Kurzmitteilungen: Readmill, 1000Jobboersen, W Travel, Dealstar, Suesswaren.com

Jeden Tag prasseln auf die Redaktion von deutsche-startups.de unzählige branchenrelevante Nachrichten aller Art ein. An manchen Tagen fluten mehrere hundert Mails mit aktuellen Neuigkeiten aus der Internetwelt unsere Postfächer. Leider können wir nicht […]
Kurzmitteilungen: Readmill, 1000Jobboersen, W Travel, Dealstar, Suesswaren.com

Jeden Tag prasseln auf die Redaktion von deutsche-startups.de unzählige branchenrelevante Nachrichten aller Art ein. An manchen Tagen fluten mehrere hundert Mails mit aktuellen Neuigkeiten aus der Internetwelt unsere Postfächer. Leider können wir nicht alle passenden Neuigkeiten in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In unserer Rubrik “Kurzmitteilungen” gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Neuigkeiten in Kurzform. Weniger wichtig sind diese Neuigkeiten deswegen aber nicht, nur kürzer! Gerne befassen wir uns auch mit ihrer Start-up-Nachricht, schicken Sie uns einfach eine Mail. Heute geht es um Readmill, 1000Jobboersen, W Travel, Dealstar und Suesswaren.com.

Wellington investiert in Readmill

* Finanzspritze: Wellington Partners investiert eine unbekannte Summe in die Berliner Social-Reading-Plattform Readmill (www.readmill.com). Das 2010 von David Kjelkerud und Henrik Berggren gegründete Start-up erlaubt Lesern und Autoren sich “mit ihrem sozialen Netzwerk über Bücher und Artikel auszutauschen”. Genauso können Nutzer über Readmill neue Bücher entdecken: Man sieht, wer gerade welches Buch liest, wer welches Buch vollständig gelesen hat, wer welches Buch nicht zu Ende gelesen hat und wer welche Titel bei anderen Nutzer markiert hat. Mit der neuen Library können Readmill-Nutzer ihre digitalen Bücher ab sofort auch in die Cloud hochladen und überall lesen. Der Send to Readmill-Button überführt Werke zudem direkt nach dem Kauf in die Readmill-Library. Neben Wellington Partners sind unter anderem auch Passion Capital, Index Ventures und Christophe Maire bei Readmill als Investoren an Bord.

Anzeige
* Mitarbeiter gesucht? Mit unserer Stellenbörse Startup-Jobs wollen wir Ihnen helfen, die richtigen Leute auf Ihre Firma aufmerksam zu machen. Die Stellenanzeige einfach in unser Formular eintragen und abschicken. Jede Anzeige läuft 30 Tage und kostet momentan 150 Euro. Da wir mit kalaydo.de kooperieren erscheinen Ihre Stellenanzeigen – ohne weitere Kosten – auch in einem der größten regionalen Anzeigenportale. So erreicht jede Anzeige noch mehr Menschen, die einen Job suchen. Hier entlang zu unserer Startup-Jobbörse

Cipio Partners steigt bei 1000Jobboersen ein

* Einstieg: Die international tätige Beteiligungsgesellschaft Cipio Partners steigt beim Stellenanzeigen-Start-up 1000Jobboersen (www.1000jobboersen.de) ein. Cipio übernahm dabei Anteile von Mitgründer Benjamin Pochhammer, der das Unternehmen verlassen wird, und Gesellschafter Andreas Pochhammer. Im Rahmen einer Kapitalerhöhung investierte Cipio zudem gemeinsam mit den Alt-Investoren Neuhaus Partners, Hamburg FOR Mobile und dem High-Tech Gründerfonds in das Start-up. Die Höhe der Kapitalspritze ist nicht bekannt. “Die neue Partnerschaft mit Cipio Partners erlaubt uns, unsere Entwicklung innovativer IT-Lösungen mit frischem Kapital voranzutreiben und unseren Wachstumskurs profitabel fortzusetzen. Aus dieser Position heraus können wir unseren Fokus außerdem auf den Ausbau unseres Geschäfts in weiteren Regionen richten”, sagt Florian Behn, Geschäftsführer von 1000jobboersen.de. Zum Jahresbeginn hatte die Jungfirma sich von rund 10 % seiner Belegschaft getrennt.

W Travel sammelt Kapital ein

* Frisches Kapital: Das Unternehmernetzwerk Co-Investor investiert in den Online-Reiseanbieter W Travel (www.w-travel.de). “Das Kapital und die Expertise der ‘Co-Investoren’ helfen uns, unser Unternehmen auf eine neue Stufe zu heben. Wir wollen auch in Zukunft weitere Zielgebiete erschließen und insbesondere den Direktvertrieb steigern. Dafür haben wir mit den erfahrenen Investoren nun genau den richtigen Partner im Boot, mit dem wir auf Augenhöhe weiter am Unternehmenserfolg arbeiten können”, sagt Jochen Gehlert von W Travel. Das schweizer Unternehmen W Travel positioniert sich als “Reiseprofi für preisgünstigen Urlaub”. Reiselustige Onliner finden auf der Plattform Pauschalreisen, Flüge und Mietwagen.

