Sehenswert: Jens Begemann von wooga im Interview

Im Interview mit Venture TV spricht Jens Begemann, Gründer und Geschäftsführer der Spieleschmiede wooga (www.wooga.com), über den Megatrend Social Games, spielende Frauen und die Abhängigkeit von Facebook. Innerhalb kürzester Zeit eroberte das Berliner […]
Sehenswert: Jens Begemann von wooga im Interview

Im Interview mit Venture TV spricht Jens Begemann, Gründer und Geschäftsführer der Spieleschmiede wooga (www.wooga.com), über den Megatrend Social Games, spielende Frauen und die Abhängigkeit von Facebook.

Innerhalb kürzester Zeit eroberte das Berliner Start-up mit Spielen wie Brain Buddies, Bubble Island und Monster World Facebook. Mit momentan über 11 Millionen aktiven Spielern kann sich wooga auch international sehen lassen. Aufgeteilt auf kleine Teams arbeiten in der Hauptstadt rund 50 Mitarbeiter aus einem dutzend Ländern an den bisherigen und weiteren Spielen. Das Büro in der Backfabrik ist ein echter Start-up-Traum: Die Mitarbeiter können sich nicht nur an den Rechnern, sondern auch an den Wänden austoben. Einige Eindrücke in unserer Fotogalerie.

ds_wooga_hb

Artikel zum Thema
* wooga sackt 5 Millionen ein
* Holtzbrinck investiert in wooga
* wooga wiegt Gehirne

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.