5 neue Start-ups: mysaftbar, MeinRiegel, wunschcurry, Photolini, Givester

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special “Brandneue Start-ups”. An manchen Tagen stellen uns mehrere dutzend Gründerinnen und Gründerin per Mail, am Telefon oder von Angesicht zu Angesicht […]
5 neue Start-ups: mysaftbar, MeinRiegel, wunschcurry, Photolini, Givester

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special “Brandneue Start-ups”. An manchen Tagen stellen uns mehrere dutzend Gründerinnen und Gründerin per Mail, am Telefon oder von Angesicht zu Angesicht ihre brandneuen Ideen vor. Leider können wir nicht alle neuen Start-ups in aller Ausführlichkeit vorstellen. In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es deswegen Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform. Weniger wichtig sind diese Start-ups deswegen aber nicht. Gerne stellen wir auch Ihr Start-up vor, schicken Sie uns einfach eine Mail. Diesmal stellen wir mysaftbar, MeinRiegel, wunschcurry Photolini und Givester vor.

mysaftbar mischt Säfte

* Kreativer Säftemix: Ab sofort beglückt das Start-up mysaftbar (www.mysaftbar.de) Nutzer mit selbst zusammengestellten Fruchtsäften. Zum Start stehen Kunden 20 Früchte zum Selbermixen zur Verfügung. Die Drei-Liter-Box kostet zwischen 12 und 18 Euro und ist eigenen Angaben selbst bei geöffnetem Zustand drei Monate lang haltbar, da das Zapfhahnsystem keinen Sauerstoff eindringen lässt. Außer den Exoten kommen die Früchte aus nachhaltigem Anbau: „Damit stärken wir nicht nur die Produzenten, sondern leisten auch einen Beitrag zum fairen Handel. Nachhaltigkeit und Verantwortungsbewusstsein der Natur und den Kunden gegenüber, gehören untrennbar zur Philosophie von mysaftbar“, erklärt Geschäftsführer Robert Kleinert. Hoffentlich hat das bei München ansässige Unternehmen mehr Glück als Saftfabrik, das Mitte 2010 seine Tore schließen musste.

Anzeige
* Lesetipp: Einen wahren Fundus an gelebten Startup-Erfahrungen hat Jessica Livingston in ihrem Buch “Founders at Work: Die Anfänge erfolgreicher IT-Startups. 33 Pioniere im Gespräch” zusammengetragen. Entstanden sind diese Berichte aus Interviews, welche die Autorin unter anderem mit Vordenkern und IT-Größen wie Tim Brady von Yahoo, Bob Davies von Lycos, Max Levchin von PayPal und Steve Wozniak von Apple geführt hat. Jetzt bei Amazon bestellen

Bei MeinRiegel Müsliriegel mixen

* Müsli-Evolution: Dank MeinRiegel (www.meinriegel.de) lassen sich ab sofort auch Müsliriegel individuell zusammenmischen. Die über 50 Zutaten entstammen alle biologischem Anbau. Eine Auswahl der beliebtesten Riegel gibt es auch in thematischen Probierpaketen zu kaufen. Außerdem kommt die Nascherei auf Wunsch auch im Abonnement oder im Firmendesign nach Hause. „Ich esse leidenschaftlich gern Müsli und wollte immer Riegel, in denen nur die Zutaten sind, die ich möchte und die mir schmecken. Diesen Wunsch teile ich mit vielen anderen und nun kann jeder Müsli-Fan nach Herzenslust Müsliriegel kreieren. Für neue Zutatenvorschläge bin ich immer offen“, sagt Gründerin Stefanie Barth.

wunschcurry liefert das Traumcurry

* Very spicy: Bei wunschcurry (www.wunschcurry.de) stellt sich jeder seine persönliche Gewürzmischung zusammen. Aus über 100 Gewürzen entsteht so Gramm für Gramm der individuelle Wunschmix. Wird die eigene Kreation auch von anderen Kunden bestellt, sammelt der Erfinder Punkte, die dem Kundenkonto gutgeschrieben werden. Zu jeder Mischung gibt es eine kostenlose Gewürzdose und die Möglichkeit, das Etikett selbst zu beschriften. Zusätzlich können Kunden spezielle Gewürzdosen mit Streuöffnungen und Gewürzmühlen dazu bestellen. Die Idee zu wunschcurry kam Daniel Altinbas, als ihm ein Seemann Curry aus Sri Lanka mitbrachte. Sein Unternehmen sitzt ist Hamburg.

Anzeige
* Lesetipp: Landläufig gilt die Meinung, Nachahmungen sind schlecht, Innovationen sind gut. Doch ist das wirklich so? Oded Shenkar befasst sich in seinem lesenswerten Buch “Copycats – Gut kopiert ist besser als teuer erfunden” mit Imovationen. Damit sind Firmen gemeint, die im Abkupfern von Innovationen keinen Widerspruch zur Innovation sehen, sondern vielmehr eine Unterstützung. Jetzt bei Amazon bestellen

Photolini bietet Fotowände

* Anziehungskraft: Das Kieler Start-up Photolini (www.photolini.de) bietet eine neuartige Möglichkeit, Fotowände zu erstellen. Statt mit Hämmern und Bohren werden die Bilder per Magnetsystem an der Wand befestigt: Einfach die magnetischen Haftplättchen per Powerstrip an die Wand kleben und die mit einem Magneten versehen Bilder anheften. Die Anbringung lässt sich ohne Rückstände einfach wieder abziehen. Alternativ können die Fotos auch an anderen magnetischen Flächen wie dem Kühlschrank angebracht werden. Nutzer konfigurieren ihre Fotowand online und bekommen die einzelnen Teile samt integriertem Magnet und entsprechenden Wandplättchen zugeschickt. „Uns freut besonders, dass unsere Idee auch bei Profis gut ankommt“, sagt Mitgründer Christoph Jellinghaus. Die Kieler konnten schon 100 Foto-Fachhändler als Partner überzeugen.

Givester sucht Geschenke

* Weihnachtsgeschenk gesucht? Die Meta-Geschenksuchmaschine Givester (www.givester.de) durchforstet 60 Geschenke-Shops nach passenden, individuellen Geschenken. Das Ziel: „Wir wollen zu jedem Menschentyp zu jedem Anlass passende Geschenkvorschläge liefern können.“ Dafür ordnet das Team alle Produkte manuell bestimmten Geschenkrubriken zu, darunter auch ungewöhnliche Kategorien wie iPhone-Zubehör oder Geschenke zum Einzug. Zusätzlich finden Nutzer Rabatt-Codes, die sie beim entsprechenden Anbieter einlösen können. Die beiden Gründer Mathias Schindler und Christian Budschedl sitzen mit ihrem Start-up in Wien.

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar

In eigener Sache: deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Google+ und Twitter

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.