60 Sekunden mit Shopotainment

Einsteigen! Die Fahrstuhlfahrt auf deutsche-startups.de geht gleich los: Die nächsten 60 Sekunden gehören Shopotainment (www.shopotainment.de). Die drei Gründer Adrian Hass, Sven Kiesewetter und Sebastian Kurt beschreiben ihr Projekt als Produkt-Inspirator: Shopotainment liefere Empfehlungen […]

Einsteigen! Die Fahrstuhlfahrt auf deutsche-startups.de geht gleich los: Die nächsten 60 Sekunden gehören Shopotainment (www.shopotainment.de). Die drei Gründer Adrian Hass, Sven Kiesewetter und Sebastian Kurt beschreiben ihr Projekt als Produkt-Inspirator: Shopotainment liefere Empfehlungen und Inspirationen auf Basis der persönlichen Produkt- und Markenwelt. Wichtig ist den Berlinern dabei die Vernetzung: Nutzer können ihre Produktwelten nicht nur über die Shopotainment-Plattform verbreiten, sondern auch über soziale Netzwerke, Widgets und RSS-Feeds. “Es ist nur eine Frage der Zeit bis Produktvorlieben auch in Social Networks einen höheren Stellenwert bekommen. Genau wie Lieblings-Filme, -Bücher, oder -Musik gehören Marken- und Produkt-Welten zu unserem persönlichen Lifestyle. Da der Austausch dazu und die gegenseitigen Empfehlungen innerhalb der bereits vorhandenen Freundschaften am wertvollsten sind, haben wir unseren Service vornehmlich auf die Einbindung und Nutzung in den etablierten Online-Netzwerken ausgerichtet,” sagt Haß. Die Waren können alle Nutzer direkt in den angeschlossenen Shop kaufen.

[flashvideo file=http://ipitch.de/data/=ITMwADM/0.flv image=http://ipitch.de/data/=ITMwADM/0.jpg /]

Ihre Meinung ist gefragt
Wie immer sollen die Fahrstuhlfahrten auf deutsche-startups.de kein Monolog sein, deswegen laden wir alle Leser ein über das vorgestellte junge Unternehmen in den Kommentaren zu diskutieren. Die wichtigste Frage dabei: Haben die Macher Sie nach 60 Sekunden von ihrem Konzept überzeugt, dass Sie mehr darüber erfahren möchten oder Sie gar in das Unternehmen investieren würden?

60 Sekunden mit
In der Rubrik “60 Sekunden mit” lädt deutsche-startups.de junge Unternehmen in Zusammenarbeit mit iPitch zum filmischen Elevator-Pitch ein. Start-ups aus dem Internetumfeld können sich künftig in 60 Sekunden präsentieren und ihre Idee, ihr Projekt, ihr Start-up zur Diskussion stellen. Sie wollen mitmachen? Kein Problem: Ein kurzes Filmchen drehen, bei iPitch anmelden und das kleine Kunstwerk dort hochladen. Nach der Überprüfung wird das Video freigeschaltet und steht deutsche-startups.de zur Verfügung. Und jetzt schnell rüber zu iPitch.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. tina

    Der Film dauer ja 90 und nicht 60 Sekunden.
    Da wurden wohl noch ein paar Stockwerke oben aufgebaut damit der Fahrstuhl länger fährt.

    Aber zum Film…
    Ganz ehrlich. Ich finds eher fad. Den Film und das Thema. Nach ca 15 Sekunden dachte ich… nicht schon wieder.



  2. Heinz

    Der Name ist zu lang.
    Die Idee ist ganz witzig.
    Wenngleich ich diese Filme “Das ist Heinz. Heinz hat ein Problem … und am Schluß sind alle glücklich” im Stil der Sendung mit der Maus eigentlich nicht mehr sehen kann.
    Wie soll die Monetarisierung erfolgen? Über Provisionen beim Kauf eines Artikels in den angeschlossenen Shops?



  3. Joker

    Ich empfehle “White Balance” und einen “Zeichenkurs”.
    Viel Erfolg.



  4. Piet Rosenmann

    …und ich empfehle ein ordentliches Studio und eine sorgfältig aufgenommene Tonspur. Das ist echt semi- wenn nicht unprofessionell….



  5. Sebastian Kurt

    Danke für die konstruktiven Anmerkungen und Wünsche. Wie Heinz schon richtig vermutet, geschieht die Monetarisierung über Provisionen beim Verkauf von Produkten.

    Auch die Kritik erkennen wir an. Allerdings möchten wir die nicht einfach so im Raum stehen lassen. Als Startup haben wir eben nur ein recht beschränktes Budget und möchte trotzdem die Chancen, die einem Deutsche Startups und Andere bieten, nutzen.

    Wir hoffen die Idee kommt trotzdem rüber und freuen uns über alle, die mit und von uns inspiriert werden.



  6. tina

    Also so schlimm finde ich den Film nicht.
    Aber weder der Film (wie schon erwähnt Sendung mit der Maus) ist ‘anders’ noch kommt rüber was an der Seite besonders ‘neu/toll’ ist.

    Budget hin oder her, warum sollte ich auf eure Seite gehen bzw diese weiterempfehlen?

    Was ist denn ‘geil’ an euch?

  7. Was mir auf den ersten Blick auffällt: Die Seite ist trotz schnellem DSL furchtbar lahm.
    Auf den zweiten Blick: Die Startseite ist furchtbar, zu viel Text, kein schneller Einstieg möglich. Das ist weder “Shopping” noch “Entertainment”…
    Der dritte Blick: Das Logo mit dem Einkaufswagen kenne ich doch irgendwoher?



  8. Matthias Heppner

    Muss mich der Kritik hier leider anschließen. Auch mir ist aus dem Video nicht ersichtlich geworden was Shopotainment eigentlich sein soll und was für einen Nutzen es für mich hat. Nur irgendwie was mit “Korb von anderen2 etc.. mitbekommen.

    Die Startseite könnte etwas schöner sein, ist aber im Großen und Ganzen in Ordnung. Nur in der Modulposition “Was gerade bei Shopotainment los ist News” passen die Icons nicht so richtig zum Text.

    Wünsche Shopotainment dennoch viel Erfolg!



  9. Joker

    Als Startup haben wir eben nur ein recht beschränktes Budget und möchte trotzdem die Chancen, die einem Deutsche Startups und Andere bieten, nutzen.

    Das ist klar. Jedoch die Kamera richtig einzustellen, sich die Grafiken von einem talentierten Bekannten zeichnen zu lassen und sich ein vernünftiges Mirko auszuleihen kann ja nun keine finanzielle Hürde sein.

  10. Vielen Dnak auch für die weiteren Kommentare. Wir freuen uns, dass neben den ernstzunehmenden Kritiken auch Lob dabei ist. Wir arbeiten an den Fehlern und haben mal bei uns im Blog die Anmerkungen gesammelt und teilweise beantwortet.
    http://blog.shopotainment.de/posts/aktuelle-anregungen-und-kritik-zu-shopotainment/

  11. Pingback: ds lädt zum Elevator Pitch :: deutsche-startups.de

  12. Pingback: Finanzspritze für Shopotainment :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle