Heilemann-Brüder und weitere bekannte Gründer investieren in JustBook

Mitte Januar startete squeaker.net-Gründer Stefan Menden – wie exklusiv berichtet – mit der Last-Minute-Buchungsapp JustBook (www.justbook.com) sein neuestes Projekt. Jetzt verkündet das junge Unternehmen seine erste Seed-Finanzierungsrunde. Demnach investieren Fabian und Ferry Heilemann […]
Heilemann-Brüder und weitere bekannte Gründer investieren in JustBook

Mitte Januar startete squeaker.net-Gründer Stefan Menden – wie exklusiv berichtet – mit der Last-Minute-Buchungsapp JustBook (www.justbook.com) sein neuestes Projekt. Jetzt verkündet das junge Unternehmen seine erste Seed-Finanzierungsrunde. Demnach investieren Fabian und Ferry Heilemann (DailyDeal), die amiando-Gründer rund um Felix Haas, Matthias Hunecke (Brille24.de), Steffen Zoller und Manuel Nothelfer (Betreut.de), Nils Henning sowie Torsten Oelke einen “mittleren sechsstelligen Betrag” in das App-Start-up, das Menden erzusammen mit Ogi Zeric (zuvor Germanwings), Sebastian Fallert (zuvor Bain & Company) und Florian Waldmann (zuvor KKR Private Equity) auf die Startbahn geschoben hat.

“Es hat sich immer wieder gezeigt, dass die Qualität des Teams und der Fit von Team und Geschäftsmodell die wichtigsten Erfolgsfaktor überhaupt für ein Start-up sind. Stefan hat bei JustBook ein Team von eindrucksvollem Kaliber zusammengestellt, das die Anforderungen des Geschäftsmodells perfekt abbildet und sehr weit aus eigener Kraft skalieren kann”, sagt DailyDeal-Gründer Fabian Heilemann, der demnächst mit Heilemann Ventures verstärkt in Start-ups investieren will, gegenüber deutsche-startups.de. Mit der Smartphone-App JustBook können Nutzer kurzfristig ein Hotelzimmer in der Stadt, in der sie sich gerade aufhalten, buchen. Zielgruppe des Dienstes, der nur als Applikation daherkommt und nicht als Webservice daherkommt, sind somit Nutzer, die spontan eine Bleibe brauchen – etwa weil sie die letzte Bahn oder den letzten Flieger verpasst haben.

“Die Investoren haben eine gute Entscheidung getroffen, denn durch unsere Erfahrungen in der Tourismus- und Mobil-Branche haben wir sehr gute Kontakte, die uns die Zusammenarbeit mit den besten Hotels ermöglichen. Wir wollen Verbrauchern Zugang zu tollen Häusern zu günstigen Preisen ermöglichen. Daher wählen wir alle Hotels persönlich aus”, sagt Menden. Investor Heilemann prognostiziert der Jungfirma gegenüber deutsche-startups.de eine schöne Zukunft: “JustBook besetzt mit seinem Mobile-zentrierten Geschäftsmodell eine hochinteressante und bisher unberührete Nische des Online-Travel-Marktes. Die Frage ist für mich nicht, ob dieses Geschäftsmodell erfolgreich sein wird, sondern wie erfolgreich es sein wird. In jedem Fall sind die Rahmenbedingungen mit einer stetig steigenden Mobile-Durchdringung der Bevölkerung im Allgemeinen und des E-Commerce im Besonderen zeitlich ideal für den Launch von JustBook.“

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Artikel zum Thema
* Bei JustBook können Smartphone-Nutzer Hotelzimmer mit einen Fingerstreich buchen

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.