Bei the Chicken berichten Nutzer von ihren Produkterlebnissen

Früher erlebten Menschen etwas mit Menschen. Heute erleben Menschen etwas mit Produkten. Genau dafür gibt es the Chicken (www.thechicken.com), eine Plattform für Produkterlebnisse. Nutzer berichten von den Geschichten, die sie mit einem Produkt […]
Bei the Chicken berichten Nutzer von ihren Produkterlebnissen

Früher erlebten Menschen etwas mit Menschen. Heute erleben Menschen etwas mit Produkten. Genau dafür gibt es the Chicken (www.thechicken.com), eine Plattform für Produkterlebnisse. Nutzer berichten von den Geschichten, die sie mit einem Produkt erlebt haben. Damit bieten sie anderen Nutzern ein emotionales und ungewöhnliches Bild auf Produkte, zu denen ansonsten eher werbelastige Infos durchs Netz schwirren. Als zusätzlichen Anreiz für die Veröffentlichung von Produktgeschichten belohnen die Gründer Sebastian Kurt und Adrian Haß verschiedene Produkt-Aktionen mit Auszeichnungen, Punkten und Cheftiteln.

“Wenn es darum geht, ein neues Produkt kennen zu lernen, verlassen wir uns immer weniger auf externe Informationsquellen sondern orientieren uns anhand der Erfahrungen, die unsere Freunde damit gemacht haben”, sagt Kurt. Wie in anderen sozialen Netzwerken gibt es bei the Chicken die Funktion “Status Updates”, nur dass jede Aktion mit einem Produkt verbunden ist. Wenn jemand zu einem Artikel mehr als zwei Erlebnisse mitgeteilt hat, wird er zum Chef – bis ihn ein anderer überbietet. Das Berliner Start-up ist aus dem Vorläufer Shopotainment hervorgegangen. Der alte Name war nicht mehr tragbar: “Jeder Nutzer verband damit \’Produkte einkaufen\’. the Chicken hingegen ist eine Erlebnisplattform für Produkte. Egal, ob jemand Dinge neu entdeckt, Produkte verteufelt oder vergöttert, all das sind Emotionen, die mit Produkten verbunden sind”, erklären die Gründer gegenüber deutsche-startups.de.

Kundenansprache für die junge Zielgruppe war bisher zu seriös

So ist aus der seriösen blau-weißen Webseite mit Einkaufswagen als Logo eine Plattform in retro-grünem Style geworden, die auf ein verrücktes Huhn als Markenzeichen setzt. Bewusst scheint man sich damit an die jüngere Generation zu wenden, die auf der Plattform “Produktidentifikation und Mitteilungsbedürfnis spielerisch vereinen” kann. Ein guter Schritt, da die Geschäftsidee eher auf junge Menschen zugeschnitten ist und die bisherige Kundenansprache für diese Zielgruppe zu seriös war. Da sich das Start-up noch in der Betaphase befindet, können sich Nutzer nur auf Einladung hin anmelden. Diese gibt es bei Freunden, die schon Mitglieder sind, beim the Chicken-Team oder in der Beta-Community bei deutsche-startups.de.

Artikel zum Thema
* Finanzspritze für Shopotainment
* 60 Sekunden mit Shopotainment

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.

Aktuelle Meldungen

Alle

App für den Schulalltag Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit

Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In den vergangenen Monaten haben wir unser Geschäftsmodell sukzessive weiterentwickelt. Inzwischen nutzen wir die Datentiefe, um Angebote zur Berufs- und Ausbildungsorientierung zielgenauer an interessierte Schülern zu adressieren”, sagt Mitgründer Danny Roller.

#DealMonitor 16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages

16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages
Mittwoch, 20. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (20. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Das Stuttgarter Startup VirtualQ sammelt Millionensumme ein.

#Zahlencheck Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen

Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

Wir werfen einen Blick in den Jahresabschluss der Startup-Bank N26 für das Jahr 2016. Demnach lag der Jahresfehlbetrag des Startups vor zwei Jahren bei 14,7 Millionen Euro – im Vergleich zum Vorjahr (4,7 Millionen) ein Plus von 214,1 %. Das Wachstum auf zuletzt 1 Millionen Kunden dürfte somit teuer erkauft sein.

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Die Idee zu Eversports wurde geboren, als ich in Klagenfurt, durch Recherche erfahren habe, wie viel die Stadt an Sportaktivitäten zu bieten hat. Gleichzeitig habe ich jedoch gemerkt, dass nur Wenige von dieser Vielfalt wissen”, sagt Mitgründer Hanno Lippitsch.

#DealMonitor 11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages

11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages
Dienstag, 19. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (19. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Allianz X investiert 11,5 Millionen Euro in abracar. Crate.io bekommt zudem 11 Millionen US-Dollar.

Interview “Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”

“Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Wir sind von Hause aus mit sehr ähnlichen Werten und der gleichen Leistungsbereitschaft ausgestattet – was die Zusammenarbeit enorm erleichtert”, sagt Pauline Koehler, die WeddyPlace gemeinsam mit ihrem Bruder Daniel Koehler hochzieht.

#Zahlencheck Helpling: Massiver Personalabbau senkt Verluste deutlich

Helpling: Massiver Personalabbau senkt Verluste deutlich
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

Nach einer rasanten Wachstumsphase legte der Putzdienstvermittler Helpling Ende 2015 eine Vollbremsung hin. Aktuell arbeiten noch rund 150 Mitarbeiter für das Unternehmen. 2016 konnte das Unternehmen seine hohen Verluste aber massiv senken.

#DealMonitor Die komplette Übersicht: Alle Deals auf einen Blick

Die komplette Übersicht: Alle Deals auf einen Blick
Montag, 18. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (18. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Accel und der Berliner Geldgeber Point Nine Capital investieren in Zenaton.

#Ruhrgebiet Irrglaube Big Data – Data Thinking als Innovationsmethode

Irrglaube Big Data – Data Thinking als Innovationsmethode
Montag, 18. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Das Daten-Sammeln kann einem Unternehmen Zeit verschaffen, bis man weiß, mit welchem Anwendungsfall man sich einen Wettbewerbsvorteil erarbeiten will. Typischerweise liegen dann aber Daten nicht so vor, wie man sie benötigt”, sagt Marc Weimer-Hablitzel vom Data Hub der Gründerallianz Ruhr.

#Zahlencheck Wooga-Umsatz schrumpft – aber endlich wieder Gewinne!

Wooga-Umsatz schrumpft – aber endlich wieder Gewinne!
Montag, 18. Juni 2018 Alexander Hüsing

Die Krise bei Wooga ist vorbei! Der Umsatz des Grownups ging 2017 zwar erneut zurück, auf 34,4 Millionen Euro. Gleichzeitig erwirtschaftete die Daddelschmiede aber wieder einen Jahresüberschuss in Höhe von 1,2 Millionen Euro.