Hausbesuch bei 12like

Im Osten Berlins hat sich ein noch kleines aber feines Start-up niedergelassen: 12like (www.12like.com). Die Partnervermittlung und Facebook-Applikation teilt sich seit Oktober mit der Handy-Auskunft SMS Guru und zwei kleineren Mitbewohnern ein Großraumbüro. […]
Hausbesuch bei 12like

Im Osten Berlins hat sich ein noch kleines aber feines Start-up niedergelassen: 12like (www.12like.com). Die Partnervermittlung und Facebook-Applikation teilt sich seit Oktober mit der Handy-Auskunft SMS Guru und zwei kleineren Mitbewohnern ein Großraumbüro. Von den 400 Quadratmetern Bürofläche bewohnt 12like etwa 100. Von hier aus will das Unternehmen, das derzeit zehn Mitarbeiter beschäftigt, kräftig wachsen und die großen Player wie Parship und eDarling angreifen: “Wir stellen das Thema ‘Marketing’ nun ganz in den Vordergrund und setzen dabei auf einen anderen Ansatz als unsere Mitbewerber, den wir aber nicht verraten”, erklärt Dirk Wischnewski, der die Firma zusammen mit Kathrin Anselm leitet. Ein sehr erfolgreiches Marketinginstrument sei außerdem der intuitive Bilder-Persönlichkeitstest. Daneben freut sich das Team auf eine zweite Finanzierungsrunde, die im vierten Quartal ansteht. Genug der Worte: Wir lassen Bilder sprechen! Verschiedene Eindrücke aus der Bürogemeinschaft von 12like und SMS Guru – zum Beispiel ein Frosch, der bei Befeuchtung zum Prinzen wird – finden Sie in unserer Fotogalerie.

Artikel zum Thema
*
12like verpartnert Freunde

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.



  1. Kopfschüttler

    “zehn Mitarbeiter” (also keine Praktikanten, denn die würden “Praktikanten” heißen, wenn nicht hochgestapelt werden soll) und 100qm – Respekt. Würde dafür mal grobe Fixkosten von monatlich 60 000 Euro ansetzen, also jährlich gute 700k Euro.
    Kathrin bringt mit Sicherheit viel Erfahrung mit. Dennoch nen Haufen Holz….

    “Wir stellen das Thema ‘Marketing’ nun ganz in den Vordergrund und setzen dabei auf einen anderen Ansatz als unsere Mitbewerber, den wir aber nicht verraten”

    Marketing ganz in den Vordergrund, aha. Zählt das mittlerweile schon als USP?



  2. Dieter M.

    Warum anderer Ansatz? Machts doch so wie eDarling. Einfach behaupten es sind viele User drin und dauernd im TV wiederholen. Die Masche funktioniert.



  3. T

    Im Osten Berlins? Darf man da jetzt hin? Was ist mit den Russen? Machen die das wegen den Lohnkosten?

Aktuelle Meldungen

Alle