iVentureCapital investiert in Spieleschmiede MobileBits

Der noch junge Risikokapitalgeber iVentureCapital, der gerade erst bei Farbflut Entertainment eingestiegen ist, baut sein Spiele-Portfolio in Windeseile weiter aus und investiert einen unbekannten Betrag in MobileBits (www.mobilebits.de). Die 2009 von Karsten Wysk, […]
iVentureCapital investiert in Spieleschmiede MobileBits

Der noch junge Risikokapitalgeber iVentureCapital, der gerade erst bei Farbflut Entertainment eingestiegen ist, baut sein Spiele-Portfolio in Windeseile weiter aus und investiert einen unbekannten Betrag in MobileBits (www.mobilebits.de). Die 2009 von Karsten Wysk, Boje Holtz, Leif Griga und Benjamin Nitschke gegründete Spielefirma ist vor allem wegen der selbstentwickelten Delta Engine, einer Technologie die es erlaubt Spiele mit wenigen Anpassungen auf alle möglichen Plattformen wie iPad, iPhone, Android, Android Tablets und Windows Phone 7 zu bringen, interessant. Neben iVentureCapital sind bereits der High-Tech Gründerfonds und der Hannover Beteiligungsfonds an MobileBits beteiligt.

“Wir haben uns bei der neuen Finanzierungsrunde ganz bewusst für iVentureCapital entschieden, die uns besonders durch ihr Know-how in der Traffic-Generation, Billing und Monetarisierung von Online-Content überzeugt haben”, sagt MobileBits-Mitgründer Wysk. “Das vierköpfige Gründerteam von MobileBits hat uns durch seine langjährige Erfahrung im Games-Business überzeugt” sagt Michael Reul von iVentureCapital. Unter dem Namen exDream sind Griga, Holtz, Nitschke und Wysk bereits seit 1994 in Sachen Spiele unterwegs. Mit MobileBits entwickelte das kleine Team zunächst das Smartphonespiel iSkat und weitere kleine Games für das iPhone. Zuletzt entwickelte die Spieleschmiede mit der Delta Engine eine Android-Version des Action-Rollenspiels SoulCraft (www.soulcraftgame.com).

“Einzigartige Expertise”

“Durch die innovative Delta Engine werden neue Free-to-play Games wie SoulCraft sowohl mobil, im Browser und in Zukunft auch auf Konsolen spielbar sein”, sagt Reul. “Wir befinden uns in einer Zeit, in der neben der Kreation von spannendem Content auch das Angebot über verschiedene Plattformen hinweg ein entscheidender Faktor für den Erfolg ist. Mit MobileBits investieren wir in ein Unternehmen, das über einzigartige Expertise in beiden Bereichen verfügt.“ Diese Expertise soll vermutlich auch den anderen Beteiligungen von iVentureCapital zu Gute kommen. Zu iVentureCapital gehört beispielsweise auch die junge Spieleschmiede Infernum Productions (www.infernum.com), die von Andreas Weidenhaupt, Tobias Gerlinger und Markus Melching gegründet wurde, die zuvor bei Frogster am Onlinerollenspiel „Runes of Magic“ gewerkelt haben.

Die iVentureCapital-Crew will in den kommenden Wochen und Monaten in Game Developer (Browser, Mobile), Technologieanbieter sowie Affiliate Systeme investieren. Dabei interessieren sich die Hanseaten für Start-ups, die seit mindestens 12 Monaten aktiv sind und erste Erfolge vorweisen können.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Artikel zum Thema
* iVentureCapital kauft ICS alle Anteile am Pennergame-Macher Farbflut Entertainment ab

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.