5 neue Start-ups: xanaroo, I am fair, Seminar2go, Wellwide, Punkt & Komma

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special “Brandneue Start-ups”. An manchen Tagen stellen uns mehrere dutzend Gründerinnen und Gründerin per Mail, am Telefon oder von Angesicht zu Angesicht […]
5 neue Start-ups: xanaroo, I am fair, Seminar2go, Wellwide, Punkt & Komma

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special “Brandneue Start-ups”. An manchen Tagen stellen uns mehrere dutzend Gründerinnen und Gründerin per Mail, am Telefon oder von Angesicht zu Angesicht ihre brandneuen Ideen vor. Leider können wir nicht alle neuen Start-ups in aller Ausführlichkeit vorstellen. In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es deswegen Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform. Weniger wichtig sind diese Start-ups deswegen aber nicht. Gerne stellen wir auch Ihr Start-up vor, schicken Sie uns einfach eine Mail. Diesmal stellen wir xanaroo, I am fair, Seminar2go, Wellwide und Punkt & Komma vor.

xanaroo kauft Schuhe an

* Momox für Schuhe: Beim neuen Ankaufsdienst xanaroo (www.xanaroo.de) können Frauen ihre neuen und gebrauchten Schuhe zu Geld machen. Das Münchner Start-up kauft Damenschuhe an, die anschließend automatisiert über eBay weiterverkauft werden. „Dies ist gut für die Umwelt, denn Wiederverwenden heißt Ressourcen sparen. Es geht darum, unsere Wegwerfgesellschaft zu überdenken und Dinge des täglichen Gebrauchs, die wir nicht mehr wollen, wiederzuverwerten. Zukünftig ist der Ankauf weiterer Produkte geplant“, lässt das Unternehmen von Geschäftsführer Helge Groß verlauten. Das System ermittelt den Ankaufpreis, indem Nutzer Angaben zum Produkt machen. Per ausgedrucktem DHL-Schein können User ihre Schuhe kostenlos an xanaroo verschicken und bekommen innerhalb von zehn Tagen das Geld überwiesen.

Anzeige
* Mitarbeiter gesucht? Mit unserer Stellenbörse Startup-Jobs wollen wir Ihnen helfen, die richtigen Leute auf Ihre Firma aufmerksam zu machen. Die Stellenanzeige einfach in unser Formular eintragen und abschicken. Jede Anzeige läuft 30 Tage und kostet momentan 150 Euro. Da wir mit kalaydo.de kooperieren erscheinen Ihre Stellenanzeigen – ohne weitere Kosten – auch in einem der größten regionalen Anzeigenportale. So erreicht jede Anzeige noch mehr Menschen, die einen Job suchen. Hier entlang zu unserer Startup-Jobbörse

I am fair bietet Fairtrade-Produkte

* Noch mehr Grünes: Mit I am fair (www.iamfair.de) geht ein neuer Marktplatz für Fairtrade-Produkte online. Zugelassen werden nur Labels, deren Produkte unter fairen Arbeitsbedingungen, ohne Kinderarbeit und unter angemessener Entlohnung hergestellt wurden. „Zum Start haben wir bereits mehr als 300 Artikel auf dem Marktplatz verfügbar. Das ist aber bei weitem noch nicht alles. Selbstverständlich stehen wir weiter ständig in der Akquise neuer Händler. Dabei wollen wir es vermeiden, dass Produkte doppelt vorkommen und lieber das ganze Spektrum an Fairtrade Artikeln abdecken – Qualität geht ganz klar vor Quantität!“, sagt Gründer Andreas Grosch. Zu den ersten Händlern gehört auch das bekannte Label armedangels. Zum Start fokussiert sich „I am fair“ vor allem auf Textilien, will die Bereiche aber stetig ausbauen.

Bei Seminar2go kann jeder Seminare buchen

* Für Kurzentschlossene: Auf der Plattform Seminar2go (www.seminar2go.com) können Arbeitgeber kurzfristig Trainings und Seminare für ihre Mitarbeiter buchen und vom Preisnachlass profitieren. Das Modell komme sowohl den Unternehmen als auch den Seminar-Anbietern zugute: „Viele Trainingsanbieter haben circa vier Wochen vor einer Weiterbildungsmaßnahme noch Plätze frei – beispielsweise wegen Stornierungen oder Umbuchungen“, erklärt Unternehmenschef Sascha Krone. „Unternehmen wollen andererseits bei kurzfristigem Personalumbau schnell auf Trainings zurückgreifen.“ Das Düsseldorfer Start-up konzentriert sich derzeit auf die Vermittlung von Seminaren in den Bereichen Management, Vertrieb, Projektmanagement sowie Verhandlung und Kommunikation.

Wellwide will Menschen motivieren

* Ein neues „Portal für Gesundheit, Fitness und Wellness“ ist online: Wellwide (www.wellwide.com) ist eine Mischung aus Onlineshop und Informations-Plattform zu Gesundheitsthemen. “Das Portal umfasst die Rubriken Fitness, Wellness, Healthy Home und Healthy Food und liefert auf die Bedürfnisse der User abgestimmte Gesundheitsprodukte, Hintergrundinformationen für körperliches Wohlbefinden und Experteninterviews”, erklärt Geschäftsführer Karl-Otto Lang. Je mehr Informationen der User anfragt, desto gezielter liefert das System passende Produkt- und Fitnessvorschläge. Darüber hinaus haben Nutzer die Möglichkeit, mit 40 unabhängigen Gesundheits-Experten zu chatten. Ursprünglich wurde das Projekt von Celesio finanziert, der Konzern trennte sich aber Ende 2011 von Wellwide bzw. dem Betreiber Perfect Life. Das in Wiesbaden ansässige Start-up hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen zu einer gesunden und bewussten Lebensweise zu motivieren.

Bei Punkt & Komma gibt es Lektoren

* Wortwechsel: Beim neuen Online-Lektoratsdienst Punkt & Komma (www.punkt-und-komma.net) geben Nutzer einfach ihren Text in das Eingabefeld des Preisrechners ein und erhalten sofort die Angaben zu Kosten und Bearbeitungszeit. Mit einem Klick auf „Weiter“ gelangen Kunden zum Warenkorb und können direkt per Kreditkarte, PayPal oder Lastschriftverfahren bezahlen. Mit diesem Angebot will Geschäftsführerin Iris Hesse das bisher übliche Prozedere im Lektoratsbereich stark vereinfachen: „Vor allem bei kürzeren Texten scheuen viele den Aufwand, zum Nachteil eines seriösen Auftretens in Wirtschaft und Beruf. Wir sind die ersten, die Korrektur- und Lektoratsdienste nach dem praktischen Prinzip der Selbstbedienung mit einem einfachen und transparenten Bestellvorgang kombinieren. Ohne umständliche Kontaktaufnahme geben Interessierte ihre Korrektur in Auftrag, zahlen online und erhalten den bearbeiteten Text termingerecht zurück (…).“ Das Start-up sitzt im schwäbischen Oberboihingen.

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar

In eigener Sache: deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Google+ und Twitter

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.