Exit-Champion: deutsche-startups.de zeichnet brands4friends-Gründer aus

Mal wieder eine spannende Neuigkeit in eigener Sache: Mit unserem Köpfe A-Z geht die Personen-Datenbank von deutsche-startups.de, ein Who is Who der wichtigsten deutschsprachigen Gründerinnen und Gründer, an den Start. Wer in unser […]
Exit-Champion: deutsche-startups.de zeichnet brands4friends-Gründer aus

Mal wieder eine spannende Neuigkeit in eigener Sache: Mit unserem Köpfe A-Z geht die Personen-Datenbank von deutsche-startups.de, ein Who is Who der wichtigsten deutschsprachigen Gründerinnen und Gründer, an den Start. Wer in unser Köpfe A-Z aufgenommen wird, muss in der Vergangenheit etwas besonderes geleistet haben: Die Aufnahme in unser Verzeichnis ist eine Auszeichnung!

Nur wer einen Award, den die Redaktion von deutsche-startups.de vergibt, erhalten hat, wird hier aufgeführt. Diese Medaillen gibt es für besondere Leistungen – beispielsweise einen Verkauf seines Unternehmen zum Preis von mehr als 100 Millionen Euro. Und genau diese Auszeichnung vergeben wir heute erstmals! Weitere Preisträger und weitere Medaillen enthüllen wir in den kommenden Wochen und Monaten.

Als erste deutschsprachige Gründer erhalten Constantin Bisanz, Christian Heitmeyer, Nicolas Speeck und Mario Zimmermann, die Gründer des Shopping-Clubs brands4friends (www.brands4friends.de), unsere neue Auszeichnung. Im Dezember des vergangenen Jahres übernahm eBay das junge Unternehmen und zahlte dafür stattliche 150 Millionen Euro. Dafür gebührt den vier Gründern der Titel Exit-Champion.

Constantin Bisanz, Christian Heitmeyer

Constantin Bisanz (oben links), Christian Heitmeyer, Nicolas Speeck und Mario Zimmermann (unten rechts) hoben den geschlossenen Shopping-Clubs brands4friends im Jahre 2007 aus der Taufe. Im Laufe der Jahre entwickelte sich das Start-up zu einem Vorzeige-Unternehmen der deutschen Gründerszene. Nach Problemen in der Buchhaltung folgte ein herber Imageverlust und schließlich die spektakuläre Übernahme durch eBay, die in der Szene viele Leute überraschte.

Nicolas Speeck, Mario Zimmermann

ds_Nicolas-Speeck ds_mario_zimmermann

Exit-Champion

exitchampion_100Von einem millionenschweren Exit träumt so manch eine Gründerin und so mach ein Gründer. Einige schaffen es auch. Aber nur ganz, ganz wenigen Existenzgründern gelingt ein spektakulärer (kompletter) Exit in Höhe von über 100 Millionen Euro. Gründerinnen und Gründer, die dies geschafft haben, erhalten von uns die Auszeichnung Exit-Champion.

Köpfe A-Z: Hier entlang in unsere Ruhmeshalle für Gründerinnen und Gründer

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle

Interview Im Duisburger Hafen legen nun auch Startups an

Im Duisburger Hafen legen nun auch Startups an
Montag, 25. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Unser Programm dauert zwölf Monate, weil wir uns bewusst gegenüber anderen Plattformen abheben wollen. Bei uns geht es darum, die Startups nachhaltig zu fördern. Erfolgreiches Gründen lebt ja nicht vom schnellen Start”, sagt Peter Trapp, Geschäftsführer des startport.

#DealMonitor Takeaway kauft Foodarena – und alle Deals des Tages

Takeaway kauft Foodarena – und alle Deals des Tages
Freitag, 22. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (22. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Delivery Hero etwa verkauft seinen Schweizer Ableger an Takeaway.com.

15 Fragen an Dirk Owerfeldt Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!

Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!
Freitag, 22. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Im Firmen-Marketing ist PR sehr wichtig. Doch was nutzt der bekannteste Name, wenn das Unternehmen am Markt scheitert? Deshalb sind im B2B-Bereich vor allem ein gutes, ausgefeiltes Produkt und professioneller Service essenziell”, sagt Dirk Owerfeldt, Gründer von Gastrofix.

#DealMonitor Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages

Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages
Donnerstag, 21. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (21. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Baze sammelt Kapital ein. Zudem bekommt talpasolutions 1,5 Millionen.

#Zahlencheck Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen

Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

Der Lesara-Jahresabschluss für 2016 ist da! Der Zahlensalat um das Startup wird dadurch nur noch schlimmer. Der Rohertrag des Unternehmens lag damals bei 24,7 Millionen Euro. Im Vergleich zu 2015 ein Wachstum in Höhe von 254 %.

App für den Schulalltag Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit

Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In den vergangenen Monaten haben wir unser Geschäftsmodell sukzessive weiterentwickelt. Inzwischen nutzen wir die Datentiefe, um Angebote zur Berufs- und Ausbildungsorientierung zielgenauer an interessierte Schülern zu adressieren”, sagt Mitgründer Danny Roller.

#DealMonitor 16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages

16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages
Mittwoch, 20. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (20. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Das Stuttgarter Startup VirtualQ sammelt Millionensumme ein.

#Zahlencheck Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen

Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

Wir werfen einen Blick in den Jahresabschluss der Startup-Bank N26 für das Jahr 2016. Demnach lag der Jahresfehlbetrag des Startups vor zwei Jahren bei 14,7 Millionen Euro – im Vergleich zum Vorjahr (4,7 Millionen) ein Plus von 214,1 %. Das Wachstum auf zuletzt 1 Millionen Kunden dürfte somit teuer erkauft sein.

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Die Idee zu Eversports wurde geboren, als ich in Klagenfurt, durch Recherche erfahren habe, wie viel die Stadt an Sportaktivitäten zu bieten hat. Gleichzeitig habe ich jedoch gemerkt, dass nur Wenige von dieser Vielfalt wissen”, sagt Mitgründer Hanno Lippitsch.

#DealMonitor 11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages

11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages
Dienstag, 19. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (19. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Allianz X investiert 11,5 Millionen Euro in abracar. Crate.io bekommt zudem 11 Millionen US-Dollar.