1000Jobboersen schließt zweite Finanzierungsrunde ab

Vor ziemlich genau einem Jahr gab die Jobbörsen-Suche 1000Jobboersen (www.1000jobboersen.de) ihre erste Finanzierungsrunde bekannt, nun folgt die zweite: Neuhaus Partners, High-Tech Gründerfonds und Hamburg FOR Mobile investieren erneut einen einstelligen Millionenbetrag in das […]

Vor ziemlich genau einem Jahr gab die Jobbörsen-Suche 1000Jobboersen (www.1000jobboersen.de) ihre erste Finanzierungsrunde bekannt, nun folgt die zweite: Neuhaus Partners, High-Tech Gründerfonds und Hamburg FOR Mobile investieren erneut einen einstelligen Millionenbetrag in das Berliner Start-up. Hauptinvestor ist die VC-Gesellschaft Neuhaus Partners, die sich über den eingeschlagenen Weg des Berliner Start-ups erfreut zeigt: “1000jobboersen.de hat sich seit unserem ersten Investment in 2010 sehr positiv entwickelt. Deshalb haben wir uns entschieden, das Wachstum der Gesellschaft durch neues Kapital weiter zu beschleunigen und unsere Beteiligung entsprechend zu erhöhen”, sagt Geschäftsführer Matthias Grychta.

Florian Behn, Benjamin Pochhammer und Matthew Beedle, die das Gründerteam von 1000jobboersen bilden, wollen den Betrag für das weitere nationale Wachstum und für die anstehende Internationalisierung einsetzen. Damit zeigt sich, dass das Konzept der Jobbörsen-Suche besser ankommt als von vielen vermutet: Personaler stellen bei 1000Jobboersen eine einzige Anzeige an, statt auf unzähligen Jobseiten zu inserieren. Auf der Grundlage bestimmter Schlagworte und Qualifikationen im Anzeigentext schlägt das System vor, auf welche kostenpflichtigen und kostenlosen Stellenbörsen das Inserat passt. Kunden wählen aus den über 1000 Jobplattformen, Universitäts-Webseiten und Social Media-Kanälen ihre Favoriten aus und buchen sie im Paket.

Schon 600 Unternehmen nutzen den Dienst

Eigenen Angaben zufolge wird das Angebot bereits von über 600 Unternehmen aus den verschiedensten Branchen genutzt. Kritiker des Konzepts vermuteten, dass gute Personaler selbst einen Überblick über relevante Job-Portale haben und dass große Firmen ihre Personalsuche über die Top-5-Jobbörsen abwickeln. Nun zeigt sich, wie groß die Nachfrage an der Metasuche tatsächlich ist: Firmen nutzen den Dienst, um zielgerichtet zu inserieren und um auch auf Nischenportalen präsent zu sein. Im Bereich Jobboersen hat das Gründerteam mittlerweile echte Expertise: Neben 1000Jobboersen betreiben die Berliner auch den Jobbörsenfinder (www.jobboersenfinder.de), eine Übersicht “aller deutschen Online-Jobbörsen”. Zuvor riefen Behn und Pochhammer bereits die spezialisierte Jobplattform CareerMee (www.careermee.com) ins Leben.

Artikel zum Thema
* 1000Jobboersen sammelt Geld ein
* 1000Jobboersen pickt die richtigen Jobplattform raus

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.

  1. Herzlichsten Glückwunsch zur Finanzierungsrunde!

  2. Glückwunsch zur Finanzierung! Die Branche scheint nun tatsächlich reif für Meta-Dienste wir 1000jobbörsen. 1094 integrierte Jobbörsen ist eine echt stolze Zahl – viel Erfolg weiterhin!

  3. Pingback: Roundup: Für Blogger interessante Job-Portale und Marktplätze :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle