Kurzmitteilungen: instep, steuerberater.net, Conceptboard, European Pirate Summit, Gründerpokern

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Expansionskurs: Bereits Anfang dieses Jahres berichtete deutsche-startups.de über instep (www.instep.de), das Branchenbuch-Start-up von Aytac Bilgin, früher Yatego.de, Stephan Baier und Andreas Baier. Das Trio betreibt […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Expansionskurs: Bereits Anfang dieses Jahres berichtete deutsche-startups.de über instep (www.instep.de), das Branchenbuch-Start-up von Aytac Bilgin, früher Yatego.de, Stephan Baier und Andreas Baier. Das Trio betreibt bisher drei Branchenverzeichnissen – dies sind steuerberater.net (www.steuerberater.net), rechtsanwalt.net (www.rechtsanwalt.net) und e-fachanwalt.de (www.e-fachanwalt.de). In den kommenden Monaten wollen die Stuttgarter nun richtig Gas geben und bis zum Jahreende zehn weitere Branchenverzeichnisse starten. “Auf unseren Portalen können Werbetreibende zwischen einem Basiseintrag oder einem kostenpflichtigen Unternehmensprofil auswählen”, erklärt Mitgründer Baier das Geschäftsmodell. Welche Branchen die instep-Crew angehen will, verrät er leider nicht. Kein Wunder! Themenspezifische Branchenbücher sind derzeit angesagt: Neben Digitale Seiten (www.digitaleseiten.de) bearbeitet auch Auskunft.de (www.auskunft.de) das spannende Segment.

Anzeige
* Mitarbeiter gesucht? Mit unserer Stellenbörse Startup-Jobs wollen wir Ihnen helfen, die richtigen Leute auf Ihre Firma aufmerksam zu machen. Die Stellenanzeige einfach in unser Formular eintragen und abschicken. Jede Anzeige läuft 30 Tage und kostet momentan 150 Euro. Da wir mit kalaydo.de kooperieren erscheinen Ihre Stellenanzeigen – ohne weitere Kosten – auch in einem der größten regionalen Anzeigenportale. So erreicht jede Anzeige noch mehr Menschen, die einen Job suchen. Hier entlang zu unserer Startup-Jobbörse.

* Touchable Whiteboard: Die mietbare Online-Collaborationssoftware Conceptboard (www.conceptboard.com) erobert das iPad. Ab sofort können Boards live zwischen iPad, PC und Mac synchronisiert werden. “Mit der jetzt veröffentlichten Version wurde zudem die Bedienoberfläche vereinfacht und ein Präsentationsmodus eingeführt: Dieser ermöglicht, dass alle Teilnehmer dem Bildschirmausschnitt eines Moderators folgen und dessen Mauszeiger sehen”, erklärt Mitgründer Daniel Bohn. Privatpersonen, Bildungseinrichtungen und eingeladene Gäste können den Dienst kostenlos nutzen. Für den weiteren Firmenausbau sucht das Team derzeit nach einem Vetriebs- und Marketing-Experten mit großer Lust auf Startup-Mentalität – Interessenten können sich gerne bei Conceptboard melden.

Anzeige
Lesetipp: Beststellerautor Ben Mezrich rekonstruiert in “Milliardär per Zufall: Die Gründung von Facebook – eine Geschichte über Sex, Geld, Freundschaft und Betrug” äußerst anschaulich und hochinformativ die spannende Geschichte des amerikanischen Erfolgsnetzwerkes. Eine spannende Start-up-Soap und ein gelungener Wirtschaftskrimi!
Jetzt bei amazon bestellen

* Jetzt anmelden: Am 20. September findet der erste European Pirate Summit 2011 statt. 150 handselektierte “Piraten” erhalten die Möglichkeit, ihre Erfahrungen und Meinungen als visionäre und risikoaffine Gründer auszutauschen und neue Standards für das Gründertum zu definieren. Inhaltlich geht es um: Coding, Design, Usability, Business Development, Product, Funding und” spontane Themen”. Als Speaker haben bereits Xing -Gründer Lars Hinrichs, Last.fm-Gründer Stefan Glänzer und Nine Point Capital-Geschäftsführer zugesagt. Weitere wichtige Veranstaltungen für Gründer und Netzmenschen gibt es in unserem Veranstaltungskalender.

