Teambon-Macher Gero Gode startet Biodeals.de – ein Groupon für Bio-Produkte

Der Groupon-Hype im Lande ist ein wenig abgeflacht: Die Dickschiffe Groupon Deutschland (www.groupon.de) und DailyDeal (www.dailydeal.de) bestimmen den Markt. Neben diesem dynamischen Duo ist inzwischen kaum noch Platz für weitere nationale Mitstreiter. Ähnlich […]
Teambon-Macher Gero Gode startet Biodeals.de – ein Groupon für Bio-Produkte

Der Groupon-Hype im Lande ist ein wenig abgeflacht: Die Dickschiffe Groupon Deutschland (www.groupon.de) und DailyDeal (www.dailydeal.de) bestimmen den Markt. Neben diesem dynamischen Duo ist inzwischen kaum noch Platz für weitere nationale Mitstreiter. Ähnlich wie beim Boomthema Live Shopping vor einigen Jahren bewegt sich der Markt nun Richtung Special-interest-Ansatz. Gero Gode, Gründer von Teambon – von DailyDeal geschluckt – und ehemaliger Chief Marketing Officer bei DailyDeal, startet mit Biodeals.de (www.biodeals.de) nun ein Groupon-Konzept für Bio- und Fairtrade-Produkte. Unterstützt wird er dabei von einem siebenköpfigen Team.

“Biodeals.de soll zur größten Bio-Bewegung im aufstrebenden Biomarkt Deutschlands werden. Unser Ziel ist es, jedem Menschen die Chance auf gesunde und nachhaltige Produkte zu geben”, sagt Gode. Angedacht sind tägliche Rabattaktionen zu den Themen Bio, Fairtrade und Energiesparen. In Sachen Optik erfinden die Augsburger das Rad nicht neu – Biodeals.de sieht auf den ersten Blick kaum anders aus als Groupon, DailyDeal und Co. in der Anfangszeit. Interessant könnte die Kombination aus den beiden Trends Groupon und Bio dennoch werden. Wenn allerdings die Konkurrenten das Thema ebenfalls für sich entdecken, ist die Episode Biodeals.de vermutlich schnell wieder vorbei.

Artikel zum Thema
* Groupon-Fieber: DailyDeal schluckt Mitbewerber Teambon

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Danke für die Erwähnung. Wir sistanzieren uns com Groupon-Modell. Es gibt bei uns direkt Produkte im Angebot, die stets kostenlos versandt werden! Gutscheine wird es nie geben.
    Viele Grüße,
    Gero

  2. @Gero

    Danke für die Ergänzung.



  3. Sabi

    Warum sollte kaum noch Platz für Mitstreiter sein? Gerade in diesem Segment finde ich ist sicherlich noch platz für einen weiteren. Zumal cooledeals.de / promozebra.de oder westdeals.de vermutlich nicht mehr lange mitmachen werden. Oder? Wenn man mal durch die einzelnen Städte bei dd und groupon klickt, sieht es bei den beiden nicht gerade “rosig” aus. Klar haben die in den größten Citys am meisten verkaufte Deals, aber ich denke, dass gerade auch bei den kleineren noch einiges mehr zu holen ist.

    Wo fliesen bitte die Millionen hin? Was ich bereits vor einigen Tagen schon mal wissen wollte:

    Warum verlangt DD und Groupon keine MwSt.? Die Gutscheine sind ja nur von der USt. befreit, wenn es sich um Wertgutscheine handelt.

  4. Ein weiterer Unterschied zum Groupon-Modell ist, dass der Endzeitpunkt des Deals nicht vorher festgelegt ist, sondern von der Menge abhängt. Daher ist’s eher mit anderen Live-/Teleshopping-Angeboten vergleichbar.

    Aber gut… optisch gesehen, muss man zugeben, ist es schon ähnlich ;)



  5. Ron

    Ich finde die Portale wie das von Groupon einfach zu überladen, und die gutscheine funktionieren auch nicht immer. Da gefallen mir die “reinen” Gutscheinpoartale wie virtualcoupons.de oder coupons4u.de um eingiges besser, da man schnell und einfach Gutscheine findet, die auch funktionieren.

Aktuelle Meldungen

Alle