Kurzmitteilungen: App-Special. Townster, Babbel, AppRock.de, schon12.de, Woizzer

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Berlin für Android-Fans: Das Metropolenmagazin Townster (www.townster.de) schickt endlich auch eine Android-Version ins Rennen. Somit können nun auch Android-Nutzer in der Hauptstadt unterwegs Gutscheine einsammeln. […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Berlin für Android-Fans: Das Metropolenmagazin Townster (www.townster.de) schickt endlich auch eine Android-Version ins Rennen. Somit können nun auch Android-Nutzer in der Hauptstadt unterwegs Gutscheine einsammeln. Wie in der Offlinewelt müssen die User die Gutscheine – teilweise – verdienen und manchmal mehrere digitale Stempel auf ihren kleinen Treuekarten sammeln. Die zweite Neuigkeit bei Townster betrifft die Geschäftsführung. Neben Tina Dingel rückt Torsten Krohn, zuletzt als Leiter Entwicklung die technische Weiterentwicklung des Empfehlungsportals verantwortete, in die Geschäftsführung des Unternehmens. Seit dem überraschenden Abgang von Lars Smidt führte Dingel Townster alleine.

Anzeige
* Wie wird eine App zum Erfolg? Echtzeit Klub am 5. November in Berlin. Im November findet der erste Echtzeit Klub statt. Thema: Apps. Fünf Redner beleuchten das Thema auf unterschiedliche Weise und stellen sich der Diskussion. Für den ersten Echtzeit Klub konnten wir Benjamin Thym von checkitmobile, Fabien Röhlinger von AndroidPit, Karsten Wysk von MobileBits und Rodja Trappe von hoccer gewinnen. Alle Details hier.

* Aussprachetrainung on-the-way: Das Online-Lernsystem Babbel (www.babbel.com) bringt seinen Spracherkennungs-Algorithmus als App für iPhone, iPod touch und iPad heraus. Das System gleicht die Aussprache des Benutzers mit der Vorlage des Muttersprachlers ab und zeigt mit einem Punktesystem an, wie international verständlich die Aussprache ist. “Die Spracherkennung als mobile Anwendung ist ein weiterer technologischer Meilenstein für unser Lernsystem. Wir achten nicht nur inhaltlich auf höchste Qualität, sondern auch technisch. Bei aller Raffinesse bleibt die Nutzung aber immer einfach – schließlich soll man möglichst schnell und einfach eine Sprache lernen”, sagt Geschäftsführer Markus Witte.

* Für Rock-Stars: Bands, die Wert auf Fan-Kontakt legen, können ab sofort die iPhone-Anwendung AppRock.de (www.approck.de) nutzen. Das Online-Marketing-Tool ermöglicht Musikern, den direkten Draht zu ihren Fans herzustellen: Neuigkeiten, Bilder, Musik oder Termine landen mit einem Klick auf allen ausgewählten Social Networks und auf den iPhones der Groupies. Hinter AppRock.de steht das Stuttgarter Unternehmen STN Europe.

Anzeige
* SEO Traffic-Booster: Dank professioneller Suchmaschinenoptimierung zu Top-Platzierungen bei Google & Co.! Der SEO Traffic-Booster von Data Becker unterstützt Sie mit intuitiven Schritt-für-Schritt-Assistenten und leistungsfähigen Profi-Werkzeugen, mit denen sich Ihre Website perfekt optimieren und in Windeseile im World Wide Web bekanntmachen lässt. Das Programm deckt alle Aspekte der modernen Suchmaschinenoptimierung ab. Jetzt bei amazon bestellen

* Wenn der Magen knurrt: Die Speiseplan-Plattform schon12.de (www.schon12.de) bringt ihren Infodienst aufs iPhone, iPad und iPod touch. Die Anwendung ist ab sofort im App Store erhältlich und bis Ende September kostenlos – auch danach ist sie mit 0,79 Cent noch erschwinglich. Bei schon12.de erhalten Nutzer täglich Überblick über die Speisepläne der eigenen Lieblingsmensen und -kantinen. Wer eine noch unbekannte Kantine ausprobieren will: Auch die Wegbeschreibung zum Ziel ist abrufbar.

* Tippfaul: Mit der iPhone-Applikation Woizzer (www.woizzer.com) können Nutzer lästiges Tippen vermeiden und statt dessen “persönliche und emotionale” Sprachnachrichten verschicken. Die Mitteilungen können um Fotos, Videos, Kurztextnachrichten und Standort-Daten ergänzt werden. “Woizzer ist ein einfach zu bedienendes Sprachnachrichtensystem, das die Vorteile von SMS, E-Mail und sozialen Netzwerken mit der Emotionalität und Ausdruckskraft der Sprache verbindet”, lässt das Hamburger Start-up verlauten. Bald soll das Kommunikationstool auch für weitere Smartphones zur Verfügung stehen und zusätzliche Features erhalten.

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.