Mit Arzttermine.de, Doxter und HalloDr. Arzttermine online buchen

Das neue Start-up namens doxter (www.doxter.de) erleichtert zukünftig die Terminfindung beim Arzt. Patienten finden über die Plattform Ärzte in ihrer Umgebung, vergleichen die Bewertungen und buchen den Arzttermin direkt online. Auch wenn der […]
Mit Arzttermine.de, Doxter und HalloDr. Arzttermine online buchen

Das neue Start-up namens doxter (www.doxter.de) erleichtert zukünftig die Terminfindung beim Arzt. Patienten finden über die Plattform Ärzte in ihrer Umgebung, vergleichen die Bewertungen und buchen den Arzttermin direkt online. Auch wenn der Dienst nicht sonderlich spektakulär klingt, hat das Angebot es doch in sich: Viele online-affine Menschen warten seit Jahren darauf, ihre Arzttermine online zu regeln. In Zukunft werden Arztpraxen auch danach ausgewählt werden, wie komfortabel die Terminfindung ist. Denn die Aussicht, nicht mehr in der Telefon-Warteschleife zu landen oder die Ansage zu bekommen, dass man außerhalb der Sprechzeiten anruft, ist für Digital Natives sehr verlockend.

Gerade für berufstätige Menschen ist die Arzt-Terminvereinbarung nicht immer einfach: Wer will schon im Büro um einen Termin beim Urologen bitten? Hinzu kommt die lästige Suche mit Terminplaner, wann sowohl der Arzt als auch man selbst noch Zeitfenster offen hat. Die Möglichkeit, Arzttermine zukünftig online zu buchen, erleichtert vieles – zumal sich Nutzer über ein tolles Zusatz-Feature freuen dürfen: “Patienten, die bei uns einen Termin mit Ihrem Arzt oder Zahnarzt vereinbaren, erhalten als Terminerinnerung eine SMS”, erklärt Mitgründer Ron Lehnert.

ds_hallodr_shot

Das Spannende an doxter ist die Kombination aus Online-Terminvereinbarung, geo-lokaler Ärztesuche und einer Ärztebewertung. Mit unzuverlässigen Buchungen oder falschen Bewertungen rechnen die Gründer nicht: “Über ein smsTAN-Verfahren stellen wir sicher, dass Patienten eine solche Terminbuchung ernst nehmen. Daran knüpfen wir dann auch die Bewertung nach dem tatsächlichen Besuch in der Praxis”, erklärt Lehnert, der das Start-up zusammen mit Julian Hoffmann und Kai Rubarth ins Leben gerufen hat.

Dasselbe Angebot bieten in Deutschland auch Arzttermine.de (www.arzttermine.de) und HalloDr. (www.hallodr.de) an. Allerdings scheinen bei HalloDr. viele Ärzte eingespeist zu sein, die am Angebote noch nicht wirklich teilnehmen: Allzu oft erscheint der Vermerk „Dein Arzt hat diese Woche keine Termine freigegeben/ist aktiviert. Bitte rufe die Praxis an um Deinen Termin zu buchen und gute Besserung!“ doxter hingegen ist ein Gründungsprojekt der Berliner Charite und konzentriert sich zunächst auch auf die Hauptstadt. Nutzer erhalten bei der Arztsuche eine übersichtliche Tabelle, in der noch offene Termine angezeigt werden und einfach angeklickt werden können. Nach der SMS-Bestätigung steht dem Termin nichts mehr im Wege.

ds_arzttermine_shot

Arzttermine.de sitzt ebenfalls in Berlin. Das Start-up wurde von Björn Keune, Gennadi Tschernow und Axel Kuzmik gegründet. “Arzttermine.de ist ein webbasierter Service der Patienten dabei hilft, den richtigen Arzt zur gewünschten Zeit zu finden. Freie Arzttermine können dann direkt online gebucht werden. Zurzeit liegt der Fokus auf Zahnärzten weil diese die größte Ärztegruppe ist”, teilen die Berliner mit. Bis Frühjahr 2012 will die Jungfirma ihren Service in 10 deutschen Großstädten anbieten. “Aber perspektivisch schauen wir natürlich auch, was international möglich ist”, sagt das Gründerteam. Die Hauptstädter werden zum Start von den Business Angels Frederik Fleck und Pascal Zuta unterstützt.

Frederik Fleck und Pascal Zuta unterstützen Arzttermine.de

Zu diesen drei Start-ups werden sich sicherlich bald weitere Mitbewerber gesellen. Der Markt scheint verlockend: Die Generation Facebook wird die komfortable Terminfindung über das Netz sicherlich gerne annehmen. Auch in den USA gibt es selbstverständlich bereits eine entsprechende Plattform. Dort sorgt zocdoc (www.zocdoc.com) für die unkomplizierte Terminbuchung. In Deutschland steht das Segment noch in den Kinderschuhen, wird sich aber garantiert rasch entwickeln. Ein erstes Trendthema für 2012 ist somit gefunden!

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.