sapato kopiert Zalando – Eine Werbeschlacht der anderen Art

Ein Aha-Erlebnis der ganz besonderen Art dürften die Crew des Schuh- und Modeshops zalando (www.zalando.de) und die Agentur Jung von Matt vor einigen Wochen gehabt haben, als sie auf einen Werbespot des aufstrebenden […]
sapato kopiert Zalando – Eine Werbeschlacht der anderen Art

Ein Aha-Erlebnis der ganz besonderen Art dürften die Crew des Schuh- und Modeshops zalando (www.zalando.de) und die Agentur Jung von Matt vor einigen Wochen gehabt haben, als sie auf einen Werbespot des aufstrebenden russischen Schuhshops sapato (www.sapato.ru) aufmerksam gemacht wurden. Das kurze Filmchen ist eine lupenreine Kopie des allseits bekannten und beliebten TV-Spots, den Jung von Matt für zalando kreierte (siehe unten). Der Zappos-Klon zalando und die Agentur Jung von Matt wurden draufhin aktiv und nahmen Kontakt zum Zappos- und zalando-Klon sapato auf.

Das Ende vom Lied: Die dreiste, aber amüsante Kopie des zalando-Spots wurde gestoppt und der Klon des Klons, an dem pikanterweise auch zalando- und Rocket-Investor Kinnevik beteiligt ist, entschuldigte sich nach Unternehmensangaben. Viele werden jetzt wahrscheinlich denken: Geschieht denen recht, wer kopiert wird halt ebenfalls kopiert. Agenturen wie Jung von Matt können sich solchen Ideendiebstahl aber nicht bieten lassen und vor allem nicht leisten, immerhin ist es deren Kerngeschäft, sich solche Kampagnen auszudenken. Eine Kopie ist halt eine Kopie – egal ob deutsche Start-up wie leider viel zu oft amerianische Unternehmen kopieren oder – wie in diesem Fall – eine russische Firma ein deutsches Start-up.

Artikel zum Thema
* Dreiste Kopie: Mister Spex-Klon in Russland aufgetaucht

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.