HochzeitsPlaza begleitet Brautpaare in den Hafen der Ehe – Hanse Ventures-Ableger startet

Mit HochzeitsPlaza (www.hochzeitsplaza.de) geht ein weiteres Start-up von Hanse Ventures, dem neuen Inkubator von Sarik Weber und Jochen Maaß sowie Bernd Kundrun und Rolf Schmidt-Holtz, an den Start. Wie der Name es schon […]
HochzeitsPlaza begleitet Brautpaare in den Hafen der Ehe – Hanse Ventures-Ableger startet

Mit HochzeitsPlaza (www.hochzeitsplaza.de) geht ein weiteres Start-up von Hanse Ventures, dem neuen Inkubator von Sarik Weber und Jochen Maaß sowie Bernd Kundrun und Rolf Schmidt-Holtz, an den Start. Wie der Name es schon vermuten lässt, richtet sich HochzeitsPlaza an Brautpaare und alle, die es werden wollen. “HochzeitsPlaza soll Brautpaaren die Planung und Vorbereitung ihrer Hochzeit erleichtern”, sagt Gründer und Geschäftsführer Nikolaus Zacher gegenüber deutsche-startups.de. “Brautpaare finden auf HochzeitsPlaza zahlreiche Hilfen und Unterstützung zu allen Themen rund um die Hochzeit – von der Verlobung bis zu den Flitterwochen”. Unter den vielen Hilfen sind unzählige Texte über Brautmode, Tipps für Tischkärtchen, ein Budgetplaner und eine Checkliste.

Vor dem Start hat Zacher, der zuletzt als Senior Consultant bei Boston gearbeitet hat, den Markt der Hochzeitsportale genauestens analysiert. Auf den ersten Blick ist die Konkurrenz in diesem sehr speziellen Segment riesig. Die allerwenigsten sind aber rundrum gut gemacht. Der wichtigste Konkurrenz ist weddix.de (www.weddix.de), ein Hochzeitsinfodienst, der schon seit zehn Jahren existiert und von Sylke und Thoralf Mann ins Leben gerufen wurde. Doch auch das 10-köpfige HochzeitsPlaza-Team muss nicht bei Null anfangen. Das Hochzeitsforum Wedding.de, welches vorher artaxo gehörte, ging in HochzeitsPlaza auf. Diese Plaudereckte bildet somit das Grundgerüst der neuen Hochzeitsseite, die sich optisch sehen lassen kann. In den kommenden Wochen und Monaten will Zacher die vielen Ratgeberangebote und Anbieterverzeichnisse bei HochzeitsPlaza um passende Lesestücke rund um das Thema Hochzeiten erweitern. Für die heiratswilligen Brautpaare ist und bleibt HochzeitsPlaza kostenlos. In einem nächsten Schritt soll es bei HochzeitsPlaza einen Shop geben, in dem das Start-up in Eigenregie passendende Artikel verkaufen wird. Am Ende der Ausbaustufe soll HochzeitsPlaza die Anlaufstelle für Brautpaare im Lande sein. Dafür müssen Zacher und sein Team weddix.de vom Thron stoßen.

Artikel zum Thema
* Carmio macht in Autoteilen – Hanse Ventures-Start-up verlässt das Nest
* Sarik Weber und Jochen Maaß starten Inkubator Hanse Ventures

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Jan

    Moin nach München,

    ich wünsche Euch viel Erfolg! :-)

    Beste Grüße aus Hamburg!



  2. Simone Kaufmann

    Ich sehe hier auch http://www.UnserTag.de als Konkurrenten. UnserTag hat in den letzten Jahren seine Webseite sehr gut und ansprechend ausgebaut. Es fehlt noch eine Community und ein Online-Shop, sonst stimmt aber das Konzept.

  3. Pingback: OnlineIdee: Hochzeitsplanung leicht gemacht | MeinStartup.com Geschäftsidee

  4. Pingback: Hanse Ventures holt Hochzeitsplaza von München nach Hamburg – Gründer Nikolaus Zacher tritt ab :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle