Kurzmitteilungen: memonic, steuerberater.net, rechtsanwalt.net, PlayGood Entertainment, Was hab ich?, PressKing

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * b2b-Strategie: Das Online-Notizbuch memonic (www.memonic.com) drängt verstärkt ins Geschäft mit Businesskunden. Mitgründer Dorian Selz will Verlage und Unternehmen mit einer White Label-Lösung für seinen Dienst […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* b2b-Strategie: Das Online-Notizbuch memonic (www.memonic.com) drängt verstärkt ins Geschäft mit Businesskunden. Mitgründer Dorian Selz will Verlage und Unternehmen mit einer White Label-Lösung für seinen Dienst begeistern. “Memonic bietet die Möglichkeit, wesentliche Inhalte von Webseiten, E-Mails, Word- oder Excel-Dokumenten in einem persönlichen Online-Notizbuch zu speichern, zu organisieren und zu teilen”, sagt er gegenüber deutsche-startups.de. Die White Label-Lösung von memonic kommt bereits bei der Neuen Zürcher Zeitung (www.nzz.ch) zum Einsatz. Leser der Website können ab sofort favorisierte Artikel in einem privaten Online-Notizbuch im NZZ-Design ablegen. Diese b2b-Strategie könnte sich zu einem spannenden Standbein für memonic entwickeln – in Bezug auf Reichweite und Monetrarisierung. Weitere Kooperationen sollen folgen.

Anzeige
* Lesetipp: Auf 352 Seiten beschäftigt sich Reto Stuber in seinem Buch “Erfolgreiches Social Media Marketing mit Facebook, Twitter, XING und Co.” mit der Welt der sozialen Medien. Zunächst führt der Schweizer, der in New York lebt und internationale Kunden in Sachen Online Marketing aufklärt, gekonnt in die große, weite Welt der sozialen Medien ein. Dann geht es ans Eingemachte: Der Praxisteil liefert lesenswerte Anleitungen, wie man Schritt für Schritt eine Präsenz auf Facebook, Twitter, YouTube, Xing und LinkedIn umsetzt und mit gezielten Aktionen eine Community aufbaut. Jetzt bei amazon bestellen

* Gelbe Seiten: Themenspezifischen Branchenbücher sind derzeit angesagt. Neben Digitale Seiten (www.digitaleseiten.de) und Auskunft.de (www.auskunft.de) bearbeiten auch Aytac Bilgin, früher Yatego.de, Stephan Baier und Andreas Baier dieses spannende Feld. Zunächst bereichert das Trio den Markt mit den beiden Plattformen steuerberater.net (www.steuerberater.net) und rechtsanwalt.net (www.rechtsanwalt.net). “Mehr als tausend Mandanten suchen täglich auf unseren Branchendiensten passende Steuerberater und Rechtsanwälte in ihrer Umgebung. Klienten können diese Dienstleister auf unseren Portalen weiterempfehlen und direkt mit ihnen Kontakt aufnehmen”, sagt Rechtsanwalt Andreas Baier gegenüber deutsche-startups.de. “Beginnend mit freien Berufen, möchten wir unsere Online-Brachendienste auf verschiedene Berufsgruppen ausweiten”, sagt Baier. Neben Brachenportalen für Rechtsanwälte und Steuerberater stehen auch Berufsgruppen wie Fachärzte, Dachdecker und Maler auf der Agenda der Branchenbuch-Macher. Vor Konkurrenten und Abmahnungen haben Baier und seine Mitstreiter keine Angst: “Insbesondere Wettbewerber fühlen sich auf den Schlips getreten, da wir bisher alle Dienste der etablierten Online-Branchendienste für Rechtsanwälte momentan kostenlos anbieten”.

* Neue Spieleschmiede: Mit PlayGood Entertainment (www.playgood.de) erblickt ein weiteres Spiele-Start-up das Licht der Welt. “Das wichtigste Merkmal unserer Produkte ist die Vernetzung der verschiedenen Plattformen über einen einzigen Spielstand pro Nutzer”, teilt das Unternehmen aus Gütersloh um Mitgründer und Geschäftsführer Marcel Knass mit. Gamer können die Spiele von PlayGood somit in jeden Browser, in sozialen Netzwerken wie Facebook oder über Apps via iPhone daddeln. Die Alpha-Version des ersten Spiels soll im Februar an den Start gehen. Noch dürfte der Markt für neue Spieleschmieden groß genug sein. Letztentlich entscheidet aber vermutlich nicht die technische Ausrichtung auf mehrere Plattformen, sondern die Qualität der Spiele über den Erfolg in der Gameswelt.

Anzeige
* Lesetipp: Jason Fried und David Heinemeier Hansson, die Gründer der Softwarefirma 37Signals, liefern mit ihrem 288-seitigen Buch “Rework: Business – intelligent & einfach” einen äußerst lesenswerten Gegenentwurf zum unproduktiven Unternehmensalltag. Die Autoren repräsentieren dabei eine Geschäftskultur, die dabei ist, die alten Konzern-Dinosaurier das Fürchten zu lehren. Smart sind die neuen Unternehmer, beweglich, unprätentiös und technisch immer auf der Höhe. Jetzt bei amazon bestellen

* Partialruptur des ventralen Innenbandes? Auf der Gesundheitsplattform “Was hab ich?” (www.washabich.de) übersetzen Medizinstudenten medizinische Befunde in allgemein verständliches Deutsch. Nutzer können ihre Befunde hochladen und das Ergebnis unter Angabe eines Passwortes abfragen. Bei komplexen Befunden hilft ein Arzt weiter. “Gegenüber zahlreichen Gesundheits-Portalen und Patienten-Foren bietet washabich.de Nutzern den großen Vorteil, Befunde anonymisiert und unter Ausschluss der Öffentlichkeit erklären zu lassen”, sagt Mitgründerin Anja Kersten.

* PR-Hilfe: PressKing (www.pressking.de), der Webservice für Presse-Management, hilft Start-ups und Unternehmen bei ihrer Öffentlichkeitsarbeit und Social Media Präsenz. Mit PressKing können Nutzer PR-Mitteilungen an ausgewählte Kontakte aus der Datenbank verschicken, Social Media Beobachtungen durchführen und Social Media-Kampagnen analysieren. Zusätzlich erstellt die Facebook App “Presse Center” automatisch einen Presse Center-Tab auf der eigenen Facebook-Fanseite. Die PR-Dienstleistungen kosten zwischen 29€ und 199€ pro Monat. Jeder Interessierte kann den Dienst kostenlos testen.

In eigener Sache: deutsche-startups.de bei Twitter: DStartups

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.