekommt talpasolutions 1,5 Millionen.

#Zahlencheck Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen

Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

Der Lesara-Jahresabschluss für 2016 ist da! Der Zahlensalat um das Startup wird dadurch nur noch schlimmer. Der Rohertrag des Unternehmens lag damals bei 24,7 Millionen Euro. Im Vergleich zu 2015 ein Wachstum in Höhe von 254 %.

App für den Schulalltag Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit

Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In den vergangenen Monaten haben wir unser Geschäftsmodell sukzessive weiterentwickelt. Inzwischen nutzen wir die Datentiefe, um Angebote zur Berufs- und Ausbildungsorientierung zielgenauer an interessierte Schülern zu adressieren”, sagt Mitgründer Danny Roller.

#DealMonitor 16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages

16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages
Mittwoch, 20. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (20. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Das Stuttgarter Startup VirtualQ sammelt Millionensumme ein.

#Zahlencheck Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen

Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

Wir werfen einen Blick in den Jahresabschluss der Startup-Bank N26 für das Jahr 2016. Demnach lag der Jahresfehlbetrag des Startups vor zwei Jahren bei 14,7 Millionen Euro – im Vergleich zum Vorjahr (4,7 Millionen) ein Plus von 214,1 %. Das Wachstum auf zuletzt 1 Millionen Kunden dürfte somit teuer erkauft sein.

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Die Idee zu Eversports wurde geboren, als ich in Klagenfurt, durch Recherche erfahren habe, wie viel die Stadt an Sportaktivitäten zu bieten hat. Gleichzeitig habe ich jedoch gemerkt, dass nur Wenige von dieser Vielfalt wissen”, sagt Mitgründer Hanno Lippitsch.

#DealMonitor 11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages

11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages
Dienstag, 19. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (19. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Allianz X investiert 11,5 Millionen Euro in abracar. Crate.io bekommt zudem 11 Millionen US-Dollar.