* Royal Flush reloaded: Am 23. Juli findet in München Gründerpokern v1.4 statt – ein Pokerevent von Gründern mit Gründern für Gründer. Um 19:00 Uhr werden die Pokertische und somit das Turnier eröffnet. 99 interessante Persönlichkeiten spielen um Preise im Wert von 5.000 Euro. Zusätzlich gibt es noch 22 Networking-Tickets für die nicht so pokeraffinen Gründer. Die Teilnahmegebühr beträgt 50 Euro und beinhaltet alle Speisen und Getränke, reine Networkingtickets gibt es für 25 Euro. Eine Karte bestellen darf allerdings nur, wer eine Einladung sein Eigen nennt – oder von einem Teilnehmer vorgeschlagen wird. Weitere wichtige Veranstaltungen für Gründer und Netzmenschen gibt es in unserem Veranstaltungskalender.

In eigener Sache: deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle

#DealMonitor Takeaway kauft Foodarena – und alle Deals des Tages

Takeaway kauft Foodarena – und alle Deals des Tages
Freitag, 22. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (22. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Delivery Hero etwa verkauft seinen Schweizer Ableger an Takeaway.com.

15 Fragen an Dirk Owerfeldt Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!

Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!
Freitag, 22. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Im Firmen-Marketing ist PR sehr wichtig. Doch was nutzt der bekannteste Name, wenn das Unternehmen am Markt scheitert? Deshalb sind im B2B-Bereich vor allem ein gutes, ausgefeiltes Produkt und professioneller Service essenziell”, sagt Dirk Owerfeldt, Gründer von Gastrofix.

#DealMonitor Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages

Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages
Donnerstag, 21. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (21. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Baze sammelt Kapital ein. Zudem bekommt talpasolutions 1,5 Millionen.

#Zahlencheck Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen

Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

Der Lesara-Jahresabschluss für 2016 ist da! Der Zahlensalat um das Startup wird dadurch nur noch schlimmer. Der Rohertrag des Unternehmens lag damals bei 24,7 Millionen Euro. Im Vergleich zu 2015 ein Wachstum in Höhe von 254 %.

App für den Schulalltag Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit

Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In den vergangenen Monaten haben wir unser Geschäftsmodell sukzessive weiterentwickelt. Inzwischen nutzen wir die Datentiefe, um Angebote zur Berufs- und Ausbildungsorientierung zielgenauer an interessierte Schülern zu adressieren”, sagt Mitgründer Danny Roller.

#DealMonitor 16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages

16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages
Mittwoch, 20. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (20. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Das Stuttgarter Startup VirtualQ sammelt Millionensumme ein.

#Zahlencheck Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen

Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

Wir werfen einen Blick in den Jahresabschluss der Startup-Bank N26 für das Jahr 2016. Demnach lag der Jahresfehlbetrag des Startups vor zwei Jahren bei 14,7 Millionen Euro – im Vergleich zum Vorjahr (4,7 Millionen) ein Plus von 214,1 %. Das Wachstum auf zuletzt 1 Millionen Kunden dürfte somit teuer erkauft sein.

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Die Idee zu Eversports wurde geboren, als ich in Klagenfurt, durch Recherche erfahren habe, wie viel die Stadt an Sportaktivitäten zu bieten hat. Gleichzeitig habe ich jedoch gemerkt, dass nur Wenige von dieser Vielfalt wissen”, sagt Mitgründer Hanno Lippitsch.

#DealMonitor 11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages

11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages
Dienstag, 19. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (19. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Allianz X investiert 11,5 Millionen Euro in abracar. Crate.io bekommt zudem 11 Millionen US-Dollar.

Interview “Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”

“Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Wir sind von Hause aus mit sehr ähnlichen Werten und der gleichen Leistungsbereitschaft ausgestattet – was die Zusammenarbeit enorm erleichtert”, sagt Pauline Koehler, die WeddyPlace gemeinsam mit ihrem Bruder Daniel Koehler hochzieht.