Scout24 übernimmt Dealstar

* Übernahme: Die Scout24-Gruppe schluckt über ihre Tochterfirma Scout24 Services die Deal-Suchmaschine Dealstar (www.dealstar.de). “Dealstar passt hervorragend in das Portfolio der Scout24 Services. Unser Fokus liegt auf der Entwicklung innovativer Service-Konzepte rund um das Thema Sparen, Finanzen und das tägliche Leben. Die Bündelung aller relevanten Deals in Kombination mit der intelligenten Suche generiert echten Mehrwert für den User”, sagt Sabine Haase, Chefin von Scout24 Services. Zum Portfolio des Unternehmen gehören bereits die Social Saving-Community Sparacuda (www.sparacuda.de) und der Finanzvergleichsdienst FinancesScout24 (www.financescout24.de). Dealstar aggregiert die Schnäppchen von Deal-Plattformen wie Groupon oder DailyDeal. Zudem bietet der Dienst die Möglichkeit, sich ein persönliches Profil anzulegen, um nur perfekt passende Rabattangebote angezeigt zu bekommen.

Großhändler übernimmt Suesswaren.com

* Übernahme II: Der niedersächsische Großhändler Horst Loeper übernimmt die Berliner Süßwaren-Plattformen Suesswaren.com (www.suesswaren.com) und Suessware.de (www.suessware.de) ab. Mit der Übernahme will das Unternehmen seine Positionierung in der Online-Süßwarenbranche festigen. Der Großhändler betreibt bereits die Plattform sweets-online.com (www.sweets-online.com). “Ich freue mich sehr, dass sich die Option geboten hat, unseren Süßwarenhandel an die Loeper GmbH abgeben zu können, da diese das Geschäft in unserem Sinne fortsetzen wird. Von dem Kauf profitiert sie genauso sehr wie ich: Das Unternehmen kann sich im Süßwarensegment noch stärker positionieren und ich habe wieder mehr Zeit, mich um neue spannende Projekte zu kümmern“, sagt Coskun Tuna, die die Süßwaren-Plattformen ins Leben gerufen hat. Tuna betreibt bereits seit einigen Monaten den Linkkauf-Marktplatz rankseller (www.rankseller.de).

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle

#DealMonitor Takeaway kauft Foodarena – und alle Deals des Tages

Takeaway kauft Foodarena – und alle Deals des Tages
Freitag, 22. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (22. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Delivery Hero etwa verkauft seinen Schweizer Ableger an Takeaway.com.

15 Fragen an Dirk Owerfeldt Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!

Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!
Freitag, 22. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Im Firmen-Marketing ist PR sehr wichtig. Doch was nutzt der bekannteste Name, wenn das Unternehmen am Markt scheitert? Deshalb sind im B2B-Bereich vor allem ein gutes, ausgefeiltes Produkt und professioneller Service essenziell”, sagt Dirk Owerfeldt, Gründer von Gastrofix.

#DealMonitor Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages

Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages
Donnerstag, 21. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (21. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Baze sammelt Kapital ein. Zudem bekommt talpasolutions 1,5 Millionen.

#Zahlencheck Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen

Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

Der Lesara-Jahresabschluss für 2016 ist da! Der Zahlensalat um das Startup wird dadurch nur noch schlimmer. Der Rohertrag des Unternehmens lag damals bei 24,7 Millionen Euro. Im Vergleich zu 2015 ein Wachstum in Höhe von 254 %.

App für den Schulalltag Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit

Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In den vergangenen Monaten haben wir unser Geschäftsmodell sukzessive weiterentwickelt. Inzwischen nutzen wir die Datentiefe, um Angebote zur Berufs- und Ausbildungsorientierung zielgenauer an interessierte Schülern zu adressieren”, sagt Mitgründer Danny Roller.

#DealMonitor 16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages

16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages
Mittwoch, 20. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (20. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Das Stuttgarter Startup VirtualQ sammelt Millionensumme ein.

#Zahlencheck Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen

Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

Wir werfen einen Blick in den Jahresabschluss der Startup-Bank N26 für das Jahr 2016. Demnach lag der Jahresfehlbetrag des Startups vor zwei Jahren bei 14,7 Millionen Euro – im Vergleich zum Vorjahr (4,7 Millionen) ein Plus von 214,1 %. Das Wachstum auf zuletzt 1 Millionen Kunden dürfte somit teuer erkauft sein.

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Die Idee zu Eversports wurde geboren, als ich in Klagenfurt, durch Recherche erfahren habe, wie viel die Stadt an Sportaktivitäten zu bieten hat. Gleichzeitig habe ich jedoch gemerkt, dass nur Wenige von dieser Vielfalt wissen”, sagt Mitgründer Hanno Lippitsch.

#DealMonitor 11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages

11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages
Dienstag, 19. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (19. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Allianz X investiert 11,5 Millionen Euro in abracar. Crate.io bekommt zudem 11 Millionen US-Dollar.

Interview “Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”

“Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Wir sind von Hause aus mit sehr ähnlichen Werten und der gleichen Leistungsbereitschaft ausgestattet – was die Zusammenarbeit enorm erleichtert”, sagt Pauline Koehler, die WeddyPlace gemeinsam mit ihrem Bruder Daniel Koehler hochzieht.