Neustart beim Sprachdienst Palabea – Gründerteam steigt aus

Mit neuer Mannschaft geht die Ende 2007 gestartete Sprach-Lernplattform Palabea (www.palabea.net) in die Jahresendrallye. Die Gründer Patricia Sierra Fernandez, Sebastian Schkudlara und Guido Veth sind beim Start-up nicht mehr an Bord – weder […]

Mit neuer Mannschaft geht die Ende 2007 gestartete Sprach-Lernplattform Palabea (www.palabea.net) in die Jahresendrallye. Die Gründer Patricia Sierra Fernandez, Sebastian Schkudlara und Guido Veth sind beim Start-up nicht mehr an Bord – weder als Geschäftsführer noch als Gesellschafter. Wobei Veth das Start-up schon 2008 verließ. Im Chefsessel sitzt inzwischen Matthias Spanic, Gründer der Online-Marketingfirma AdGroupies. Ihm zur Seite stehen Fabian Hübner, Director IT bei zanox, und Regine Haschka-Helmer (ehemals I-D Media). Die Ende 2007 beteiligten Business Angel Mario Brockmann (Vice President bei zanox) und Rene Bernebee-Say (Vice President Technical Services bei zanox.de) sind dagegen weiter an Bord. Offenbar war das Duo auch die treibende Kraft beim Führungswechsel im Hause Palabea.

“Das Thema Sprachen interessiert uns vor allem in Bezug auf dessen Skalierbarkeit und internationalen Ansatz, sowie Zielgruppenansprache”, sagt Spanic gegenüber deutsche-startups.de. Das neue Führungsteam soll Palabea nun modernisieren. Über die neue strategische Ausrichtung will Spanic noch nicht viel verraten: “Wir werden allerdings diametral der ehemaligen angedachten Strategie unsere Wege gehen. Damals waren Sprachschulen und Werbeerlöse en vogue.” Bei Palabea können registrierte Mitglieder bisher über Videolektionen und Podcasts ihre Sprachkenntnisse erweitern – alles kostenlos. Finanzieren sollte sich Palabea ausschließlich über “dezente Werbeeinblendungen” und Kooperationen mit Sprachschulen. Grundlage für das neue Palebea sind die bestehenden Nutzer – nach eigenen Angaben liegt die Zahl im sechsstelligen Bereich.

Artikel zum Thema
* Bei palabea und Lingorilla dreht sich alles um Sprachen

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.